vergrößernverkleinern
Stefan Kießling knipste in 27 Saisonspielen 16 Mal für Leverkusen © getty

Bayers Top-Stürmer ist zurück, trotzdem sieht der Coach sein Team in Frankfurt als Außenseiter. Voraussichtliche Aufstellungen.

München - Comeback für Leverkusens Toptorjäger: Stefan Kießling wird nach überstandenem Faserriss bei Eintracht Frankfurt (ab 15 Uhr LIVE) wieder von Beginn an für die Werkself spielen.

Neben ihm kehrt wohl auch Mittelfeldspieler Arturo Vidal kehrt nach seiner Gelbsperre voraussichtlich zurück in die Startelf.

Trotzdem sieht Trainer Jupp Heynckes sein Team in der Außenseiterrolle. "Frankfurt ist Favorit", sagte der 64-Jährige vor der vermeintlich letzten Chance, doch noch einmal ins Titelrennen der Bundesliga einzugreifen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Eintracht-Trainer Michael Skibbe hat vor dem Spiel gegen seinen Ex-Klub jedoch mit Personalproblemen zu kämpfen. Die zuletzt starken Schweizer Nationalspieler Pirmin Schwegler und Christoph Spycher fehlen verletzungsbedingt.

Kapitän Spycher hat muskuläre Probleme. Mittelfeldspieler Schwegler ist nach einem heftigen Zusammenprall mit Verteidiger Chris noch nicht wieder einsatzfähig.

Stuttgart ohne Hleb

Der VfB Stuttgart muss am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach auf Spielmacher Alexander Hleb verzichten.

Der weißrussische Nationalspieler laboriert an einer Zerrung im Oberschenkel und wird gegen den VfL deshalb nicht im Kader stehen. Neben Hleb fehlen auch die Nationalspieler Sami Khedira (Knieverletzung) und Cacau (Gelbsperre).

Hertha BSC muss beim 1. FC Köln am Samstag ohne Innenverteidiger Rasmus Bengtsson auskommen. Der Schwede erlitt beim Spiel der U-23-Mannschaft gegen den Halleschen FC am Mittwoch eine Fußprellung und wurde nicht im Kader berücksichtigt.

Bengtsson sollte eigentlich den verletzten Roman Hubnik in der Innenverteidigung ersetzen. Für ihn wird nun voraussichtlich der Schweizer Nationalspieler Steve von Bergen in die Startaufstellung rücken.

Hummels ist zurück

Früher als erwartet steht Mats Hummels der Dortmunder Borussia wieder zur Verfügung.

Der U-21-Europameister wird vier Wochen nach seinem Kieferbruch schon am Samstag gegen Werder Bremen wieder in die Innenverteidigung rücken.

Hummels wird einen speziell angefertigten Mundschutz tragen. Der 21-Jährige hatte sich die Verletzung am 27. Februar im Revierderby bei Schalke 04 (1:2) zugezogen. Ursprünglich waren die Mediziner von einer sechswöchigen Pause ausgegangen.

Bayern mit Robben und Olic

Der FC Bayern kann in Bestbesetzung zum Bundesliga-Gipfeltreffen bei Schalke 04 reisen.

Arjen Robben kehrt in der Kader der Münchner zurück. "Arjen geht es gut, er hat keine Probleme für Samstag. Wir reisen ohne Verletzte nach Schalke", sagte Bayern-Trainer Louis van Gaal.

Auch Ivica Olic, der beim Training am Mittwoch wegen eines Schlages auf die Wade pausieren musste, will am Samstag dabei sein: "Da bin ich auf jeden Fall wieder fit."

Wiese wieder fit

Werder Bremen kann im Auswärtsspiel am Samstag bei Borussia Dortmund auf Nationaltorwart Tim Wiese zählen.

Wegen einer Wadenverletzung hatte der Keeper am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Nürnberg aussetzen müssen. Dafür fehlt neben dem gesperrten Torsten Frings auch Tim Borowski, der an einem grippalen Infekt leidet.

Sport1.de hat die voraussichtlichen Aufstellungen des 29. Spieltags:

SAMSTAG:

Schalke 04 - Bayern München

Schalke: Neuer - Höwedes, Westermann, Bordon, Rafinha - Farfan, Kluge, Rakitic, Schmitz- Edu, Kuranyi

München: Butt - Lahm, van Buyten, Demichelis, Badstuber - Robben, van Bommel, Schweinsteiger, Ribery - Gomez (Müller), Olic

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen

Frankfurt: Nikolov - Jung, Franz, Russ, Köhler - Teber - Ochs, Meier, Korkmaz - Caio, Halil Altintop

Leverkusen: Adler - Schwaab, Friedrich, Hyypiä, Castro - Vidal, Reinhartz - Barnetta, Kroos - Kießling, Derdiyok

Borussia Dortmund - Werder Bremen

Dortmund: Weidenfeller - Owomoyela, Subotic, Hummels, Schmelzer - Kehl, Sahin - Blaszczykowski, Zidan, Großkreutz - Barrios

Bremen: Wiese - Fritz, Mertesacker, Naldo, Boenisch - Bargfrede, Jensen - Marin, Özil, Hunt - Pizarro

VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach

Stuttgart: Lehmann - Boulahrouz, Niedermeier, Delpierre, Molinaro - Träsch, Kuzmanovic - Gebhart, Hilbert - Marica, Pogrebnyak

Mönchengladbach: Bailly - Levels, Brouwers, Dante, Daems - Bradley, Marx - Reus, Arango - Matmour, Friend.

1. FC Nürnberg - FSV Mainz 05

Nürnberg: Schäfer - Diekmeier, Wolf, Maroh, Pinola - Ottl, Nordtveit - Frantz, Gündogan - Bunjaku, Choupo-Moting

Mainz: Müller - Heller, Svensson, Noveski, Fathi - Polanski, Karhan, Soto - Schürrle, Ivanschitz ? Szalai

SC Freiburg - VfL Bochum (alle 15.30 Uhr)

Freiburg: Pouplin - Mujdza, Toprak, Butscher, Bastians - Schuster - Caligiuri, Abdessadki, Flum, Jäger - Idrissou

Bochum: Heerwagen - Concha, Maltritz, Mavraj, Bönig - Dabrowski, Johansson - Freier, Holtby, Fuchs - Sestak

1. FC Köln - Hertha BSC Berlin (Samstag, 18.30 Uhr)

Köln: Mondragon - Brecko, Geromel, Mohamad, Wome - Petit, Matuschyk - Tosic, Maniche, Freis (Podolski) - Novakovic

Berlin: Drobny - Piszczek, Friedrich, von Bergen, Kobiashvili - Lustenberger - Kacar, Cicero, Raffael - Ramos, Gekas

SONNTAG:

VfL Wolfsburg ? TSG 1899 Hoffenheim (15.30 Uhr)

Wolfsburg: Benaglio - Pekarik, Madlung, Simunek, Schäfer - Josue - Riether, Misimovic, Gentner - Dzeko (Martins), Grafite

Hoffenheim: Hildebrand - Beck, Nilsson, Compper, Ibertsberger - Weis, Luiz Gustavo, Salihovic - Carlos Eduardo, Maicosuel (Obasi) - Ibisevic

Hamburger SV ? Hannover 96 (17.30 Uhr)

Hamburg: Rost - Demel, Boateng, Mathijsen - Aogo - Jarolim, Ze Roberto - Pitroipa, Trochowski - van Nistelrooy, Petric (Berg)

Hannover: Fromlowitz - Cherundolo, Eggimann, Haggui, Schulz - Andreasen - Schmiedebach, Pinto -Bruggink - Schlaudraff, Ya Konan

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel