vergrößernverkleinern
Vergangene Saison verlor Nuri Sahin (l.) mit dem BVB in Stuttgart mit 1:4 © getty

Stuttgart und Dortmund haben zwar ihr erstes Saisonziel erreicht, doch in der Bundesliga stehen beide Teams schon unter Druck.

München - Während der Woche haben der VfB Stuttgart und Borussia Dortmund die Gruppenphase der Europa League und damit das erste Saisonziel erreicht.

Und doch haben beide Teams im direkten Duell (ab 17.15 Uhr im LIVE-TICKER) einiges gutzumachen.

Beide starteten jeweils mit 0:2-Niederlagen - in Mainz respektive gegen Leverkusen - in die neue Saison.

Eine weitere Niederlage - und der Fehlstart in die Bundesligasaison wäre perfekt.

Stuttgart mit Verletzungssorgen

Den VfB plagen zudem erhebliche Verletzungssorgen.

Die beiden Neuzugänge Philipp Degen und Johan Audel werden den Schwaben voraussichtlich mehrere Wochen fehlen, auch Kapitän Matthieu Delpierre und Stefano Celozzi fallen zumindest am Sonntag aus.

"Die langfristigen Verletzungen sind sehr bitter für uns", sagte Sportdirektor Fredi Bobic.

Operation bei Audel

Die Diagnose für den 27-jährige Degen, der vom englischen Erstligisten FC Liverpool nach Stuttgart ausgeliehen ist, lautet Pfeiffersches Drüsenfieber.

Eine längere Pause steht auch Audel bevor. Der französische Nationalspieler, der am Donnerstag noch zu einem 22-minütigen Einsatz gekommen war, laboriert an einer Fußverletzung, die er sich bereits vor 14 Tagen zugezogen hatte.

In den kommenden Tagen soll der 26-Jährige in Stuttgart operiert werden, "dann wird es bis zu sechs Wochen dauern", sagt Bobic.

Comeback von Tasci?

Gute Chancen, gegen Dortmund in der Startelf zu stehen, hat Nationalspieler Serdar Tasci, der zuletzt von Gross auf die Ersatzbank verbannt worden war.

"Er hat gut trainiert", sagte Gross. Auch die zunehmend schwachen Auftritte der Innenverteidigung um Georg Niedermeier und Khalid Boulahrouz dürften dem 23-Jährigen wohl in die Karten spielen.

Sportdirektor Bobic war schon am Donnerstag im Gespräch mit SPORT1 überzeugt davon, dass Tasci wieder auflafen wird: "Mit Sicherheit, ja", sagte er zu einem möglichen Einsatz des Verteidigers.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Stuttgart: Ulreich - Träsch, Tasci, Boulahrouz, Molinaro - Gentner, Kuzmanovic - Gebhart, Didavi - Cacau, Marica (Harnik)

Dortmund: Weidenfeller - Owomoyela, Subotic, Hummels, Schmelzer - Sahin, Kehl - Großkreutz, Lewandowski, Kagawa - Barrios

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel