vergrößernverkleinern
Nicht nur im Training steht Martin Demichelis (l.) beim FC Bayern derzeit ganz hinten an © getty

Bayern-Trainer Louis van Gaal versucht vor dem Gipfel in Hamburg die Favoritenrolle abzugeben. Demichelis bekommt sein Fett weg.

Vom FC Bayern berichtet Matthias Becker

München - Die Entspannung der Lage entnahm Louis van Gaal der Größe seines Publikums.

"Wir haben zwei Mal gewonnen - schon ist wieder weniger los", sagte der Trainer des FC Bayern München mit einem Lachen, als er den nicht sonderlichen vollen Presseraum des Rekordmeisters am Donnerstag betrat.

Der Tiefpunkt ist nach den Pflichtsiegen gegen Hannover und Cluj überwunden, das ist die Botschaft von van Gaal.

Um den sanften Aufschwung nicht zu gefährden, dürfen die Bayern beim Hamburger SV (Fr., ab 20 Uhr im LIVE-TICKER) nicht verlieren. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Sieg "kein logisches Ergebnis"

Vor dem Nord-Süd-Gipfel versucht van Gaal, die Favoritenrolle abzugeben. "Es erwartet niemand, dass wir in Hamburg auf jeden Fall gewinnen. Der HSV ist eine gute Mannschaft, letztes Jahr haben wir da auch verloren", sagte er.

Sein Team müsse "sehr viel machen", um beim HSV zu bestehen, weiß van Gaal: "Wir können das, aber ein Sieg ist kein logisches Ergebnis."

Bastian Schweinsteiger stimmt seinem Coach da zu. "Das ist ein schwieriges Spiel. Wenn man das gewinnt, wäre das schon ein Zeichen. Aber man muss es eben erstmal gewinnen", sagte Bastian Schweinsteiger auf Nachfrage von SPORT1.

Eine weitere Pleite wäre dagegen ein "herber Rückschlag".

Lieber gewinnen als schön spielen

Schweinsteiger rechnet damit, nach seinen Teilzeit-Einsätzen gegen Hannover und Cluj wieder von Beginn an auflaufen zu können. Für die Bayern ist das eine gute Nachricht, denn der Einsatz der früheren Hamburger Ivica Olic und Daniel van Buyten ist weiter ungewiss.

"Es kann passieren, dass sie nicht spielen", sagte van Gaal. Eine Entscheidung soll nach dem Abschlusstraining fallen.

Unter diesen schwierigen Begleitumständen gehe es für seine Mannschaft nur darum zu gewinnen: "Das ist im Moment wichtiger als schön zu spielen."

[kaltura id="0_9l1m91r4" class="full_size" title="Bayern findet das Gl ck wieder"]

Keine Chance für Demichelis

Die Leistungskurve des HSV zeigt ebenfalls nach oben. Am vergangenen Samstag verhinderten die Hanseaten den Startrekord des FSV Mainz 05, sie haben als Tabellenfünfter derzeit drei Punkte Vorsprung auf den Meister.

"Hamburg ist eine sehr gute Mannschaft, gehört zu den Top fünf der Bundesliga und hat viel Potenzial", erklärt Schweinsteiger: "Zudem wird die Luft im Stadion brennen."

Da käme ein erfahrener Profi wie Martin Demichelis als Unterstützung eigentlich gerade recht. Der Argentinier ist bei van Gaal trotz der Personalsorgen aber weiter außen vor, dem Coach missfällt vor allem die Trainingsleistung des Innenverteidigers.

"Er muss sich jeden Tag beweisen, nicht nur im Spiel. Es ist nicht gut, dass er nicht spielt, obwohl seine Position frei ist", sagt der Niederländer: "Wenn ich ihn draußen lasse, hat das einen Grund."

Van Gaal vertraut Reservisten

So wird also wieder Anatoliy Tymoshchuk neben Holger Badstuber auflaufen. Die Last, die zur Aufholjagd benötigte Serie zu starten, liegt weiter auf den Schultern von ihm und anderen Reservisten.

Für van Gaal kein Problem, er vertraue seinem Kader, sagte der Niederländer und ergänzte auf SPORT1-Nachfrage:

"Wir können sehr froh sein, einen Kader zu haben, mit dem wir auch Spiele gewinnen können, wenn wir so viele Verletzte haben."

Veh: "Brauchen den Sieg, um oben dranzubleiben"

Beim HSV lässt man sich von den Sorgen der Bayern nicht blenden. "Auch wenn sie viele Ausfälle haben. Die Qualität ist immer gleich und der Kader groß", sagte Ze Roberto, einer von fünf ehemaligen Bayern-Spielern im Hamburger Kader.

Coach Armin Veh richtete den Blick nach oben. "Wir brauchen den Sieg, um oben dranzubleiben, das ist ein sehr wichtiges Spiel für uns", forderte er.

Bei den "Rothosen" ist Mladen Petric, Torschütze bei den beiden 1:0-Heimsiegen gegen die Bayern in den vergangenen beiden Spielzeiten, wieder fit. Beginnen werden im Angriff aber vermutlich Ruud van Nistelrooy und Paolo Guerrero.

"Wir wollen jetzt versuchen, eine Serie zu starten", kündigte van Nistelrooy an, "am besten schon gegen die Bayern."

Gelingt den Hamburgern das, dann wäre der Münchner Presseraum in der kommenden Woche wahrscheinlich wieder voller.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hamburger SV: Rost - Benjamin (Demel), Westermann, Mathijsen, Jansen - Rincon - Pitroipa, Ze Roberto - Trochowski - van Nistelrooy, Guerrero

Bayern München: Butt - Lahm, Tymoshchuk, Badstuber, Pranjic - Ottl, Schweinsteiger - Hamit Altintop, Müller, Toni Kroos - Gomez

Schiedsrichter: Manuel Gräfe

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel