vergrößernverkleinern
Werder-Trainer Schaaf (M.) mit den Neuzugängen Kroos (l.) und Arnautovic © getty

Bei Werder ist ein Brasilianer als Neuzugang im Gespräch. Die Eintracht hat schon den ersten Verletzten.

Bremen/Frankfurt - Die Bundesligisten Werder Bremen und Eintracht Frankfurt sind am Montag in die Vorbereitung auf die Spielzeit 2010/11 gestartet.

Während sich das Personalkarussell bei Werder heftig dreht, soll bei der Eintracht der Kader lediglich ausgedünnt werden.

"Bisher haben wir uns mit zwei Spieler-Verpflichtungen wie angekündigt zurückgehalten, aber es wird sicher noch etwas Bewegung geben", sagte Geschäftsführer Klaus Allofs vor dem Trainingsauftakt der Hanseaten am Montag (SERVICE: Sommerfahrplan Werder Bremen).

Wesley im Visier

Der österreichische Stürmer Marko Arnautovic (Twente Enschede/6 Millionen Euro) und U19-Nationalspieler Felix Kroos (Hansa Rostock) sind bislang die einzigen Neuverpflichtungen, doch je nach frei werdenden Finanzmitteln sollen weitere Verstärkungen hinzukommen.

So sind die Bremer stark an einer Verpflichtung des Mittelfeldspielers Wesley vom FC Santos interessiert. "Wir haben dem Klub ein Angebot für seinen Anteil am Spieler gemacht. Allerdings habe ich gehört, dass man damit noch nicht zufrieden ist", so Allofs weiter.

Özil vor Wechsel?

Weitere Investitionen würden die Norddeutschen wohl nur dann tätigen, wenn gleichzeitig Transfereinnahmen erzielt würden.

Das könnte vor allem bei den Nationalspielern Mesut Özil und Per Mertesacker geschehen. An Özil soll unter anderem der FC Barcelona, an Mertesacker der FC Arsenal interessiert sein.

"Mesut stand vorher schon im Blickpunkt mehrere Klubs. Jetzt spielt er eine tolle WM, das weckt natürlich Begehrlichkeiten. Aber was konkrete Angebote angeht, hat sich nichts getan", sagte Allofs, für den Özil der bislang beste Spieler der WM in Südafrika ist (SERVICE: Vereinseite Werder).

Dennoch hofft er auf einen Verbleib des Nationalspielers: "Im Moment gibt es überhaupt keine Anzeichen dafür, dass er seinen bis 2011 laufenden Vertrag nicht erfüllt."

Alberto vor endgültigem Abschied

Dagegen stehen die Zeichen bei mehreren anderen Werder-Profis in diesem Sommer auf Abschied. Vor allem "Problemfall" Carlos Alberto, der zuletzt an den brasilianischen Klub Vasco da Gama ausgeliehen war, steht unmittelbar vor einem endgültigen Transfer.

"Es läuft wohl darauf hinaus, dass er nicht mehr zu uns zurückkommt, sondern in Brasilien bleibt", sagte Allofs.

Bei dem Mittelfeldspieler sind angeblich 1,5 Millionen Euro Ablöse sowie Anteile an künftigen Transfergeschäften für Werder im Gespräch.

Rosenberg soll weg

Carlos Alberto war 2007 für 7,8 Millionen Euro nach Bremen gekommen, hatte aber kaum für die Norddeutschen gespielt. Ebenfalls trennen will sich der Klub von Stürmer Markus Rosenberg und Mittelfeldakteur Jurica Vranjes.

Eintracht Frankfurt hat am Montag 22 Feldspieler und vier Torhüter zum ersten Training der Saisonvorbereitung in der WM-Arena der Mainmetropole gebeten (SERVICE: Sommerfahrplan Eintracht).

Heller verlängert

Dabei gab der Bundesliga-Zehnte der vergangenen Saison die Vertragsverlängerung mit Marcel Heller um ein Jahr bekannt. Der 17 Jahre alte Sonny Kittel erhält zudem einen Profivertrag bis 2014.

Trainer Michael Skibbe machte sich bei der Übungseinheit einen ersten Eindruck von seinen Neuverpflichtungen Georgios Tzavelas und Sebastian Rode.

Chris bricht Training ab

"Der Kaderzustand ist gut", sagte der Coach. Einziger Wermutstropfen: Abwehrspieler Chris musste das Training abbrechen und zur Kernspintomografie ins Krankenhaus.

Sechs Spieler aus dem Kader der vergangenen Saison fehlten beim Aufgalopp. Neben Selim Teber, der zu Vertragsverhandlungen in der Türkei ist und dafür zwei Tage Sonderurlaub erhielt, fehlten die vier WM-Teilnehmer und der angeschlagene Zlatan Bajramovic.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel