vergrößernverkleinern
Arjen Robben hat in der vergangenen Saison 16 Ligatore für den FCB erzielt © getty

Die Vorfreude auf Rückkehrer Arjen Robben ist in München enorm. Nach ersten Übungen mit dem Team verweist der auf neue Kräfte.

Von Mathias Frohnapfel

München - Preisfrage: Wie heißt der klangvollste Neuzugang im Kader des FC Bayern zur Winterpause?

Nein, es ist nicht der Hoffenheimer Luiz Gustavo und auch nicht Evertons Defensivspezialist Leighton Baines, über die eifrig spekuliert wird (301503DIASHOW: Bayerns Planspiele)

"Arjen ist unser wichtigster Neuzugang im Winterpause", sagte jetzt FCB-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. Wen er meint, ist klar: Arjen Robben.

Der Edeltechniker mit dem Raketenantrieb in den Füßen soll bis zum Rückrundenstart beim VfL Wolfsburg wieder einsatzfähig sein.

Aufwärmprogramm mit dem Team

Und die Vorfreude auf sein Comeback wächst beim Niederländer von Tag zu Tag.

Bereits am Dienstag absolvierte er mit der Mannschaft das Aufwärmprogramm, ehe er mit Fitnesstrainer Thomas Wilhelmi auf den Nebenplatz wechselte.

Am Donnerstag dürfte der 26-Jährige zum ersten Mal wieder mit dem gesamten Team trainieren.

"Ich bin auf einem guten Weg"

Nach seinem Muskelriss wird es für Robben ein Hochgefühl sein, endlich wieder in vorsichtige Laufduelle um den Ball gehen zu können.

"Von der Physis bin ich fast wieder da", erklärte er optimistisch. "Ich bin auf einem richtig guten Weg."

Lange genug schuften musste der Vize-Weltmeister dafür ja. Während der WM verschlimmerte sich seine Muskelverletzung, so dass ein zirka fünf Zentimeter großes Loch im Muskel blieb.

[kaltura id="0_h7qpdtk5" class="full_size" title="Robben vor R ckrunden Comeback"]

Für einen Profifußballer entspricht das Kraterdimensionen.

Die anschließende Dauerdebatte zwischen Bayern und dem niederländischen Fußballverband über die Behandlung während der WM und darüber, wie der Schaden ausgeglichen werden könnte, beschäftigte Robben ebenso wie das FCB-Umfeld.

Alle Konzentration gilt der Rückrunde

Um so mehr freut sich jetzt auch Christian Nerlinger über Robbens nahe Rückkehr.

"Es sieht sehr, sehr gut aus. Ich denke, er wird ein paar Einheiten dieses Jahr noch mit der Mannschaft machen können", sagte der Bayern-Sportdirektor der "tz".

"Das Entscheidende ist: Wenn das Trainingslager, die Rückrunde beginnt, ist er da!"

Die Münchner, die sich vom 2. bis 9. Januar in Katar auf die zweite Halbserie vorbereiten, werden ab dem ersten Einsatz des Flügelflitzers wieder ihre Saison in die Kategorien "Mit-Robben" und "Ohne-Robben" einteilen.

Entscheidende Rolle in der Vorsaison

Denn dass die Startruppe in der Vorsaison sich im Endspurt den Meistertitel schnappte und sich ins Champions-League-Finale vorkämpfte, hatte vor allem auch mit den Geniestreichen Robbens zu tun.

Als während der FCB-Jahreshauptversammlung die Bilder seiner Traumtore gegen Florenz und ManUnited über die Videoleinwand flimmerten, weckte das beim Bayern-Anhang süße Erinnerungen.

Mit einem feinjustierten Zeitplan feilen die Münchner an Robbens Comeback. Im Trainingslager soll er bereits wieder so fit sein, dass er das komplette Programm bewältigen kann.

Nerlinger hofft auf "super Rückrunde"

Nicht zuletzt auch wegen Robben hofft Nerlinger auf "eine super Rückrunde".

Die jüngsten Auftritte von Turbodribbler Franck Ribery passen zu dieser Hoffnung. Schließlich war das Duo "Robbery" in der Vorsaison die stärkste Offensiv-Waffe des FC Bayern.

"Franck ist ein Weltklassespieler, ich spiele sehr gerne mit ihm zusammen", sagt Robben, der mittlerweile ein genaues Gespür für Riberys Tricks entwickelt hat.

Die Bayern sind zuversichtlich, dass in Robbens Zeitplan nichts mehr schief geht, damit die Wünsche auf seine Rückkehr in Erfüllung gehen.

Trainer Louis van Gaal hegt daran wenig Zweifel, lobt seinen Schützling vor allem für sein großes Engagement: "Er trainiert immer zu 100 Prozent, das ist fantastisch."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel