vergrößernverkleinern
Felix Magath feierte in seiner Trainerkarriere bislang drei Meisterschaften © getty

Die Königsblauen haben die Titel-Party für den Fall der Fälle schon organisiert. Magath sieht sein Team in der besseren Lage.

München/Gelsenkirchen - Eine einzelne Meisterschale aus Pappe verirrte sich beim Training, Felix Magath schaute nur kurz im Anzug vorbei:

Vor dem spannenden Meisterfinale demonstriert Außenseiter Schalke 04 Gelassenheit. Keine Spur von der Euphorie, die vor drei Jahren eine ganze Region erfasste, als die Königsblauen zum letzten Mal die Schale vor Augen hatten.

"Wir sind gelassen", sagte Abwehrspieler Benedikt Höwedes und fügt an: "Mein Herz rast nicht."

Betont unaufgeregt gab sich auch Marcelo Bordon nach der Trainingseinheit am Mittwochmorgen, bei der nicht mehr als die üblichen 300 bis 400 Zaungäste zuschauten.

"Wir sind in der besseren Position"

"Wir haben nur geringe Chancen auf die Meisterschaft", sagte der Brasilianer und ergänzte mit Blick auf den 3:0-Triumph des Konkurrenten Bayern München in Lyon: "Die Bayern sind gut drauf, das hat man gesehen."

Dennoch sieht Bordon, der nach der Verpflichtung von Christoph Metzelder über seinen Abschied zum Saisonende nachdenkt230018 (DIASHOW: Die Ruhrpott-Überläufer), die Königsblauen in einer guten Ausgangsposition im Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem punktgleichen Tabellenführer. "Wir haben keinen Druck, der liegt bei den Bayern", sagte der 34-Jährige.

Damit liegt Bordon ganz auf der Linie von Trainer Magath, der am Mittwoch seinem Assistenten Seppo Eichkorn die Arbeit auf dem Platz überließ und sich seinen Manageraufgaben widmete.

"Wir sind im Endspurt in der besseren Position", sagte er der "Sport Bild", wenn die Bayern Zweiter würden, "wäre das schlimm für sie. Für uns wäre der zweite Platz ein Erfolg. Das ist eine wunderbare Situation. "

Punktverlust für Bayern prophezeit

Dass die Münchner ins Champions-League-Finale einzogen, passt genau in Magaths Meisterplan.

"Durch diese Belastung wartet auf jeden Fall noch ein Unentschieden in der Bundesliga auf sie", prophezeite er.

Voraussetzung für den ersten Schalker Meistertitel seit 1958 sind zwei Siege in den verbleibenden Spielen am Samstag gegen Werder Bremen und eine Woche später beim FSV Mainz 05 (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Feierpläne in der Schublade

Für den Fall der Fälle ist Gelsenkirchen schon vorbereitet. Die Meisterfeier soll am 9. Mai vor dem Musiktheater im Revier (MiR) in der Innenstadt steigen, ein Autokorso quer durch die Stadt ist geplant.

"Die Pläne liegen in der Schublade", sagte der stellvertretende Stadtsprecher Oliver Schäfer und verwies auf die verpasste Meisterschaft 2007: "Vor dem MiR wird eine Bühne aufgebaut."

Weil am selben Tag Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen sind, hat die Stadt Gelsenkirchen bereits zusätzliche Wahlhelfer rekrutiert. "Die Reserve wurde von 270 auf 500 aufgestockt", sagte Schäfer, "sie stehen auf Abruf bereit."

Der Hintergrund: Viele der 1500 Wahlhelfer würden bei einer Meisterfeier anderweitig benötigt. Schäfer: "Alle, die aus dem Bereich Verkehr und Ordnung kommen, sind dann im Einsatz."

"Superfete" in einer Stunde

Vorgesehen ist auch ein Public Viewing in der Schalker Arena am letzten Spieltag: Nur gut 16 Stunden nach dem Eröffnungsspiel der Eishockey-WM vor der Weltrekordkulisse von 76.000 Zuschauern soll die Live-Übertragung der Partie in Mainz über den Videowürfel flimmern.

Auf jeden Fall feiern wollen die Fans. Rolf Rojek, Vorsitzender des Schalker Fan-Club-Verbandes, kündigte an, "innerhalb einer Stunde eine Superfete auf die Beine zu stellen".

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel