vergrößernverkleinern
Der FC Bayern München gewann den Supercup zum dritten Mal in der Geschichte © getty

Die Münchner siegen dank Treffern von Müller und Klose gegen Schalke und holt den Supercup. Ein Abwehrspieler verletzt sich.

Aus Augsburg berichtetMathias Frohnapfel

Augsburg - Der FC Bayern hat sich den ersten Titel der Saison geschnappt.

Die Münchner besiegten im Supercup Schalke 04 dank Treffer von Thomas Müller und Miroslav Klose mit 2:0. 272113(die Bilder)

Damit triumphierten die Roten zum dritten Mal in dem Wettbewerb, der nach 14 Jahren Pause wieder eingeführt wurde. Vizemeister Schalke blieb weitgehend blass.

"Ich bin sehr enttäuscht von unserer ersten Halbzeit. Nach der Pause wurde es besser, schade, dass wir dann so einen blöden Fehler gemacht haben. Bayern hat verdient gewonnen", sagte Schalke-Coach Felix Magath nach der Partie.

Van Gaal droht der Konkurrenz

Sein Gegenüber Louis van Gaal war mit dem Auftritt seiner Mannschaft hingegen zufrieden und drohte schonmal der Konkurrenz: "Wir sind besser als im letzten Jahr. Alle Spieler haben verinnerlicht, was ich von ihnen verlange. Wir werden noch einen weiteren Schritt machen."

Der FC Bayern startete vor 30.000 Zuschauern in Augsburg mit fünf deutschen WM-Fahrern in die Partie.

Fünf deutsche WM-Fahrer in der Startformation

In der Abwehr durften Philipp Lahm und Holger Badstuber ran, im Mittelfeld begann Bastian Schweinsteiger, während Miro Klose und WM-Torschützenkönig Thomas Müller die Offensive bildeten.

Überraschend ließ Trainer Louis van Gaal Stammkeeper Hans-Jörg Butt auf der Bank, stattdessen übernahm Thomas Kraft die wichtige Aufgabe. Und er machte seine Sache richtig gut. 241095(DIASHOW: Bayerns Planspiele)

Mark van Bommel und Mario Gomez wurden geschont, sollen am Sonntag im Showspiel gegen die "Fitness First Winterstars" (ab 14 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) ihre Minuten in die Beine bekommen.

Schalke: Kaum sehenswerte Spielzüge

Auf der Gegenseite schickte Magath eine Elf mit wenigen Überraschungen aufs Feld. Im Sturm gab es das erwartete Pflichtspiel-Debüt des spanischen Stürmers Raul. Kreativgeist Alexander Baumjohann blieb dagegen Ersatz.

[image id="56bc01ab-65b7-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Doch es lag wohl nicht allein daran, dass die "Knappen" in der ersten Hälfte kaum sehenswerte Spielzüge zeigten.

Der Meister bescherte der königsblauen Abwehr jede Menge Probleme, vor allem über die Außenpositionen kamen die Münchner zu Chancen.

Müller vergibt zunächst

Ivica Olic und auch Hamit Altintop wieselten immer wieder die Linie auf und ab. Die größten Gelegenheiten für Bayern vergab aber Thomas Müller (8. und 41. Minute).

Nach Schalker Unaufmerksamkeiten stürmte er zweimal aufs Tor zu, wartete aber jeweils zu lange bis zum Abschluss.

Zu diesem Zeitpunkt hätte es aber auch 1:0 für Schalke heißen können. Nach schöner Vorarbeit von Peer Kluge gelang es Raul jedoch nicht, den Ball per Kopf ins Tor zu befördern (4.).

Es blieb für lange Zeit die beste Schalker Möglichkeit. Entsprechend aufgeschreckt schickte Magath bereits in der 30. Minute gleich sieben Profis zum Aufwärmen.

Escudero feiert Debüt

Die "Knappen" legten in der Viertelstunde vor der Pause etwas an Tempo zu, eroberten dabei auch ihre erste Ecke. Die Schalker Fans verabschiedeten ihr Team dennoch mit einigen Pfiffen in die Halbzeit.

Neuzugang Sergio Escudero feierte in Abschnitt zwei sein Debüt für S04. Der Ex-Spieler von Real Murcia ersetzte Lukas Schmitz.

Doch die Bayern blieben am Drücker, Klose verpasste erst per Kopf (48.), ehe er zwei Minuten später völlig frei den Ball an den Pfosten setzte. Noch bei der WM hätte sich der Angreifer wohl kaum so eine Möglichkeit entgehen lassen!

Raul mit einem Flugkopfball

Die Schalker antworteten postwendend, Raul schloss einen Konter per Flugkopfball stark ab, doch Kraft war zur Stelle. Die Partie nahm Fahrt auf.

Nach Rakitic-Freistoß reagierte der Neu-Schalker Christoph Metzelder nicht fix genug, um nach einer FCB-Unaufmerksamkeit die Führung zu besorgen (58.).

Die Königsblauen drängten, während nun die Bayern auf Konter lauerten. Dabei war eine Lahm-Vorlage höchst gefährlich zu Klose unterwegs, doch Neuer parierte glänzend.

Keine WM-Müdigkeit bei den Bayern

Umgekehrt hielt Kraft famos, als eine Raktic-Flanke bei Edu landete und der Brasilianer direkt abzog (72.).

Waren die Bayern jetzt langsam WM-müde?

Von wegen: Klose ließ bei einem Spurt die S04-Abwehr stehen und legte vor dem heranstürmenden Neuer auf Müller ab (75.). Der schob allein vorm leeren Tor lässig ein.

Demichelis verletzt vom Platz

Bayern-Trainer van Gaal jubelte verhalten, musste doch Innenverteidiger Martin Demichelis verletzungsbedingt vom Feld. Je nach Schwere der Blessur könnte der FCB jetzt Probleme in der Innenverteidigung bekommen. Aktuell fehlt bereits Stammkraft Daniel van Buyten.

Die Fans des Rekordmeisters feierten derweil, denn Miroslav Klose vollstreckte nach gekonnter Olic-Vorarbeit aus kurzer Distanz zum 2:0 (81.).

Die Bayern trainieren erst seit einer Woche mit dem kompletten Kader und doch reckten sie nach Spielschluss hochverdient den Supercup ins Stadionrund. Olic vertändelte sogar noch die Chance zum 3:0.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel