vergrößernverkleinern
Nach langere Pause will Christian Lell am Montag wieder ins Bayern-Training einsteigen © getty

Lange war Christian Lell von der Bildfläche verschwunden. Nun ist er wieder da und spricht über die Gründe für seine Auszeit.

Von Ben Geißler

München - Seinen bisher letzten Auftritt beim FC Bayern München hatte Christian Lell am 10. Februar 2010 beim Pokalspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth.

Dann war es lange sehr ruhig um den Bayern-Spieler.

Weder im Training noch bei Spielen ließ sich der 25-Jährige blicken.

Auch nach dem Gewinn der Meisterschaft und der Niederlage im Champions-League-Finale feierte Lell nicht mit seinem Mannschaftskollegen auf dem Münchner Rathausbalkon.

Wilde Spekulationen

Lange dauerte das Rätselraten um seinen Verbleib, die Spekulationen reichten von "schwerer Krankheit" bis "Suspendierung".

Auf Nachfragen hieß es seitens des FC Bayern nur, Lell sei "krankgeschrieben".

Kurz vor Beginn der Trainingsvorbereitung der Münchner auf die kommende Saison meldet sich Lell nun zu Wort und erklärt, warum er so lange von der Bildfläche verschwunden war.

Keine Chance für Lell unter van Gaal

"Ich habe einfach Abstand zum Fußballgeschäft benötigt", erklärte Lell der "Bild".

Als Grund für seine Auszeit führt Lell unter anderem seine veränderte sportliche Perspektive nach der Ankuft von Trainer Louis van Gaal an. Seit der Niederländer das Zepter an der Säbener Staße in der Hand hält, änderte sich die Situation von Lell quasi über Nacht.

Er hatte kaum mehr Chancen auf Einsatzzeiten, eine Woche vor Transferschluss wurde ihm dann sogar nahe gelegt, sich einen neuen Verein zu suchen. "Hinzu kamen private Probleme", sagte Lell der "Bild":

Zukunft bei Bayern unwahrscheinlich

Jetzt hat er seine Probleme nach eigener Aussage aber überwunden und strebt die Rückkehr in die Bundesliga an: "Stand jetzt stehe ich am 21. Juni beim Trainingsstart in München wieder auf dem Platz."

Ob Lell dort aber auch längerfristig wieder mitüben darf, ist höchst fraglich. Bayerns Sportdirektor Christian Nerlinger plant ohne den Verteidiger.

"Sollte sich an meiner sportlichen Situation in der Vorbereitungsphase nichts ändern, werde ich mich natürlich nach Alternativen umschauen", stellt Lell selbst fest.

Wenig Platz im Kader

In der vergangenen Winterpause soll schon der 1. FC Nürnberg daran interessiert gewesen sein, neben Andreas Ottl und Breno auch Lell auszuleihen.

Zumindest Breno kehrt auf jeden Fall nach München zurück. Die Bayern sollen zudem auch noch auf der Suche nach einem weiteren Außenverteidiger sein.

Für Lell ist damit im Kader des Rekordmeister keineswegs mehr Platz als vor seiner Auszeit, Louis van Gaal dürfte wieder andere Profis vorziehen.

Van Gaal: Fußball im Urlaub

Der Bayern-Coach urlaubt derzeit in seinem Feriendomizil in Portugal - Fußball steht aber auch dort natürlich auf der Tagesordnung.

"Sehr interessiert" verfolge er die WM in Südafrika, teilte van Gaal auf der Bayern-Homepage mit. Dabei freue er sich natürlich, dass die deutsche Auswahl mit so vielen seiner Spieler glänze, versichert der Niederländer:

Den Fokus legt er aber natürlich auf seine Landsleute, vor allem von der Rückkehr von Bayern-Star Arjen Robben erhofft sich van gaal einiges. Mit ihm habe Hollands Trainer Bert van Marwijk wieder einen Spieler, "der den Unterschied ausmachen kann".

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel