vergrößernverkleinern
Per Mertesckaer (l. mit Klaus Allofs) wechselte 2006 von Hannover 96 zu Werder Bremen © imago

Der Werder-Geschäftsführer beendet alle Spekulationen um einen Wechsel von Per Mertesacker. Zur Zukunft von Özil schweigt er.

Bad Waltersdorf - Werder Bremens Geschäftsführer Klaus Allofs hat den Gerüchten um einen Wechsel von Nationalspieler Per Mertesacker einen Riegel vorgeschoben.

"Zu 100 Prozent, Per bleibt. Es gibt kein Angebot für ihn, und Per und sein Berater haben keine Anfrage an uns gestellt", sagte Allofs am Dienstag im Trainingslager in Bad Waltersdorf.

Zu Mesut Özil äußerte sich Allofs indes nicht 110436(DIASHOW: Bundesliga-Wechselbörse).

Am Montag hatten beide WM-Teilnehmer bei ihrem Trainingseinstieg ein Treuebekenntnis vermissen lassen (SERVICE: Sommerfahrpläne).

"Ich habe einen Vertrag und bin hier"

"Ich habe mich im Urlaub überhaupt nicht mit solchen Themen beschäftigt. Es ist auch überhaupt nichts passiert bis jetzt", sagte der 25-jährige Mertesacker, der mit dem Premier-League-Klub FC Arsenal in Verbindung gebracht wurde, zu den Spekulationen.

Özil ließ einen Verbleib über seinen bis 2011 laufenden Vertrag ebenso offen: "Ich habe einen Vertrag und bin hier. Das ist es, was zählt."

Ob der 21 Jahre alte Mittelfeldspieler, der bei mehreren europäischen Spitzenklubs gehandelt wird, aber schon in diesem Sommer die Hansestadt verlässt, ist fraglich.

In der letzten Woche sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf, dass er davon ausgehe, dass er Mesut noch ein ganzes Jahr habe (DATENCENTER: Der Bundesliga-Spielplan).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel