vergrößernverkleinern
Stefan Kießling erzielte in der vergangenen Saison 21 Treffer für Bayer Leverkusen © imago

Bittere Diagnose: Leverkusens Stürmer erleidet im Spiel gegen Nürnberg einen Syndesmoseriss. Womöglich muss er sogar operiert werden.

Von Christian Stüwe

München/Leverkusen - Hiobsbotschaft für Stefan Kießling und Bayer Leverkusen:

Der Nationalstürmer fällt wohl sechs bis acht Wochen aus.

Der WM-Teilnehmer musste nach einem rüden Foulspiel des Nürnberges Andreas Wolf am Sonntagabend bereits in der zwölften Minute mit der Trage vom Platz gebracht werden.

Noch am Abend wurde das linke Sprunggelenk im Klinikum Köln-Merheim in Gips gelegt, am Montag brachten eine Röntgenuntersuchung und eine Kernspintomographie dann die bittere Diagose.

Kießling hat einen Syndesmoseriss erlitten. Eventuell wird sogar eine Operation nötig.

Zunächst wurde das Sprunggelenk erneut eingegipst, dem 26-Jährigen Ruhe verordnet. 288558(DIASHOW: Die Bilder des Spieltags)

Sein früherer Nürnberger Teamkollege Wolf hat bereits angekündigt, sich bei Kießling entschuldigen zu wollen: "Ich werde mich persönlich bei ihm melden."

Bei EM-Qualifikation nicht dabei

Kießling wird auf jeden Fall die EM-Qualifikationsspiele gegen die Türkei (8. Oktober) und in Kasachstan (12. Oktober) verpassen.

Ein Comeback bei der Werkself dürfte erst gegen Ende der Hinrunde möglich sein.

"Das ist ein schwerer Schlag für uns, aber natürlich auch für Stefan selbst", sagte Bayer-Sportchef Rudi Völler.

Ähnlich sah es Jupp Heynckes.

"Das Verletzungspech trifft uns bereits in der Frühphase der Saison sehr hart. Jetzt müssen und werden wir Mittel und Wege finden, damit umzugehen", erklärte der Trainer.

Auch Helmes verletzt

Denn auch Patrick Helmes verletzte sich beim 0:0 gegen Nürnberg. Kießlings Sturmkollege zog sich ohne gegnerische Einwirkung eine Leistenverletzung zu.

Helmes' Verletzung stellte sich zwar nur als kleine Läsion der Oberschenkelmuskulatur aus, dennoch wird er zumindest am Mittwoch gegen Eintracht Frankfurt (ab 19.30 Uhr im LIVE-TICKER) ausfallen.

"Am Wochenende sollte er wieder dabei sein", meinte Völler.

Neben dem enttäuschenden Remis gegen den Club und dem ohnehin schwachen Saisonstart muss Bayer also weitere Rückschläge verkraften. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Frustrierter Völler

"Die Enttäuschung ist groß, aber die Frustration ist noch größer durch die Verletzung von Stefan Kießling", sagte Völler bei "LIGA total!".

"Dass bei diesen vielen englischen Wochen der eine oder andere mal ausfällt, damit haben wir schon gerechnet", erklärte er weiter.

"Aber dass es gleich so extrem beginnt, ist natürlich blöd. So extrem haben wir es nicht erwartet, obwohl wir einen breiten Kader haben."

Auch Spielmacher Renato Augusto (Reizung der Patellasehne) und Michael Ballack (Fraktur des Schienbeinkopfes) müssen derzeit pausieren.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel