vergrößernverkleinern
Real-Torjäger Raul schoss in 102 Länderspielen für Spanien 44 Tore © getty

Der Transfer des Superstars von den "Königlichen" zu den Königsblauen soll feststehen. Magath bestätigt zumindest Verhandlungen.

Von Thorsten Mesch und Oliver Schwesinger

München - Die Bundesliga kann sich offenbar auf den nächsten Superstar freuen.

Nach Informationen der gewöhnlich gut unterrichteten Madrider Sportzeitung "AS" steht der Wechsel von Raul zu Schalke 04 fest.

Felix Magath bestätigte am Sonntag zumindest konkrete Verhandlungen mit dem Idol von Real Madrid.

"Wir haben Interesse"

"Wir haben Interesse an Raul und sind mit seinem Berater in Kontakt, der seinerseits Interesse bekundet hat", sagte Schalkes Sportchef SPORT1, schränkte aber ein:

"Der Spieler besitzt weitere Angebote, beispielsweise aus England, und hat sich noch nicht entschieden. Das kann sich noch bis zum Monatsende hinziehen."

Der Kontakt sei über Christoph Metzelder hergestellt worden.

"Er ist mit Raul eng befreundet und hat ihm natürlich nur Gutes über Schalke erzählt", meinte Magath, der am Sonntag beim Tennis in Wimbledon weilte.

"Das wäre eine Riesen-Nummer für Schalke 04 und die gesamte Bundesliga."

Einigung bei Treffen auf Menorca

Laut "AS" hat sich der 33-Jährige schon entschieden, will den Sensations-Transfer aber erst nach der Rückkehr aus seinem Urlaub am 15. Juli offiziell bekanntgeben.

Letzte Details seine zwar noch zu klären, grundsätzliche Einigung sei aber in seinem Feriendomizil auf Menorca bei einem Treffen mit Magaths persönlichem Assistent Ronny Gersch am Freitag erzielt worden.

(SERVICE: Sommerfahrplan Schalke).

Kontakt über Metzelder

Den Deal eingefädelt haben soll allerdings Metzelder-Berater Jörg Neubauer.

Demnach habe der deutsche Ex-Nationalspieler, der vor wenigen Tagen das Training bei seinem neuen Klub aufgenommen hat, den Spanier von einem Wechsel nach Gelsenkirchen überzeugt.

Der Vertrag soll eine Laufzeit von zwei Jahre haben, Raul würde demnach vier Millionen Euro pro Saison verdienen.

Der erfolgreichste Torjäger der Real-Vereinsgeschichte ist bis 2011 an die "Königlichen" gebunden, angeblich will ihn der spanische Rekordmeister aufgrund seiner vielen Verdienste aber ohne Ablöse gehen lassen.

Zahlreiche internationale Interessenten

Raul, der in der Jugend vom Ortsrivalen Atletico zu Real Madrid gewechselt war, hat bei Real keine Chance mehr auf einen Stammplatz und war schon in der abgelaufenen Saison meist nur Ersatz.

In seiner Profi-Karriere, die 1994 bei Real begann, erzielte der 102-malige Nationalspieler in 741 Spielen 323 Tore.

Aus England soll der mit 66 Treffern erfolgreichste Torschütze der Champions League ein Angebot der Blackburn Rovers gehabt haben, auch Manchester United war interessiert.

Auch ein Verein aus Italien, mehrere Teams der amerikanischen Major League Soccer, darunter Red Bull New York, sowie ein Klubs aus Qatar hatten angefragt.

Doch Raul hat sich wohl für Schalke entschieden, weil ihn zum Abschluss seiner grandiosen Laufbahn noch einmal die Champions League reizt.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel