vergrößernverkleinern
Lahm (r., hier mit Ribery) stand mit Bayern 2010 im Champions-League-Finale © getty

Auch Bayerns restliche WM-Fahrer steigen ins Training ein. Van Buytens Verletzung ist weniger schlimm als befürchtet.

Vom FC Bayern berichtetMathias Frohnapfel

München - Entwarnung bei Daniel van Buyten - Zuversicht bei Philipp Lahm:

Während der Innenverteidiger des FC Bayern, der sich im Drittligaspiel gegen Wacker Burghausen (1:1) verletzte, nur eine Bänderzerrung im Sprunggelenk davongetragen hat und zehn bis 14 Tage pausieren muss, stürzte sich sein Teamkollege voller Tatendrang erstmals in die Saison-Vorbereitung.

Seine Arbeitskleidung hat Philipp Lahm am Montagmorgen zum ersten Mal seit zehn Wochen wieder übergestreift.

Lahm wie ein Urlauber

Das war auch gut so, denn ohne das Bayern-Dress hätte man den 26-Jährigen glatt für einen Urlauber halten können.

Braungebrannt und mit einem kurzen Bärtchen betrat Lahm die Säbener Straße.

Er habe gut gegessen, viel geschlafen, verriet er von den Flitterwochen mit seiner Frau Claudia. Fürs erste Training ließ Lahm indes den Ehering in seinem Spind zurück. Und der Berufsalltag hatte den Frischverheirateten bald wieder.

Nerlinger erleichtert

Van Buyten muss sich noch bis zu zwei Wochen gedulden. Nach eine Kernspinuntersuchung am Montag herrschte bei den Münchnen dennoch Erleichterung.

"Zum Glück ist es kein Riss, wir hoffen, dass er schnell wieder zurückkehren kann", kommentierte Sportdirektor Christian Nerlinger auf der Klub-Homepage die Diagnose zur Blessur des Belgiers.

Die Zeit drängt trotzdem - ein Blick in den Terminkalender genügt:

"Wir haben eine schwierige Vorbereitung"

Am Samstag steigt in Augsburg der Supercup gegen Schalke. Eine Woche später steht im DFB-Pokal die erste Runde gegen Germania Windeck an.

"Extrem kurz", nannte Lahm im FCB-Pressetalk die Vorbereitung, bemühte sich auf SPORT1-Nachfrage aber bewusst um Optimismus.

"Wir haben eine schwierige Vorbereitung, doch wir haben zum Ende der letzten Saison gesehen, wozu wir fähig sind. Deshalb mache ich mir auch um diese Saison keine Sorgen."

Erfolgreiche WM mit Nachwirkungen?

Die elf deutschen und niederländischen Nationalspieler des Rekordmeisters sind erst an diesem Montag ins Mannschaftstraining eingestiegen. Dazu nach seiner Leistenoperation auch Frankreichs Franck Ribery.

Auf dem Platz standen unter anderem Holger Badstuber, Toni Kroos, Jörg Butt und Bastian Schweinsteiger sowie Mark van Bommel. Teamkollege Arjen Robben war nicht zu sehen, er absolvierte ein Individualtraining-

Die erfolgreiche WM könnte sich für Bayern jetzt als Bumerang erweisen.

(SERVICE: Sommerfahrpläne)

Auch Lahm gelang es nur ansatzweise, gegen die Bedenken von Trainer Louis van Gaal zu argumentieren.

Der Trainer hatte sich beim LIGA-total-Cup, den die Münchner als Zweiter beendeten, erneut darüber beklagt, einen Großteil der Vorbereitung mit Spielern aus dem Drittliga-Team bestreiten zu müssen.

Länderspiel-Teilnahme noch fraglich

Für Lahm steht jedenfalls fest, dass er selbst einige Zeit benötigen wird, um sein Leistungsniveau zu erreichen.

Das gilt für den Supercup am Wochenende genauso wie für das Länderspiel mit der DFB-Elf am 11. August.

"Ganz Deutschland schaut da drauf. Es ist fraglich, ob man da spielen sollte, aber das werden wir noch besprechen", erklärte Lahm. Bisher sei aber weder mit Bundestrainer Joachim Löw noch mit van Gaal eine Verabredung getroffen.

Van Bommel spricht von "Herausforderung"

Auch Kapitän Mark van Bommel ist sich des Dilemmas bewusst, in dem seine Mannschaft steckt.

"Das ist ein Problem, das sollte man aber nicht dramatisieren", sagt der Niederländer. "Drei Wochen Vorbereitung sind eigentlich zu kurz, das war jedoch schon vorher jedem klar. Wir stehen jetzt vor einer Herausforderung."

Es dürfte die Linie sein, mit dem die Münchner in den nächsten Wochen über die Vorbereitung sprechen werden.

Schließlich will niemand schon jetzt mögliche Ausreden aufbauen, falls das Punktekonto sich in den ersten Saisonwochen nicht wie erhofft füllen sollte. (DATENCENTER: Der Bundesliga-Spielplan)

Zurückhaltung auf Transfermarkt

Und eine Blutauffrischung durch neue Kräfte ist gleichfalls nicht zu erwarten. Die Münchner präsentieren sich in diesem Sommer eher als Transfermarkt-Beobachter denn als -Teilnehmer.

Dabei hätte van Bommel gerne Nationalteamkameraden Gregory van der Wiel in München gesehen: "Er ist ein super Spieler, aber natürlich entscheidet das der Verein."

Dass sich der Champions-League-Finalist derzeit vornehm mit Einkäufen zurückhält, daran wollte van Bommel nicht mäkeln.

241095(DIASHOW: Bayerns Planspiele)

Champions-League-Titel als Ziel

Zumal der Verein ja noch suche, "aber wenn er keine vernünftige Lösung hat, dann macht er auch nichts. Man muss kein Geld ausgeben um des Ausgebens willen", erklärte er auf Nachhaken von SPORT1.

"Wir waren letztes Jahr schon stark, das müssen wir jetzt wieder zeigen."

Und er fügte an: "Klar ist der Gewinn der Champions League das Ziel, aber wir sind nicht der Favorit und können nicht davon ausgehen, wieder so weit zu kommen."

Van Bommel bringt aus dem Urlaub allem Anschein beste Voraussetzungen für eine neuerliche Erfolgssaison mit. Gerade einmal 300 Gramm hat der Kapitän in den drei Wochen nach dem WM-Finale mit den Niederlanden zugelegt.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel