vergrößernverkleinern
Arnautovic erzielte in elf Bundesliga-Spielen für Werder bisher zwei Tore © getty

Der Stürmer fehlt im Krisengipfel, Silvestre ist fraglich. Wolfsburg bangt um Dzeko und Grafite. Die voraussichtlichen Aufstellungen.

München - Werder Bremen muss am Samstag im Spiel beim Vizemeister Schalke 04 (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) auf Angreifer Marko Arnautovic verzichten.

Der Österreicher war mit Adduktorenproblemen vom Länderspiel gegen Griechenland (1:2) nach Bremen zurückgekehrt und konnte auch am Freitag nicht trainieren.

Fraglich ist der Einsatz von Abwehrspieler Mikael Silvestre. Der Franzose erlitt im Training am Freitag eine Rückenverletzung.

"Es ist wohl etwas im Rücken blockiert, und wir müssen sehen, ob das bis Samstag gelöst werden kann", sagte Werders Geschäftsführer Klaus Allofs: "Aber sicherlich wird er erst einmal mit nach Gelsenkirchen fahren."

Schalkes Trainer Felix Magath hat vor der Partie Mittelfeldspieler Jermaine wegen schlechter Leistungen aus dem Kader gestrichen.

"Jermaine hat eine schlechte Phase", sagte Magath am Freitag zu "kicker-online": "Er hat in Wolfsburg (2:2 d.Red.) viele Fehlpässe gespielt und kaum Zweikämpfe gewonnen. Im Training sah es danach in der vergangenen Woche auch nicht viel besser aus."

US-Nationalspieler Jones hatte sich in der vergangenen Woche über die taktische Ausrichtung mit zwei Spielern im defensiven Mittelfeld beklagt, die ihm wenig entgegenkomme. Magath wollte seine Maßnahme nicht als Bestrafung verstanden wissen: "Es geht allein um die Leistung, es gibt keinen anderen Grund."

Wolfsburgs Traumsturm angeschlagen

Währenddessen bangt der VfL Wolfsburg vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (So., ab 17.15 Uhr im LIVE-TICKER) bei Aufsteiger FC St. Pauli um den Einsatz seines Traumsturms Edin Dzeko und Grafite.

Torschützenkönig Dzeko bekam beim Länderspieleinsatz mit der bosnischen Nationalmannschaft einen Schlag auf den Knöchel. "Wir hoffen, dass er bis zum Sonntag fit wird", sagte Trainer Steve McClaren.

Am Freitag musste der Brasilianer Grafite das Training vorzeitig wegen Muskelproblemen abbrechen. Ein Ausfall des Sturmduos würde den Meister von 2009 hart treffen, denn beide Angreifer haben in dieser Saison 15 der 20 Wolfsburger Saisontore erzielt.

Mondragon vor der Rückkehr

Derweil steht der kolumbianische Nationaltorhüter Faryd Mondragon vor einer Rückkehr in die Stammelf des Tabellenletzten 1. FC Köln.

Dies deutete Kölns Interims-Trainer Frank Schaefer am Freitag vor dem Punktspiel am Sonntag beim VfB Stuttgart (So., ab 15.15 Uhr im LIVE-TICKER) an.

Letztmals hatte der 39-jährige Mondragon am 2. Oktober in Freiburg (2:3) zwischen den Pfosten des FC-Tores gestanden.

[kaltura id="0_o4c6dq3b" class="full_size" title="Chaostage beim FC"]

Danach war er durch den Kroaten Miro Varvodic ersetzt worden. Dieser konnte allerdings zuletzt nicht überzeugen und kassierte im letzten Punktspiel gegen Borussia Mönchengladbach vier Gegentreffer.

Stuttgart ohne zwei Verteidiger

Gegner Stuttgart fehlen die beiden Abwehrspieler Serdar Tasci und Khalid Boulahrouz.

Wie Trainer Jens Keller mitteilte, muss der Niederländer wegen eines Muskelfaserrisses in der rechten Wade noch zweieinhalb Wochen passen.

Nationalspieler Tasci hat nach überstandener Muskelverletzung das Trainer zwar wieder aufgenommen, ein Einsatz gegen die "Geißböcke" kommt aber noch zu früh.

Die zuletzt angeschlagenen Martin Harnik und Zdravko Kuzmanovic kehren hingegen in den Kader zurück.

SPORT1 hat die voraussichtlichen Aufstellungen für den 13. Spieltag zusammengefasst: (jetzt Team aufstellen beim SPORT1 - Bundesliga Manager)

SAMSTAG

Schalke 04 - Werder Bremen

Schalke: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Schmitz - Matip, Moritz - Farfan, Edu - Raul, Huntelaar

Werder: Wiese - Fritz, Mertesacker, Prödl, Silvestre - Frings - Wesley, Jensen - Hunt - Marin, Almeida

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim

Frankfurt: Nikolov - Jung, Franz, Russ, Tzavellas - Schwegler, Köhler - Ochs, Caio, Altintop - Gekas

Hoffenheim: Haas - Beck, Vorsah, Compper, Ibertsberger - Rudy, Luiz Gustavo - Vukcevic, Sigurdsson - Ba, Mlapa

Borussia Mönchengladbach - FSV Mainz 05

Gladbach: Heimeroth - Levels, Anderson, Daems, Schachten - Bradley, Marx - Herrmann, Reus - de Camargo, Bobadilla

Mainz: Wetklo - Heller, Bungert, Noveski, Fuchs - Karhan, Polanski, Fathi - Schürrle, Ivanschitz - Szalai

SC Freiburg - Borussia Dortmund

Freiburg: Baumann - Mujdza, Barth, Toprak, Bastians - Schuster - Putsila, Rosenthal, Makiadi, Abdessadki - Cisse

Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Sahin - Götze, Kagawa, Großkreutz - Barrios

Hannover 96 - Hamburger SV

Hannover: Fromlowitz - Chahed, Eggimann, Pogatetz, Schulz - Schmiedebach, Pinto - Stindl, Rausch - Ya Konan, Schlaudraff

HSV: Drobny - Demel, Westermann, Besic, Ze Roberto - Jarolim, Trochowski - Pitroipa, Elia - Petric, Guerrero

1. FC Nürnberg - 1. FC Kaiserslautern (alle Sa., 15.30 Uhr)

Nürnberg: Schäfer - Judt, Nilsson, Wolf, Bieler - Simons, Hegeler - Ekici, Gündogan, Frantz - Schieber

Kaiserslautern: Sippel - Petsos, Amedick, Abel, Bugera - Ilicevic, Tiffert, Kirch, Rivic - Moravek - Lakic

Bayer Leverkusen - FC Bayern München (Sa., 18.30 Uhr )

Leverkusen: Adler - Schwaab, Friedrich, Hyypiä, Kadlec - Vidal, Rolfes - Sam, Renato Augusto, Barnetta - Helmes

Bayern: Butt - Lahm, van Buyten, Demichelis, Pranjic - Tymoshchuk, Ottl - Altintop, Schweinsteiger, Kroos - Gomez

Sonntag:

VfB Stuttgart - 1. FC Köln (So., 15.30 Uhr)

Stuttgart: Ulreich - Funk, Niedermeier, Delpierre, Molinaro - Träsch, Gentner - Gebhart, Boka - Marica, Cacau

Köln: Mondragon - Brecko, Geromel, Mohamad, Salger - Lanig, Pezzoni - Clemens, Podolski, Ehret - Novakovic

FC St. Pauli - VfL Wolfsburg (So., ab 17.30 Uhr)

St. Pauli: Kessler - Rothenbach, Zambrano, Thorandt, Oczipka - Boll, Lehmann - Asamoah, Takyi, Bartels - Ebbers

Wolfsburg: Benaglio - Pekarik, Kjaer, Barzagli, Schäfer - Josue - Riether, Mandzukic - Diego - Grafite, Dzeko

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel