vergrößernverkleinern
Srdjan Lakic (l.) erzielte in dieser Saison bislang 13 Pflichtspieltore für den FCK © getty

FCK-Stürmer Srdjan Lakic wird immer begehrter. Vor dem Spiel auf St. Pauli spricht er über seine Zukunft und Lauterns Lauf.

Von Mathias Frohnapfel

München/Kaiserslautern - Davon dass der Erfolg der Mannschaft an erster Stelle steht, spricht jeder Torjäger.

In die Tat setzt das längst nicht jeder um.

Anders Kaiserslauterns Stürmer Srdjan Lakic. Beim 5:0-Kantersieg über Schalke 04 verzichtete der Kroate auf einen Foulelfmeter und ließ seinen Landsmann Ivo Ilicevic antreten - mit Erfolg.

Mit seinen neun Toren rangiert Lakic dennoch in der Bundesliga-Torjäger vor prominenten Namen wie Wolfsburgs Grafite oder Schalkes Raul.

Im SPORT1-Interview spricht der 27-Jährige vor dem Freitagsspiel beim FC St. Pauli (ab 20 Uhr im LIVE-TICKER) über seine Erfolgsrezept, die Lauterer Offensive und auch seinen aktuellen Vertrag, der im Sommer 2011 in der Pfalz endet.

SPORT1: Herr Lakic, Sie liegen in der Torjägerliste mit neun Treffern auf Platz drei. Wie erklären Sie sich Ihren Lauf?

Srdjan Lakic: Natürlich freue ich mich über jeden Treffer und den Erfolg unserer Mannschaft. Aber das ist kein Höhenflug. Ich wusste, dass ich treffe, wenn ich richtig fit bin und ich habe in diesem Jahr erstmals eine Vorbereitung richtig mitgemacht. Aber Fußball ist ein Mannschaftssport, da hängt meine Leistung auch von der Leistung der Mannschaft ab. Genauso möchte ich aber auch dem Team mit meinen Toren helfen.

SPORT1: Die FCK-Angreifer kommen immer besser in Schwung, in den vergangenen drei Partien traf Ihr Team elfmal. Was sind aus Ihrer Sicht die entscheidenden Faktoren für die immer besser funktionierende Offensive?

[kaltura id="0_fs6mjoc0" class="full_size" title="Asamoah: "Der Wurm ist drin""]

Lakic: Wir arbeiten hart an uns und beschäftigen uns nicht mit anderen Teams. Wir wussten vor der Saison, dass es eine schwere Spielzeit werden wird und dass wir immer dran bleiben müssen. Man muss aber auch mit Rückschlägen lernen umzugehen. Wir haben genug Qualität, dass zeigen wir immer öfter und werden in der Liga bestehen. Man sieht an unserem Auftreten auf dem Platz, dass wir auf einem guten Weg sind. Es ist kein Zufall, dass wir aus den vergangenen drei Partien sieben Punkte geholt haben, aber wir haben sicherlich noch viel Arbeit vor uns.

SPORT1: Als Ziel in der Vorrunde galten lange 20 Punkte. Das ist schon jetzt gegen St. Pauli erreichbar. Besteht die Gefahr, dass die Mannschaft sich daher schon zu sicher fühlt?

Lakic: Nein. Wir bleiben am Boden. Schon direkt nach dem Spiel gegen Schalke haben wir uns gesagt, dass dies ein schöner Moment war, aber nicht mehr. Wir sind hungrig und wollen weiter erfolgreich sein?

SPORT1: Nach dem 5:0 über Schalke ist die Euphorie groß. Wie gehen Sie damit um?

Lakic: Es war ein tolles Erlebnis und für uns als Mannschaft ein toller Erfolg. Aber wir wussten schon direkt nach Abpfiff, dass jetzt die nächste Aufgabe vor uns liegt und bei St. Pauli wollen wir auch gewinnen!

SPORT1: Wie wichtig ist das Duell gegen St. Pauli mit Blick auf den Kampf um den Ligaverbleib?

Lakic: St. Pauli ist Aufsteiger wie wir und kämpft um den Klassenerhalt. Wir wollen gegen einen Gegner mit gleichen Zielen wie wir bestehen und uns weiter etablieren. Wir treffen auf einen starken Gegner und da müssen wir auf der Höhe, konzentriert sein. Gefährlich wäre zu glauben, nach einem 5:0 entspannen zu können.

SPORT1: Ihr Vertrag läuft im Sommer 2011 aus. Können sich die FCK-Anhänger Hoffnung machen, Sie auch in Zukunft weiter für Lautern spielen zu sehen?

Lakic: Ich habe das schon viele Male gesagt: Ich bin Kaiserslauterer und kann mir sehr gut vorstellen, hier zu bleiben.

SPORT1: Wovon werden Sie Ihre Entscheidung abhängig machen?

Lakic: Wir führen sehr gute Gespräche und am Ende muss alles passen. Ich habe aber keine Lust, jeden Tag das gleiche zu erzählen. Wenn es Neuigkeiten gibt, dann gibt der Verein das sicher schnell bekannt.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel