vergrößernverkleinern
Stürmer Stanislav Sestak zelebriert sein Tor gegen Hoffenheim © getty

Der VfL Bochum schlägt Hoffenheim. 1899 muss zudem kurz vor Schluss eine Rote Karte für Gustavo hinnehmen.

Bochum - Der VfL Bochum hat mit seinem ersten Heimsieg seit sechs Monaten einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und seine Serie in der Bundesliga auf sechs Spiele in Folge ohne Niederlage ausgebaut.

Das Team von Trainer Heiko Herrlich bezwang 1899 Hoffenheim 2:1 (1:0) und bescherte dem Coach damit seinen ersten Erfolg vor eigenem Publikum.

Der Abstand auf den 1. FC Nürnberg auf dem ersten Abstiegsplatz wuchs damit auf neun Punkte an. (DATENCENTER: Bundesliga)

Zuletzt waren die Gastgeber im August gegen Hertha BSC Berlin im eigenen Stadion erfolgreich gewesen.

Die Tore erzielte Stanislav Sestak (24.) und Zlatko Dedic (76.), bevor Hoffenheims Luiz Gustavo (86.) wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah.

Hoffenheim mit zwei Niederlagen in vier Tagen

Dagegen kassierten die Gäste nach dem Aus im Viertelfinale des DFB-Pokals am Dienstag bei Werder Bremen (1:2) die zweite Niederlage innerhalb von vier Tagen.

Der Herbstmeister der vergangenen Saison konnte nur eines seiner letzten neun

Bundesligaspiele gewinnen.

Für Hoffenheim traf lediglich Vedad Ibisevic (64.)

Schwacher Beginn

Vor 17.104 Zuschauern entwickelte sich zu Beginn eine müde Begegnung.

Beide Teams leisteten sich zu viele Ungenauigkeiten und Fehlpässe, so dass sich auf beiden Seiten kein Spielfluss zustande kam. Lediglich ein Schuss von Carlos Eduardo (15.) sorgte zumindest für ein bisschen Torgefahr.

Die Gastgeber, die das Offensivspiel der Hoffenheimer gut unterbanden, nutzten gleich ihre erste Gelegenheit. Stanislav Sestak verwertete einen feinen Pass von Außenverteidiger Christian Fuchs freistehend vor Gäste-Torwart Timo Hildebrand zur 1:0-Führung (24.).

Maicosuel vergibt Chance

Im weiteren Spielverlauf konnten sich beide Mannschaften aber weiterhin keine großen Möglichkeiten herausspielen.

Maicosuel (30.) vergab noch eine Chance der Gäste zum Ausgleich.

Nach der Pause versuchte Ralf Rangnick mit der Einwechslung von Demba Ba für mehr Schwung bei Hoffenheim zu sorgen.

Tatsächlich bekamen die Gäste das Spiel besser in den Griff und hatten durch Vedad Ibisevic (52.) und Carlos Eduardo (55.) zwei gute Möglichkeiten.

Dedic macht Bochumer Sieg klar

Die Bochumer wurden immer mehr in die eigene Hälfte gedrängt und versuchten durch Konter zum Erfolg zu kommen.

Die Bemühungen der Gäste wurden in der 65. Minute belohnt. Vedad Ibisevic erzielte nach einer schönen Flanke von Maicosuel aus kurzer Distanz den verdienten Ausgleich.

Joker Dedic traf dann nach einer schönen Flanke von Fuchs zum 2:1 (74.) und machte den Bochumer Erfolg klar.

Beste Spieler bei Bochum waren Milos Maric und Sestak, bei Hoffenheim überzeugten Maicosuel und Ibisevic.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel