vergrößernverkleinern
Jiri Stajner hat bisher 32 Länderspiele für Tschechien bestritten © getty

Der langjährige Publikumsliebling trifft beim Abschied für und gegen 96. Köln, Kaiserslautern und St. Pauli feiern Testspielsiege.

Hannover - Zwischen zwei Länderspielen hat sich der tschechische Nationalspieler Jiri Stajner von seinem langjährigen Klub Hannover 96 verabschiedet (DATENCENTER: Bundesliga).

Beim 6:5-Erfolg seines aktuellen Vereins Slovan Liberec erzielte der Stürmer zwei Tore für die Tschechen und bei seinem Zehn-Minuten-Einsatz kurz vor Schluss auch noch einen Treffer für Hannover.

Anschließend wurde der 34-Jährige von den rund 10.000 Zuschauern mit großem Jubel verabschiedet.

Stajner spielte bis Sommer 2010 insgesamt acht Jahre für die Niedersachsen, er war in Hannover Publikumsliebling und erzielte in 229 Spielen 40 Tore.

Hanke und Schlaudraff treffen

Beim 1:0 der Tschechen am Freitag im EM-Qualifikationsspiel gegen Schottland saß Stajner 90 Minuten auf der Bank. Am Dienstag muss er mit den Tschechen in Liechtenstein antreten.

Bei seinem Abschiedsspiel trafen neben Stajner noch die Edelreservisten Mike Hanke (2) und Jan Schlaudraff sowie Nachwuchsspieler Lars Fuchs für den Tabellen-Dritten der Bundesliga.

FC schlägt Drittliga-Spitzenreiter

Der 1. FC Köln hat sich dagegen etwas Selbstvertrauen für die Bundesliga geholt. Der Tabellen-16. gewann ein Testspiel beim Drittliga-Spitzenreiter Kickers Offenbach souverän 3:0 (3:0).

Stürmer Jose Pierre Vunguidica aus der 2. Mannschaft hatte die Rheinländer am Bieberer Berg mit einen Doppelschlag (4./9.) früh in Führung gebracht. Christian Clemens stellte noch vor der Pause den Endstand her (32.).

Rote Teufel siegen

Dem 1. FC Kaiserslautern gelang ebenfalls einen Testspielerfolg. Die Pfälzer gewannen gegen den Drittligisten SV Wehen Wiesbaden mit 3:0 (2:0).

Die Tore für den 14. der ersten Liga erzielten vor 600 Zuschauern im pfälzischen Herxheim Ilian Micanski (16./65.) und Chadli Amri (38.). Es waren hauptsächlich Spieler aus der zweiten Reihe im Einsatz.

Pauli mit Kantersieg

Der FC St. Pauli hat beim Bezirksligisten FSV Geesthacht ein echtes Schützenfest gefeiert. Die Kiezkicker triumphierten mit 8:0 (5:0). Vor 3500 Zuschauern traf Max Kruse für den Aufsteiger doppelt.

Die weiteren Tore erzielten Rouwen Hennings, Gerald Asamoah, Deniz Naki, Fabian Boll, Charles Takyi und Jan-Philipp Kalla.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel