vergrößernverkleinern
Karl-Heinz Rummenigge ist seit 2002 Vorstandschef der FC Bayern München AG © imago

FCB-Vorstandsboss Rummenigge spricht im DSF über Trainer van Gaals Zukunft sowie über die Vertragsituation von Ribery und van Bommel.

Von Mathias Frohnapfel und Christian Ortlepp

München - Der FC Bayern träumt von einer neuen Ära.

Die Münchner streben daher mit Trainer Louis van Gaal eine ähnlich langfristig wie erfolgreiche Zusammenarbeit an wie früher mit Ottmar Hitzfeld und Udo Lattek.

"Auch was die Trainerposition betrifft, sind wir an Kontinuität interessiert. Wer Kontinuität hat, hat Erfolg", verkündete Karl-Heinz Rummenigge jetzt im DSF.

Und der Vorstandschef des FC Bayern erklärte zugleich, dass van Gaal auch über den Juni 2011 Trainer in München bleiben könne.

"Wenn diese Kontinuität auch eine erfolgreiche Arbeit mit Louis van Gaal ist, steht dem sicherlich nichts im Wege, dass das Ende der Fahnenstange nicht der 30. Juni 2011 sein wird.?

Rummenigge lobte die "gute Arbeit des Trainers" und sagte:

"Das entscheidende Kriterium in der Entwicklung von Louis van Gaal und auch der Mannschaft ist der Fakt, dass sich diese beiden Parteien jetzt verstehen und sich auch gegenseitig auf dieses Niveau gebracht haben."

In den ersten drei Monaten der Saison haben aus Rummenigges Sicht Franck Ribery und Arjen Robben den Bayern sehr gefehlt. "Es ist klar, dass man solche spielerische Qualität nicht ohne Weiteres ersetzen kann."

Die Rückkehr der Stars habe dem Team "einen qualitativen Schub" gegeben. (DATENCENTER: Die Tabelle)

Karl-Heinz Rummenigge äußert sich zudem über:

van Gaals Traum, ein Nationalteam zu trainieren:

"Manchmal werden aus Träumen ja auch Albträume. Ich weiß nicht, ob es so toll ist, eine Nationalmannschaft zu trainieren. Ich glaube Louis van Gaal ist ein Mensch, der täglich auf dem Platz stehen muss und nicht nur alle sechs Wochen. Er hat klare Vorstellungen und das bedarf aber auch der täglichen Arbeit auf dem Platz. Deshalb ist er meiner Meinung nach bei Bayern München besser aufgehoben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er so einen Part-Time-Job machen will."

eine mögliche Verlängerung mit van Bommel:

"Mark spielt eine gute Saison. Wir und der Trainer sind sehr zufrieden mit seiner Leistung. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass wir da eine Lösung finden. Mark und ich haben verabredet, dass wir noch das Rückspiel gegen Florenz abwarten und uns dann gemeinsam hinsetzen und schauen, auf welcher Basis wir das hinbekommen. Ich bin durchaus optimistisch."

Riberys Vertragssituation:

"Es ist ja eine Grundvoraussetzung, dass sich ein Spieler wohlfühlt. Wenn das nicht der Fall ist kann man in die Waagschale legen, was man will. Dann wird man ihn nicht überzeugen können. Entscheidend ist, dass ein Spieler sich wohlfühlt und das ist bei Franck glaube ich auch der Fall. Natürlich sind Freundschaften wie die mit Daniel van Buyten da hilfreich. Es werden keine einfachen Gespräche, aber ich bin nicht pessimistisch. Speziell Uli Hoeneß und ich hatten immer ein sehr gutes Verhältnis und stets faire Gespräche mit Franck. Das könnte ein Plus für den FC Bayern sein."

Miroslav Klose, der gegen Florenz zum 2:1 traf:

"Miro hat sicherlich kein gutes Jahr gehabt, aber ich weiß vom Trainer, dass er super trainiert und jetzt wieder in einer guten Verfassung ist. Er scheint um seinen Platz zu kämpfen und das ist die richtige Antwort."

den "Fall Amerell" und die Strukturen des DFB:

"Was mir am DFB im Moment nicht gefällt ist das Krisenmanagement. Das fand ich schon im Fall Bierhoff und Löw nicht optimal. Da sind Dinge nach Außen gesteuert worden, offensichtlich auch durch einen internen Maulwurf, was dann Vertragsgespräche nicht nur schwierig, sondern fast unmöglich macht. Das gefällt mir nicht und auch jetzt im Fall Amerell: Es gibt im bürgerlichen Gesetzbuch einen Artikel, der Privat- und Intimsphäre eines Menschen schützt. Was der DFB im Moment auf seiner Kommunikations-Schiene macht, finde ich irritierend."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel