vergrößernverkleinern
Der Mazedonier Igor Mitreski spielt seit 2006 für Energie Cottbus © getty

Das DFB-Sportgericht hat den Cottbuser für mehrere Spiele gesperrt. Die Eintracht hofft auf Chris. Die Bundesliga-Splitter.

München - Igor Mitreski wurde für seine Rote Karte beim Spiel gegen den 1. FC Köln hart bestraft.

Der Verteidiger von Energie Cottbus wurde vom DFB-Sportgericht im Einzelrichter-Verfahren für drei Meisterschaftsspiele gesperrt.

Mitreski wurde bei Energies 0:1-Pleite in Köln nach einem üblen Foul an Fabrice Ehret von Schiedsrichter Dr. Felix Brych in der 29. Minute vom Platz gestellt.

Der Verein und der Spieler stimmten dem Urteil bereits zu.

Funkel hofft auf Chris

Am Mittwoch empfängt Eintracht Frankfurt den Karlsruher SC (ab 18 Uhr LIVE) zum Nachholspiel vom vierten Spieltag.

Für den noch immer sieglosen und enorm unter Druck stehenden Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel könnte es bereits die letzte Chance sein.

Hoffnung macht Funkel dabei die Rückkehr von Verteidiger Chris. Der 30-jährige Brasilianer musste zuletzt wegen einer Rotsperre drei Spiele aussetzen und soll der Defensive der Hessen jetzt zu mehr Stabilität verhelfen.

Bellaid fällt aus

Nach der guten Nachricht lässt bei der kriselnden Eintracht allerdings eine schlechte Nachricht nicht lange auf sich warten.

Bei der 0:2-Pleite am Samstag gegen Bayer 04 Leverkusen erlitt Innenverteidiger Habib Bellaid eine Adduktorenverletzung.

Der 22-Jährige kann gegen den KSC nicht auflaufen.

Personalsorgen in Cottbus

Der Kader von Energie Cottbus gleicht derzeit einem Lazarett. Vor dem Kellerduell am Samstag gegen Eintracht Frankfurt können sieben Spieler nicht mittrainieren.

Kapitän Timo Rost erlitt bei der 0:1-Niederlage am Samstag in Köln eine Oberschenkelprellung, an einer ebenfalls in Köln erlittenen Oberschenkelzerrung laboriert Savo Pavicevic.

Ervin Skela kämpft mit Magen- und Kreislaufproblemen.

Angelov in Berlin

Stanislaw Angelov hat seit drei Wochen einen hartnäckigen grippalen Infekt und wird jetzt von einem Hals-Nasen-Ohren-Spezialisten in Berlin behandelt, um die Ursache der Erkrankung festzustellen.

Außerdem fehlen Emil Jula (Oberschenkelverletzung), Marc Zimmermann (Haarriss im Unterschenkel) und Alexander Bittroff wegen einer Grippe.

Ohne Costa gegen Bayern

Der VfL Wolfsburg muss auch im Punktspiel bei Bayern München am Samstag auf Abwehrchef Ricardo Costa verzichten.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Montag die Sperre für zwei Spiele gegen den Portugiesen bestätigt, die bereits ein Einzelrichter ausgeprochen hatte.

Costa fehlte den "Wölfen" bereits am vergangenen Samstag in der Partie gegen Arminia Bielefeld.

Attacke gegen Westermann

Er hatte im Spiel bei Schalke 04 am 5. Oktober Heiko Westermann im Strafraum regelwidrig bei einem Tackling-Versuch zu Fall gebracht und wurde vom Schiedsrichter vom Platz gestellt.

Die Sperre von zwei Spielen ist die Mindeststrafe. Costa hatte dagegen Einspruch eingelegt und eine mündliche Verhandlung beantragt.

Schalkes B-Team schlägt RWO

Mit einer Elf ohne Stammspieler hat Schalke 04 ein Testspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen 4:1 gewonnen.

Gerald Asamoah (2), Albert Streit und Vicente Sanchez trafen vor 1000 Zuschauern im Parkstadion gegen den Zweitliga-Aufsteiger, dessen Treffer Tuncay Aksoy per Foulelfmeter erzielte.

Schalke-Trainer Fred Rutten verzichtete auf alle Spieler, die am Sonntag im Bundesliga-Topspiel beim Hamburger SV (1:1) zum Einsatz gekommen waren.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel