vergrößernverkleinern
Rudi Völler (l.) wurde als Teamchef mit Michael Ballack 2002 Vize-Weltmeister © getty

"Richtig tolle Mitspieler" würden bei der Werkself auf den Kapitän der Nationalmannschaft warten, verspricht der Sportchef.

Leverkusen - Rudi Völler will mit Michael Ballack wieder die Bundesliga-Spitze angreifen.

Der Sportchef des Werksklubs erklärte im "Express", dass der 33-Jährige der "Fixpunkt der Mannschaft sein soll".

Ballack erwarte in Simon Rolfes, Rene Adler, Arturo Vidal und Gonzalo Castro "richtig tolle Mitspieler".

Dem Team habe nur "irgendwas gefehlt. Und ich glaube, dass das Michael ist", so der ehemalige DFB-Teamchef weiter.

Rolfes bleibt Kapitän

Ballack, der wegen eines Syndesmose-Anrisses für die WM in Südafrika ausgefallen war, ist für Völler "der Führungsspieler schlechthin", der durch Autorität und Respekt auch ohne die Spielführerbinde eine Mannschaft führen kann.

Rolfes soll weiterhin das Kapitänsamt ausführen und mit Ballack zusammen den Titeltraum von Bayer perfekt machen.

Ballack stört das nicht: "Ich muss nicht Spielführer sein, um Verantwortung zu übernehmen. Simon Rolfes ist als Kapitän eine Größe, er hat das Amt toll ausgeführt."

Um die Rückkehr Ballacks zur Werkself zu realisieren, berichtet Völler, seien "zwei intensive Wochen" mit "vielen Gesprächen" nötig gewesen.

Der DFB-Kapitän soll bei Bayer bis zu 15 Millionen Euro verdienen. Das Grundgehalt des neuen Leverkusener Führungsspielers liegt bei rund sechs Millionen Euro pro Jahr.

Ballack mit großen Zielen

Ballack hat bereits große Ziele mit Leverkusen.

"Mein Ziel ist es, mit Bayer Titel zu gewinnen. Die junge Mannschaft hat großes Potenzial und eine richtig gute Perspektive", sagte Ballack am Sonntag.

"Wir haben ein Team zusammen, das das schaffen kann. Und ich werde in den zwei Jahren alles geben, dass der Traum wahr wird."

Blick auf EM 2012

Auch in der Nationalmannschaft plant der Mittelfeldspieler sein baldiges Comeback.

"Jetzt muss ich erst mal gesund werden. Aber klar ist, dass ich weiter für die Nationalmannschaft spiele, und ich habe den Blick auf die EM 2012 gerichtet", sagte der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler der "Bild"-Zeitung.

Ballack stand bereits von 1999 bis 2002 bei Leverkusen unter Vertrag, zog mit dem Team 2002 ins Finale der Königsklasse ein und wurde zweimal Vize-Meister (2000 und 2002).

Außerdem stand er 2002 mit dem Werksklub im DFB-Pokalfinale. Für Bayer bestritt er bislang 79 Bundesligaspiele und erzielte dabei 27 Tore.

"Mit meiner Rückkehr zu Bayer 04 schließt sich für mich ein Kreis", erklärte der Kapitän der Nationalelf.

Emotionale Bindung entscheidend

Diese emotionale Bindung sei trotz höherer Angebote, vor allem vom VfL Wolfsburg, entscheidend gewesen.

"Wenn ich ehrlich bin, hätte ich mir vor sechs Wochen nicht vorstellen können, noch mal in Leverkusen zu spielen", erklärte Ballack.

"Aber sie haben unglaublich intensiv um mich geworben." Völler bemühte sich auch um Ballacks Frau Simone und überzeugte sie von einer Rückkehr ins Rheinland. "Das hat eine große Rolle gespielt", erklärte der dreifache Familienvater Ballack.

Beim englischen Doublegewinner FC Chelsea hatte der Ex-Münchner nach vier Jahren in London keinen neuen Vertrag mehr erhalten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel