SPORT1-Experte Udo Lattek lobt Dortmund in den höchsten Tönen. Schalke-Trainer Felix Magath hingegen müsse sich hinterfragen.

Hallo Fußball-Freunde,

Der Dortmunder Lauf hält an, die Borussia ist auf dem Weg zur Herbstmeisterschaft. Und die Mannschaft spielt weiter beeindruckend.

Ich finde es gut, dass die Spieler in ihren jungen Jahren schon so weit sind und gedanklich alles umsetzen, was der Trainer ihnen sagt. Sie sind weiter, als sie in ihrem Alter eigentlich sein dürften.

Sie können unheimlich gut umschalten. Sie gehen in der zweiten Halbzeit ein hohes Tempo, dass andere Mannschaften gar nicht mitgehen können. Das ist Cleverness. Die Rolle, die sie spielen ist wirklich gut.

In der Bundesliga läuft bei ihnen alles, wie man sich das vorstellt. Und sie haben auch das, was eine Mannschaft haben muss, die Meister werden will.

Es passt, es funktioniert, es geht einfach.

Ganz anders ist das bei Schalke 04. Ich glaube zwar nicht, dass es zum Abstieg kommen wird, sie werden es schon irgendwie hinkriegen.

Aber wenn sie die Leistungsschwankungen nicht in den Griff kriegen, besteht die Möglichkeit durchaus.

Die Verantwortlichen müssen jetzt aufpassen, dass sie die Schuld nicht nur auf die Spieler schieben, sondern sich selber involvieren und sagen: Ich hänge mit da drin.

Ansonsten kommt es zu Schwierigkeiten und Gruppenbildungen in der Mannschaft.

Felix Magath hat sich jetzt selbst zu hinterfragen und das wird er auch tun. Er wird mit sich ins Gericht gehen und auch mit den Spielern sprechen, um herauszufinden, woran es liegt, dass sie nicht so gut spielen.

Die Bayern hingegen sind auf einem guten Weg, sich zu finden. Sie kommen immer näher zusammen, das Spiel und der Rhythmus werden immer besser und gegen Frankfurt haben sie in der zweiten Halbzeit auch Tore gemacht.

Allerdings hat die Defensive auch gegen die Eintracht wieder gewackelt. Es ist nicht das Grundsatzproblem, aber ein ganz gewichtiger Faktor, der eine unglaubliche Rolle in der Truppe spielt.

Wenn man eine gesunde Abwehr hat, die richtig funktioniert, spielt man besser nach vorne.

Aber wenn die Abwehr so desaströs ist, dann muss man sich schon Gedanken machen, die eine oder andere Position frisch zu besetzen und neu zu installieren.

Trotzdem glaube ich, dass Bayern auf dem richtigen Weg nach oben ist.

Ob es noch reicht, Dortmund zu kriegen, ist eine andere Frage.

Bis nächste Woche!Euer Udo Lattek

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel