vergrößernverkleinern
Lewis Holtby erzielte zwei Bundesliga-Treffer fürden VfL Bochum © getty

Schalke leiht Nachwuchshoffnung Lewis Holtby erneut aus. Hanno Balitsch kehrt zurück an seine frühere Wirkungsstätte.

München - Vizemeister Schalke 04 hat Lewis Holtby für eine weitere Spielzeit an einen Kontrahenten in der Bundesliga ausgeliehen.

Der U-21-Nationalspieler wechselt für die kommende Saison von den Königsblauen zum FSV Mainz 05.

Der 19-Jährige hatte seit der Winterpause auf Leihbasis für den VfL Bochum gespielt, mit dem Abstieg der Bochumer endete das ursprünglich bis 2011 befristete Engagement aber vorzeitig.

Intensive Mainzer Bemühungen

"Lewis Holtby passt perfekt in unser System, kann im offensiven Mittelfeld auf allen Positionen eingesetzt werden. Wir haben uns schon ab Tag eins nach Saisonende intensiv um ihn bemüht", sagte der Mainzer Manager Christian Heidel.

Holtby war im Sommer 2009 für 2,9 Millionen Euro plus eine mögliche Erfolgsbeteiligung vom Zweitligisten Alemannia Aachen nach Schalke gewechselt. Für die Königsblauen und Bochum bestritt der Offensivmann bislang 23 Bundesliga-Spiele.

SPORT1 hat weitere Meldungen aus der Bundesliga:

? Balitsch zurück zu Bayer

Ex-Nationalspieler Hanno Baltisch kehrt zu Bayer Leverkusen zurück.

Der 29-Jährige, der bereits von 2002 bis 2005 bei Bayer spielte, kommt von Hannover 96 und unterschrieb am Freitag einen Vertrag über zwei Jahre bis zum 30. Juni 2012.

"Hanno Balitsch ist ein sehr dynamischer Spieler und Kämpfer, der uns im Mittelfeld sicherlich weitere Stabilität verleihen wird", erklärte Bayer-Sportchef Rudi Völler.

Dies werde "bei unseren nationalen und internationalen Aufgaben in der kommenden Spielzeit von großer Bedeutung sein."

Nach Sidney Sam (1. FC Kaiserslautern), Domagoj Vida (NK Osijek), Zvonko Pamic (NK Karlovac) und den zurückkehrenden Marcel Risse (1. FC Nürnberg) sowie Jens Hegeler (FC Augsburg) ist Balitsch bereits der sechste Zugang für die kommende Saison bei Bayer. 209112(DIASHOW: Bundesliga-Wechselbörse)

Cheftrainer Jupp Heynckes hatte zuletzt vehement Verstärkungen für die neue Spielzeit gefordert, damit seine Mannschaft die Dreifachbelastung durch Meisterschaft, DFB-Pokal und Europa League besser verkraften könne.

Lustenberger bleibt in Berlin

Mittelfeldspieler Fabian Lustenberger bleibt Hertha BSC Berlin auch nach dem Abstieg treu.

Der 22 Jahre alte Schweizer, der seit seinem Wechsel 2007 vom FC Luzern 61 Bundesligaspiele (2 Tore) für Hertha bestritt, einigte sich mit dem Hauptstadtklub auf einen neuen Vierjahresvertrag.

"Wir sind sehr froh, dass wir Fabian Lustenberger langfristig an Hertha BSC binden konnten. Er hat sich toll entwickelt, besitzt großes Potential und wird auf Sicht ein Führungsspieler unserer Mannschaft sein", sagte Hertha-Manager Michael Preetz.

Neben Lustenberger sollen auch die Leistungsträger Raffael und Adrian Ramos unbedingt gehalten werden.

Allerdings gestaltet sich eine Vertragsverlängerung in beiden Fällen schwierig. Notfalls dürfte der Klub die einseitige Option ziehen, wonach die Südamerikaner zu gleichen Bezügen auch in der zweiten Liga für Berlin spielen müssten.

Torhüter Jaroslav Drobny wird dagegen definitiv nicht mehr für Hertha auflaufen. Der 30-Jährige lehnte ein nach Klubangaben ?sehr gutes Angebot" für die zweite Liga ab. Daraufhin zog die Hertha das Angebot zurück.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel