vergrößernverkleinern
Mäzen Dietmar Hopp hat 1899 Hoffenheim von der Regional- bis in die Bundesliga geführt © getty

Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp verfährt gnädig mit einem BVB-Fan, Cottbus will sich einen Torjäger angeln - die Bundesliga-Splitter.

München - Ein Entschuldigungs-Brief hat Dietmar Hopp umgestimmt.

Der Mäzen von 1899 Hoffenheim hatte einen BVB-Fan angezeigt, der sein Poträt auf einem Plakat im Gewehr-Fadenkreuz zeigte.

Der Dortmund-Fan hatte während der 1:4-Niederlage des BVB am 21. September bei den Hoffenheimern das Transparent in die Höhe gehalten

"Er hat sich in einem Brief entschuldigt und mitgeteilt, dass es ihm leid tue. Ihm sei die Tragweite nicht bewusst gewesen", erklärte Hopp.

Hopp hat daraufhin seine Anzeige zurückgezogen.

Sport1.de hat weitere Meldungen aus der Bundesliga zusammengefasst.

Cottbus will Drittliga-Stürmer

Engergie Cottbus will nach nur drei Toren aus acht Spielen seinen Sturm verstärken.

Manager Steffen Heidrich bestätigte das Interesse an Torjäger Albert Bunjaku vom Drittligisten Rot-Weiß Erfurt.

Der 24 Jahre alte Stürmer hat in 64 Drittliga-Spielen 30 Tore geschossen.

"Wir haben Bunjaku einmal beobachten lassen. Wenn einer so viele Tore schießt, dann ist das unsere Pflicht", sagte Heidrich der "Lausitzer Rundschau". Bunjaku hat in Erfurt noch einen Vertrag bis Saisonende. Erfurt will seinen Torjäger unbedingt halten.

Kölns Kapitän auf Weg der Besserung

Ümit Özat vom Bundesligisten 1. FC Köln ist rund eineinhalb Monate nach seinem dramatischen Zusammenbruch im Bundesligaspiel beim Karlsruher SC offenbar auf dem Weg der Besserung.

Nach Klub-Angaben ist ein erstes Zwischenergebnis der Untersuchung an der Medizinischen Hochschule Hannover positiv.

Alles verlaufe auf der von den Ärzten prognostizierten Zeitschiene. Bis zu einer weiteren Zwischenuntersuchung soll der Spieler weiterhin medikamentös behandelt werden.

"Ich freue mich, dass alles so gut läuft und werde weiterhin alles daran setzen, so schnell wie möglich wieder richtig gesund zu werden", sagte der 32-Jährige.

Der FC-Kapitän war am 29. August ohne Einwirkung eines Gegenspielers bewusstlos zusammengesackt. Ursache war eine Herzmuskelentzündung.

Wolfsburg bangt um Misimovic

Der VfL Wolfsburg muss beim FC Bayern am Samstag womöglich auf Zvjezdan Misimovic verzichten. Den Spielmacher plagt eine Erkältung.

Sicher ausfallen wird dagegen Cristian Zaccardo. Nach seinem Bänderriss klagt der Rechtsverteidiger nun auch noch über Achillessehnen-Probleme.

Wann er wieder einsatzbereit ist, weiß der Italiener nicht: "Momentan geht es hin und her. Einen Tag geht es mir gut, am nächsten schlecht. Ich hoffe, dass mich die Sache nicht so weit zurückwirft", sagte er der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung".

Zum Forum - hier mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel