vergrößernverkleinern
Michael Ballack holte mit Bayern und Kaiserslautern insgesamt vier Meistertitel © getty

Leverkusens Trainer freut sich bereits auf seinen neuen Star. Michael Ballack soll für "Dominanz im Mittelfeld sorgen".

Leverkusen - Der derzeit noch verletzte Michael Ballack ist noch nicht bei seinem neuen Verein Bayer Leverkusen eingetroffen, aber die Vorfreude bei Trainer Jupp Heynckes ist bereits riesig.

"Michael wird die Attraktion der Liga. Es ist riesig, dass so ein großartiger Spieler nun wieder in Leverkusen ist", sagte der 65-Jährige der "Bild"-Zeitung.

Heynckes, der am Montag mit seiner Mannschaft in die Vorbereitung auf die kommende Spielzeit startete, war vor allem davon beeindruckt, dass Ballack Bayer trotz besser dotierter Offerten den Vorzug gab.

"Ich hätte nie gedacht, dass er auf so viel Geld verzichten würde. Das habe ich dem Michael auch so gesagt."

Rolfes beginnt Aufbauprogramm

Ohne den verletzten Neuzugang begann Bayer am Montagabend die Saisonvorbereitung.

Vor 1100 Zuschauern in der Leverkusener Arena musste Trainer Jupp Heynckes darüber hinaus auch auf alle WM-Teilnehmer verzichten.

Dafür absolvierte der verletzte Nationalspieler Simon Rolfes ein individuelles Aufbauprogramm.

Mit der Verpflichtung Ballacks erwartet Heynckes einen deutlichen Qualitätsgewinn bei seiner Mannschaft.

"Dominanz im Mittelfeld. Torgefahr bei Standards. Und dass die jungen Spieler von ihm noch eine Menge lernen können", erklärte Heynckes die Ansprüche an den Kapitän der Nationalelf.

Ballack: Hauptaugenmerk auf der Meisterschaft

Ballack selber hat währenddessen erneut seine großen Ziele mit der Werkself formuliert.

"Für mich persönlich liegt das Hauptaugenmerk auf der Meisterschaft, auch wenn Leverkusen das nicht so offensiv formuliert. Die Mannschaft war schon vergangene Saison nah dran. Da wollen wir wieder hin", sagte Ballack dem "kicker".

Sein Ziel sei es aber auf jeden Fall, mit Bayer die Champions League zu erreichen. Ein Jahr in der Europa League könne er aber verkraften, so Ballack, der nun elf Jahre in Folge stets in der Königsklasse vertreten war.

EM 2012 als Ziel

Beim DFB-Team möchte Ballack nach der WM ebenfalls wieder angreifen.

"Mein Ziel ist, die EM 2012 in Angriff zu nehmen. Ich habe mir die Verletzung nicht gewünscht, meine Motivation ist ungebrochen. Ich war bei Chelsea bis zuletzt topfit und spüre schon wieder das Kribbeln, wenn ich die WM-Spiele sehe", sagte Ballack.

Nach seiner schweren Verletzung (Innenbandriss und einen Teilabriss der Syndesmose) will der Mittelfeldspieler in Kürze mit dem Reha-Programm beginnen.

Wegen der Verletzung verpasste Ballack seine dritte WM-Teilnahme.

Comeback zum Bundesliga-Auftakt?

Ballack beabsichtigt, die Reha bei Physiotherapeut Klaus Eder und Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in Südafrika zu beginnen.

Der 33-Jährige hält es auch nicht für ausgeschlossen, zum Bundesliga-Auftakt am 20. August bereits wieder auf dem Platz zu stehen.

Den Ausschlag für seinen Wechsel nach Leverkusen hätten Gespräche mit den Verantwortlichen gegeben, in denen er "den Willen und die Energie gespürt habe, dass man etwas erreichen will. Bayer lechzt nach Erfolg. Man stand ja oft kurz davor. Das Team hat Potenzial, und das motiviert mich für die nächsten zwei Jahre."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel