vergrößernverkleinern
Mit sieben Saison-Toren ist Mladen Petric derzeit der treffsicherstr HSV-Akteur © getty

Wird er Torschützenkönig, wird Hamburgs Mladen Petric um noch mal 25.000 Euro reicher. Sport1.de hat die Bundesliga-Splitter.

München - Er ist auf dem besten Weg zu noch mehr Geld: Sollte Mladen Petric in dieser Saison die Torjäger-Kanone erobern, darf er sich auf eine Zusatzprämie freuen.

Laut "Sport-Bild" hat der Stürmer des Hamburger SV kürzlich einen Privatvertrag mit Ausrüster adidas abgeschlossen. Konkret: Der bis 2010 gültige Kontrakt garantiert dem Kroaten angeblich eine Prämie von jährlich 100.000 Euro.

Und: Beim Gewinn der Torjäger-Kanone kämen weitere 25.000 Euro hinzu. Ebenso, wenn Petric mit dem HSV Deutscher Meister wird. Mit sieben Toren in Bundesliga, UEFA-Cup und DFB-Pokal ist Petric derzeit treffsicherster Hamburger.

Sport1.de hat die weiteren Bundesliga-Splitter zusammengefasst.

Schober-Rückkehr auf Schalke

Torwart Mathias Schober ist beim FC Schalke 04 ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Der Schlussmann hat seinen Muskelfaserriss in der linken Wade auskuriert und steht den Schalkern wieder zur Verfügung. Schober vertrat Stammtorhüter Manuel Neuer nach dessen Fußbruch zu Beginn der Saison.

Nach Schobers Verletzung war jedoch Ralf Fährmann vorübergehend zur Nummer eins im Schalker Tor aufgestiegen und hatte mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Costa schaut zweimal zu

Das DFB-Sportgericht hat Innenverteidiger Ricardo Costa vom VfL Wolfsburg wegen unsportlichen Verhaltens für zwei Meisterschaftsspiele gesperrt.

Der Portugiese hatte im Spiel beim FC Schalke 04 von Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) in der 71. Minute nach einer Notbremse des Feldes verwiesen worden. Die Wolfsburger legten am Mittwochnachmittag allerdings Einspruch gegen die Sperre ein.

Somit wird es eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht geben.

Auch Co-Trainer Gellhaus geht

Das krisengeschüttelte Schlusslicht Borussia Mönchengladbach hat nach der Trennung von Cheftrainer Jos Luhukay nun auch den Vertrag mit Co-Trainer Markus Gellhaus aufgelöst.

"Im Sinne eines Neuanfangs für die Mannschaft haben wir gemeinsam entschieden, dass für beide Seiten eine Trennung sinnvoller ist", erklärte Sportdirektor und Interims-Coach Christian Ziege, der derzeit auf der Suche nach einem Luhukay-Nachfolger ist.

Ist das Strafmaß für Wolfsburgs Costa berechtigt? Hier mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel