vergrößernverkleinern
Edu (r.) kam vergangenen Saison von den Suwon Blue Wings zum FC Schalke 04 © imago

Schalkes Brasilianer schießt den Vize-Meister zum Sieg. Stuttgart gewinnt gegen die niederländischen Meister. Die Bundesliga-Tests.

München - Der Brasilianer Edu hat dem FC Schalke 04 erneut den Sieg in eimem Testspiel beschert.

Der Stürmer erzielte am Mittwochabend mit einem Doppelschlag (36. und 37.) beide Tore zum 2:0 (2:0) der Mannschaft von Trainer Felix Magath beim österreichischen Bundesligisten LASK Linz.

Edu hatte bereits das Siegtor beim 1:0 am vergangenen Sonntag gegen Jagiellonia Bialystok erzielt. (SERVICE: Sommerfahrpläne)

Erstmals dabei war für die Königsblauen der slowakische WM-Teilnehmer Erik Jendrisek, der vom 1. FC Kaiserslautern nach Schalke gewechselt war. Er wurde von Magath gleich in der Startelf aufgeboten. 209112(DIASHOW: Die Bundesliga-Wechselbörse)

Nächster Test schon am Donnerstag

Im bereits zehnten Testspiel der Schalker Saisonvorbereitung gewährte Schiedsrichter Dietmar Drabek beiden Mannschaften in der 25. Minute eine Trinkpause.

Für die Schalker, die den Mittwochvormittag ungewöhnlicherweise frei bekommen hatten, ist nun aber keinesfalls Entspannung angesagt.

Der muntere Testspielmarathon von Magath geht schon am Donnerstag weiter, wenn die Königsblauen im vierten und letzten Test des Trainingslagers in Irdning auf Chernomorets Burgas treffen.

Der Klub aus Bulgarien wird von den früheren Bundesligaprofis Krassimir Balakov (Trainer) und Fredi Bobic (Sportdirektor) geführt.

SPORT1 fasst die weiteren Bundesliga-Testspiele vom Mittwoch zusammen:

VfB Stuttgart - Twente Enschede 2:1

Mit einem beachtlichen Erfolg hat der VfB Stuttgart beim Uhren-Cup in der Schweiz aufhorchen lassen und das Finale erreicht.

Die Mannschaft von Trainer Christian Gross gewann in Grenchen mit 2:1 (0:1) gegen den niederländischen Meister Twente Enschede. Im Endspiel trifft der VfB am Freitag auf Young Boys Bern.

Der serbische WM-Teilnehmer Zdravko Kuzmanovic und Neuzugang Martin Harnik erzielten vor 3.621 Zuschauern im Brühl-Stadion die Tore für die Schwaben, die durch einen Treffer des Twente-Neuzugangs Mark Janko vor der Pause in Rückstand geraten waren.

Borussia Dortmund - Bursaspor 1:1

Borussia Dortmund bleibt auch nach dem ersten Härtetest in der Saisonvorbereitung ungeschlagen. Der Europa-League-Teilnehmer trennte sich im Trainingslager im österreichischen Stegersbach 1:1 (0:1) vom türkischen Meister Bursaspor.

Die Führung durch Sercan Yildirim (44.) konnte U-21-Nationalspieler Marcel Schmelzer mit einem direkt verwandelten Freistoß ausgleichen (76.).

Zuvor hatte der BVB in der Vorbereitung gegen den Landesligisten SC Hohenlimburg (9:0), den Regionalligisten Sportfreunde Lotte (4:1) sowie den österreichischen Drittligisten Columbia Floridsdorf (4:0) gewonnen.

Bayer 04 Leverkusen - Hassia Bingen 4:0

Bayer Leverkusen hat auch ohne Neuzugang Michael Ballack ein Testspiel beim Verbandsligisten Hassia Bingen souverän gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Jupp Heynckes setzte sich im Schongang mit 4:0 (3:0) durch.

Vor 2200 Zuschauern und Temperaturen von 34 Grad tat die "Werkself" aber nicht mehr als nötig. Nach Toren von Marcel Risse (15.), Eren Derdiyok (27./60.) und Michal Kadlec (38.) reichte es dennoch zum klaren Erfolg.

Ballack befindet sich noch im Aufbautraining, hat am Mittwoch aber zumindest schon wieder eine Laufeinheit absolviert. (DATENCENTER: Der Bundesliga-Spielplan)

Eintracht Frankfurt - Racing Straßburg 3:2

Eintracht Frankfurt hat nur mit Mühe seine "Weiße Weste" wahren können. Die Hessen kamen vor 1200 Zuschauern in einem Testspiel in Kehl zu einem 3:2 (1:1) gegen den franzöischen Zweitliga-Absteiger Racing Straßburg und feierten im fünften Test den fünften Sieg.

Alexander Meier (41, Handelfmeter), Halil Altintop (71.) und Marco Russ (75.) schossen die Tore für die Eintracht, Sikimic (45.) und Outrebon (78.) trafen für die Franzosen.

Trainer Michael Skibbe war mit dem Gesehehen nicht vollauf zufrieden. "Das war heute eine eher durchwachsene und mäßige Leistung von uns. Wir haben nicht so souverän gespielt, wie ich es mir vorgestellt hatte", sagte Skibbe.

Er musste bei dem Test auf seinen neuen Kapitän Chris verzichten. Dem Brasilianer, der am Donnerstag in München untersucht werden soll, droht eine Leistenoperation. "Es könnte ein Leistenbruch sein", erklärte Mannschaftsarzt Dr. Matthias FeldHomepage auf der Vereinshomepage.

1. FC Köln - Al Hilal/Saudi-Arabien 0:0

Der 1. FC Köln hatte im ersten Testspiel des Trainingslagers im österreichischen Tröpolach noch Ladehemmungen. Die Mannschaft von Trainer Zvonimir Soldo kam in Hermagor nicht über ein 0:0 gegen den saudischen Meister Al Hilal hinaus.

Vor 600 Zuschauern war zumindest Torwart Miro Varvodic ein sicherer Vertreter von Stammkeeper Faryd Mondragon. Der Kolumbianer hatte für den Test gegen die Mannschaft des ehemaligen Bundesliga-Trainers Eric Gerets wegen Rückenproblemen passen müssen.

Aufreger der Partie war ein Rudelbildung kurz vor der Halbzeit. Mehrere Spieler beider Mannschaften waren beteiligt, erst nach rund drei Minuten hatte die Schiedsrichterin Tanja Schett aus Österreich das Geschehen wieder unter Kontrolle.

Im zweiten Test des Trainingslagers trifft Köln am kommenden Montag in Villach auf den französischen Erstligisten RC Lens.

SC Freiburg - FC Sochaux 3:0

Ein Ausrufezeichen setzte der SC Freiburg in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Die Breisgauer setzten sich im Freiburger Möslestadion mit 3:0 (1:0) gegen den französischen Erstligisten FC Sochaux durch.

Neuzugang Jan Rosenthal, der von Hannover nach Freiburg gewechselt war, brachte die Mannschaft von Trainer Robin Dutt in Führung (31.). Papiss Cisse (49.) und Tommy Bechmann (74.) sorgten für die weiteren Tore.

Sochaux hatte in der vergangenen Saison Platz 16 in der Ligue 1 belegt.

Hannover 96 - Roter Stern Belgrad 2:3

Hannover 96 hat den Test gegen einen großen Namen vergangener Tage aus dem internationalen Fußball quasi in letzter Minute verloren.

Die Mannschaft von Mirko Slomka unterlag im slowenischen Ptuj dem früheren Europapokalsieger Roter Stern Belgrad mit 2:3 (0:1). Das Siegtor für Roter Stern, das 1991 den Landesmeister-Cup holte, erzielte Slavko Perovic in der 89. Minute.

Zuvor hatten Jan Schlaudraff (49.) und Mikael Forssell (82.) die Führungen Belgrads durch Milan Vilotiv (5.) und Vladimir Bogdanovic (54.) jeweils ausgeglichen.

Das Spiel fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Behörden hatte diese Verfügung aus Angst vor den als gewalttätig bekannten Anhängern der Serben erlassen.

Hannover befindet sich zurzeit im Trainingslager in der Steiermark und war nur zu dem Test in das benachbarte Ptuj gereist.

1. FC Kaiserslautern - FC Metz 0:0

Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern hat in der Vorbereitung einen kleinen Dämpfer erhalten. Der Zweitliga-Meister musste sich vor 2500 Zuschauern in Offenbach mit einem 0:0 gegen den französischen Zweitligisten FC Metz begnügen.

Lichtblick für Trainer Marco Kurz war das Comeback von Stammtorhüter Tobias Sippel, der nach einem überstandenen Faserriss in der Bauchmuskulatur erstmals wieder für die Pfälzer auf dem Platz stand.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel