Sport1.de-Experte Huub Stevens glaubt, dass das späte Bremer Tor Leverkusen noch bereuen wird und wünscht Podolski mehr Zeit.

Hallo Fußball-Freunde,

der letzte Treffer des 23. Spieltags könnte ein ganz entscheidender gewesen sein. Ich würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn Leverkusen dieses späte Gegentor in Bremen noch einmal wehtun wird.

Denn Bayer hatte die große Chance, aus dem Punktverlust der Bayern in Nürnberg Kapital zu schlagen.

Es ist super, wenn Jupp Heynckes es wirklich hinbekommen hat, dass seine Mannschaft mit einem Unentschieden in Bremen nicht mehr zufrieden ist. Das heißt nichts anderes, als dass sich Leverkusen inzwischen dasselbe Anspruchsdenken angeeignet hat wie die Bayern.

Das wird den Verein auf Sicht wirklich weiterbringen. Aber in dieser Saison reicht es noch nicht zum Titel. Der geht nach München, dabei bleibe ich.

Und das, obwohl die Bayern beim Club nur einen Punkt geholt haben ? oder vielleicht gerade deswegen. Denn man darf nicht vergessen, dass Nürnberg mit dem Rücken zur Wand steht.

Und die Bayern hatten einige Ausfälle zu verkraften wie Franck Ribery oder in der zweiten Halbzeit auch Arjen Robben. Dann noch remis zu spielen, kann sich im Nachhinein noch als wichtig herausstellen.

Und was Louis van Gaals Wutausbruch betrifft, sage ich nur: Trainer sind auch Menschen. Louis ärgert sich, dass das Ergebnis nicht das erhoffte ist und schützt trotzdem seine Spieler. Ich finde das gut.

Wenn das Resultat dagegen wunschgemäß ist, dann kann man ruhig mal draufhauen. Das tut Louis ja auch. Ich habe das oft genau so gemacht. Das ist nicht so wild.

Der betreffende Journalist, den Louis angegangen hat, wird sich im Nachhinein darüber gefreut haben, dass sein Interview das große Gesprächsthema war und eine ordentliche Quote beschert hat. Das ist doch alles Teil der Show.

Ich habe mich am Wochenende am meisten über den glatten Erfolg von Hertha BSC in Freiburg gefreut. Alle wussten, dass es eine ganz schwierige Aufgabe würde, den Abstieg noch zu verhindern.

Aber jetzt hat Berlin den Anschluss hergestellt. Der Sieg in Freiburg war der Startschuss zur großen Aufholjagd. Freiburg und Hannover haben meiner Meinung nach aktuell die größeren Probleme, auch wenn Hertha und Nürnberg noch auf den Abstiegsplätzen stehen.

Aber beide haben Blut geleckt. Ich glaube, dass sie sich noch retten werden. Mal ganz davon abgesehen, dass eine Stadt wie Berlin unbedingt einen Bundesligisten haben sollte.

Noch ein Wort zu Lukas Podolski und dieser Zählerei seiner torlosen Minuten: Gebt dem Jungen doch mal Zeit! Er hat großartige Fähigkeiten. Dass der FC ohne Lukas besser ist, sehe ich ganz und gar nicht so.

Lukas und Milivoje Novakovic passen super zusammen. Aber Lukas muss begreifen, dass ihm nicht alles zufliegt und dass er selbst was auf die Beine stellen muss. Er ist jetzt gefragt.

Bis nächste WocheEuer Huub

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel