vergrößernverkleinern
Szene aus dem Hinspiel: Per Mertesacker (M.) köpft den Ball vor Aristide Bance weg © getty

Bremen, Mainz, Frankfurt und Stuttgart haben noch Chancen auf die Europacup-Plätze. Nun trennt sich die Spreu vom Weizen.

München - Nur 40 Stunden nach dem erfolgreichen Europa-League-Auftritt gegen Twente Enschede geht es für Werder Bremen schon wieder im Liga-Alltag (ab 15 Uhr LIVE) weiter.

Wollen die Bremer auch nächste Saison berauschende Europapokalabende feiern, müssen sie bei Aufsteiger Mainz einen Dreier einfahren, um den Anschluss an die internationalen Plätze nicht zu verlieren.

Und die sind laut Claudio Pizarro, dem Matchwinner gegen Enschede, das Ziel der Nordeutschen.

In Mainz definitiv nicht dabei sein werden Tim Wiese nach seinem Muskelfaserriss und Torsten Frings, der eine Gelbsperre absitzt. (DATENCENTER: Der 24. Spieltag)

Der VfB Stuttgart will gegen Frankfurt seine Aufholjagd fortsetzen und dürfte bei einem weiteren Sieg Richtung internationale Plätze schielen. Doch auch Frankfurt könnte sich mit einem Dreier bei den Schwaben weiter nach oben orientieren.

Sport1.de hat die Fakten zum 24. Spieltag:

Hertha BSC Berlin - 1899 Hoffenheim

Schlusslicht Berlin wartet seit dem 8. August auf einen Heimerfolg. Mit einem Dreier und gleichzeitigen Patzern der Konkurrenz könnte die Hertha erstmals seit dem sechsten Spieltag das Tabellenende verlassen.

Die Verteidiger Lewan Kobiashvili und Roman Hubnik werden ebenso wie Fabian Lustenberger und Theofanis Gekas wieder zur Startelf gehören. Bei den Hoffenheimern, die nur eins der letzten elf Pflichtspiele gewonnen haben, ist der zuletzt gesperrte Sejad Salihovic wieder mit dabei.

Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Innenverteidiger Josip Simunic, den Wadenprobleme plagen. Luiz Gustavo ist noch rot-gesperrt.

Mainz 05 - Werder Bremen

Bei den zu Hause noch ungeschlagenen Mainzern wird wohl der österreichische Mittelfeldspieler Andreas Ivanschitz in die Startelf zurückkehren. Trotz eines Disputs mit Trainer Thomas Tuchel beginnt Aristide Bance wieder als einzige Sturmspitze.

Werder muss neben Frings und Wiese wahrscheinlich auch weiter auf Clemens Fritz verzichten, dem zuletzt Oberschenkelprobleme zu schaffen machten.

VfB Stuttgart - Eintracht Frankfurt

Beim VfB steht noch ein kleines Fragezeichen hinter dem Einsatz von Kapitän Sami Khedira wegen muskulärer Probleme aus dem Spiel gegen Barcelona. Sollte Khedira passen müssen, wäre Zdravko Kuzmanovic die Alternative.

Ansonsten vertraut Trainer Christian Gross der Elf, die gegen Barca ein 1:1 erreicht hatte.

Bei der Eintracht fehlt der gelb-gesperrte Selim Teber. Ihn dürfte Sebastian Jung ersetzen. Der Brasilianer Chris muss zentral in der Viererkette ran.

Borussia Mönchengladbach - SC Freiburg

Gladbachs Trainer Michael Frontzeck wird dieselbe Mannschaft ins Rennen schicken, die zuletzt ein Unentschieden in Hoffenheim erspielte. Nicht zur Verfügung steht weiterhin Thorben Marx, der bereits seit drei Wochen wegen einer Schambein-Reizung fehlt.

Bei den seit neun Spielen sieglosen Freiburgern ist der lange verletzte Pavel Krmas wieder mit dabei und könnte den verletzten Kapitän Heiko Butscher (Muskelriss) in der Innenverteidigung ersetzen. Mohammadou Idrissou darf von Beginn an stürmen.

VfL Bochum - 1. FC Nürnberg

Bochums Trainer Heiko Herrlich kann auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Milos Maric kehrt nach überstandenen Leistenproblemen wieder auf seine angestammte Position im defensiven Mittelfeld zurück. Für ihn muss Andreas Johansson wieder auf der Bank Platz nehmen.

Beim Club fehlt der erkrankte Marcel Risse. Der 19 Jahre alte Ilkay Gündogan darf sich gegen seinen Ex-Klub erneut Hoffnungen auf einen Einsatz von Beginn an machen. Gündogan hatte am vergangenen Samstag das 1:1 gegen den FC Bayern erzielt.

Bayer Leverkusen - 1. FC Köln (18.30 Uhr)

Leverkusen kann im 50. rheinischen Bundesliga-Derby wieder auf Abwehrchef Sami Hyypiä zurückgreifen, der seine Gelbsperre abgessesen hat.

Für ihn rückt Stefan Reinartz ins defensive Mittelfeld. Lars Bender muss auf der Bank Platz nehmen. Neben dem Langzeitverletzten Simon Rolfes fallen wegen Muskelverletzungen auch die beiden Ex-Kölner Patrick Helmes und Lukas Sinkiewicz aus.

Köln bangt um den Einsatz von Maniche (Bluterguss im Knie). Sollte der Portugiese ausfallen, würde Kevin McKenna den Part des Portugiesen im defensiven Mittelfeld übernehmen. Verletzungsbedingt fehlen werden zudem Adil Chihi, Kevin Pezzoni und Fabrice Ehret. (ab 18.15 Uhr LIVE)

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel