vergrößernverkleinern
Daniel Halfar (r.) hatte im Hinspiel das bessere Ende für sich: Bielefeld schlug Pauli 1:0 © getty

St. Pauli braucht gegen Bielefeld einen Punkt, um wieder auf Platz zwei zu springen. Lautern kann den nächsten Schritt gehen.

München - Der FC Augsburg hat vorgelegt. Am Sonntag ist der FC St. Pauli gefragt.

Das Fernduell um den zweiten direkten Aufstiegsplatz hat Fahrt aufgenommen.

Ein Unentschieden würde den Hamburgern im Spiel gegen Arminia Bielefeld (So., ab 13.15 Uhr LIVE) reichen, um wieder an den Schwaben vorbeizuziehen.

Für Holger Stanislawski zählt allerdings nur ein Sieg:

"Wenn wir gewinnen, stehen wir drei Punkte besser da als in der Hinrunde", analysiert der Pauli-Coach.

"Es ist nicht wichtig, wer als Erster losrennt, sondern wer als Erster im Ziel ankommt".

"Werden nicht wackeln"

Gerannt sind seine Spieler in der letzten Woche, taten dies aber erfolglos. Im Gipfeltreffen setzte es eine herbe 0:3-Klatsche beim 1. FC Kaiserslautern.(DATENCENTER: Der 24. Spieltag)

Stanislawski schreibt sein Team aber nicht ab: "Wir werden nicht wackeln und werden nicht bröckeln."

Auch der Gegner befindet sich sportlich derzeit nicht auf der Höhe.

Vor Wochenfrist kassierte die Arminia eine bittere 1:2-Heimniederlage gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten MSV Duisburg.

Abseits vom Fußballplatz plagen die Bielefelder ganz andere Sorgen. Um die Finanzen des Traditionsvereins ist es nicht gut bestellt, der Aufstieg wäre überlebenswichtig.

Pauli gegen Arminia und den Trend

Die Partie am Millerntor hat für beide Teams daher vorentscheidenen Charakter, was den weiteren Saisonverlauf angeht.

St. Pauli will dabei auch eine Serie beenden. Im direkten Vergleich der Top 5 der Liga holten die Hamburger lediglich drei Punkte.

"Da ist eine Höllenstimmung im Stadion", warnt Arminen-Kapitän Rüdiger Kauf. "St.Pauli wird versuchen, uns zu überrennen. Da müssen wir dagegenhalten"

Kaiserslautern prüft den KSC

Im Wildparkstadion empfängt der heimische KSC den Tabellenführer aus Kaiserslautern zum Derby.

Der FCK kommt mit dem Rückenwind vom famosen Sieg über St. Pauli nach Baden und will die nächsten drei Punkte mitnehmen.

"Wenn wir so weiterspielen, kann uns nichts mehr aufhalten", gibt sich Sidney Sam selbstbewusst. Karlsruhe wird es zumindest versuchen.

Im dritten Sonntagsspiel empfängt der Tabellenletzte Rot Weiss Ahlen Union Berlin.

Sport1.de hat die Fakten zum 24. Spieltag:

Sonntag (13.30 Uhr):

FC St. Pauli - Arminia Bielefeld:

St. Pauli blieb zuletzt zweimal sieg- und torlos. Die Hamburger sind im heimischen Stadion bereits seit acht Spielen ungeschlagen.

Die bislang letzte Heimniederlage musste St. Pauli beim 1:2 am 20. September 2009 gegen Spitzenreiter Kaiserslautern hinnehmen.

Bielefeld hat nur das jüngste der letzten sieben Auswärtspartien gewonnen. Von ihren bislang zehn Auftritten auf St. Pauli verloren die Arminen acht.

Hinspiel: 0:1.

Karlsruher SC - 1. FC Kaiserslautern:

Der KSC hat von seinen vergangenen sechs Spielen fünf verloren und kassierten dabei jeweils mindestens zwei Gegentore.

Sein bislang einziges Zweitliga-Heimspiel gegen Kaiserslautern gewann der KSC am 21. August 2006 mit 2:0.

Spitzenreiter Kaiserslautern ist seit fünf Begegnungen ungeschlagen und blieb dabei viermal ohne Gegentreffer. Von den letzten vier Auswärtspartien gewannen die Lauterer nur eines.

Hinspiel: 0:2.

Rot Weiss Ahlen - 1. FC Union Berlin:

Ahlen kassierte zuletzt zwei Niederlage ohne eigenen Treffer. Von ihren letzten fünf Heimpartien verloren die Ahlener vier.

Union konnte bei seinen fünf Auswärtsauftritten in Ahlen nur einmal gewinnen.

Hinspiel: 1:2.

Montag (20.15 Uhr):

Alemannia Aachen - Fortuna Düsseldorf:

Aachen, das nur einmal in den letzten fünf Spielen gewann, kassierte in jedem seiner vergangenen sechs Spiele im Jahr 2010 mindestens ein Gegentor.

Düsseldorf fuhr in den jüngsten sechs Auswärts-Begegnungen nur zwei Zähler ein. Die Fortunen blieben bei ihren bislang elf Auswärtsauftritten nur beim 2:0 in Kaiserslautern ohne Gegentor.

Hinspiel: 0:0.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel