Die Bayern führen mit van Gaal und Robben die Liga an und mit van Nistelrooy ist ein weiterer Hochkärater unterwegs.

Vor einigen Jahren konnte man noch mit guten Gründen die Meinung vertreten, dass niederländische Fußball-Kompetenz in der Bundesliga einfach nicht funktioniert.

So scheiterten die im Nachbarland und auch in anderen Ländern erfolgreichen Trainer-Koryphäen wie Rinus Michael, Dick Advocaat, Bert van Marwijk oder zuletzt Fred Rutten auf ganzer Linie.

Auch bei Louis van Gaal sah es bis Dezember so aus, als würde sich der Bayern-Coach in die lange Liste der erfolglosen Landsleute einreihen.

Das letzte Champions-League-Gruppenspiel bei Juventus Turin war nicht nur für die Münchner, sondern auch für van Gaal ein Endspiel.

[image id="99c33f7b-65cd-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

In dieser magischen Nacht durchschlugen die Bayern den Knoten, seitdem ist der Rekordmeister nach eineinhalb frustrierenden Jahren endlich wieder ins Rollen gekommen.

Das bewies am 19. Spieltag weniger der Sprung auf Platz eins durch den 3:2-Sieg beim alten Rivalen Werder Bremen, sondern vor allem die Art und Weise des Auftritts.

Der FCB spielte die seit Wochen schwächelnden Bremer phasenweise in Grund und Boden und hätte bei einer konsequenten Chancenauswertung einen Kantersieg landen können.

Man of the Match war dabei ebenfalls ein Niederländer: Arjen Robben patzte zwar im Torabschluss, war aber ansonsten eine Klasse für sich.

Der Wechsel des Topstars von Real Madrid im Sommer hatte offenbar Signalwirkung, nachdem andere Asse aus dem Nachbarland wie Rafael van der Vaart und Mark van Bommel den Weg bereitet hatten.

Denn mit Ruud van Nistelrooy wurde am Samstagabend ein weiterer Mega-Transfer perfekt gemacht. Noch vor ein paar Jahren hatten "Van the Man" und andere Oranje-Überflieger um Deutschland einen großen Bogen gemacht.

Mittlerweile aber ist die Bundesliga offenbar zumindest für niederländische Stars knapp unterhalb der Weltklasse höchst attraktiv geworden wie van Nistelrooys Wechsel zum Hamburger SV erneut beweist.

Man darf gespannt sein, ob die "Rothosen" den Roten aus Bayern mit der Hilfe des ehemaligen Welt-Torjägers noch einmal gefährlich werden können.

Ansonsten spricht derzeit einiges dafür, dass van Gaal die schwarze Serie beenden und als erster Oranje-Coach die deutsche Meisterschaft holen wird.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel