vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger (r.) und Philipp Lahm kommen beide aus der Bayern-Jugend © imago

Zum wiederholten Mal erteilen die Bayern allen Interessenten eine klare Absage. "Da kann kommen, wer will", sagt Sportdirektor Nerlinger.

München - Bayern München hat die Nationalspieler Bastian Schweinsteiger und Philipp Lahm erneut für unverkäuflich erklärt und damit allen Avancen von Real Madrid eine Absage erteilt.

"Schweinsteiger ist unverkäuflich! Da kann kommen, wer will", sagte Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger der "Bild":

"Das gleiche gilt auch für Lahm und alle Identifikationsfiguren, um die herum wir unsere Mannschaft weiter aufbauen wollen."

Real-Trainer Jose Mourinho soll Schweinsteiger beim Testspiel gegen Bayern mit den Worten "Nächste Saison gehörst du mir" verabschiedet haben.

Der spanische Topverein hatte schon die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira verpflichtet.

Schweinsteiger besitzt beim deutschen Rekordmeister noch einen Vertrag bis 2012 und Mourinho spekuliert offenbar darauf, dass er den Mittelfeldstar 2011 für viel Geld kaufen kann.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Bleibt Schweinsteiger noch "sehr lange"?

Nerlinger ist jedoch anderer Meinung: "Ich glaube, dass Bastian verlängern wird."

Schließlich hatte der 26-Jährige erst jüngst in einem Interview erklärt, dass er sich sehr wohl beim FC Bayern fühle, der in der vergangenen Saison besser als Real Madrid gewesen sei:

"Es kann sein, dass ich noch sehr lange beim FC Bayern bleibe - und erst nach der Karriere meine Auslandserfahrung mache."

Butt denkt an Vertragsverlängerung

Ebenfalls sehr wohl beim Doublegewinner fühlt sich Torhüter Jörg Butt. Er kann sich vorstellen, seinen 2011 nach der Saison auslaufenden Vertrag noch einmal zu verlängern.

"Ich möchte so lange spielen wie die Leistung stimmt. Nach dieser Saison muss nicht zwangsläufig Schluss sein", sagte der 36-Jährige der "Sport Bild".

Laut Nerlinger sei die Entscheidung über die künftige Besetzung der Torhüterposition noch nicht gefallen. Der Rekordmeister soll weiter an der Verpflichtung von Nationaltorhüter Manuel Neuer (Schalke 04) interessiert sein.

Aber auch der derzeitige Bayern-Ersatzkeeper Thomas Kraft ist ein Anwärter auf die Position.

[kaltura id="0_sb0fkmc8" class="full_size" title="Schweinsteiger unverk uflich"]

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel