Huub Stevens zieht sein Hinrunden-Fazit. Bayern sieht er als Überraschung, wie den Herbstmeister. Die Finke-Verpflichtung sei ein Risiko.

Hallo Fußball-Freunde,

Es gab in der Hinrunde mehrere große Überraschungen.

Die positiven sind natürlich Hannover, Dortmund und Mainz - die negativen dagegen der HSV, Schalke und Bayern München.

Es ist aber super, dass die vermeintlich kleineren Teams oben mitmischen. Ich hoffe auch, dass das auf lange Sicht so bleiben wird, auch wenn ich es nicht glaube.

Ich denke doch, dass die Bayern, die jetzt wieder auf dem fünften Platz stehen, ganz oben dabei sein werden.

Ich habe immer gesagt, wenn bei den großen Mannschaften die Verletzten wieder zurückkehren, werden diese um die Meisterschaft mitspielen. Auch wenn es schwer wird Dortmund noch einzuholen, ist Bayern für mich ein Titelkandidat.

Man hat in Frankfurt gesehen, dass Dortmund schlagbar ist. Das kann in der Rückrunde noch öfter passieren, dann geht es schneller als man denkt und das Titelrennen ist wieder offen.

Manche Mannschaften finden nun einmal schnell in die Saison und manche nicht. Dortmund wird vielleicht auch noch eine Phase haben, in der sie Probleme bekommen.

Bayern hat diese Probleme hinter sich und daher denke ich, dass sie jetzt nur noch stärker werden.

Das ist dasselbe bei Hamburg und Schalke. Natürlich sind die Erwartungen angesichts der Investitionen hoch und einige sind im Moment enttäuscht.

Ebenfalls weit hinter den eigenen Ansprüchen zurückgeblieben sind Wolfsburg, Bremen und Stuttgart, die alle überraschend unten drin stehen.

Trotzdem glaube ich, dass alle mit dem Abstieg nichts zu tun haben werden.

Thomas Schaaf steht in Bremen nicht zur Debatte. Sein Kollege Steve McClaren hat es in Wolfsburg schwerer, er merkt den Unterschied der niederländischen zur deutschen Liga.

Auch in Gladbach ist die Trainerfrage in aller Munde. Aber Michael Frontzeck identifiziert sich mit dem Verein und ich denke man sollte ihm noch Zeit und Vertrauen geben. Frontzeck wird das noch hinbekommen.

Sollte es nicht mehr klappen, muss man sich fragen ob die Qualität der Mannschaft ausreicht. Von außen ist es immer schwer, so eine verfahrene Situation zu analysieren.

Volker Finke wird nun neuer Sportdirektor in Köln.

Ob er der richtige Mann ist, kann ich nicht sagen. Man kennt Finke ja nur als Trainer. Das ist auch ein Risiko, welches der Verein eingeht.

Ich habe Michael Meier immer sehr geschätzt.

Deswegen finde ich es sehr schade, wie das beim FC gelaufen ist. Ich glaube Meier hat Qualitäten, mit denen er in Köln zu recht gekommen wäre. Aber wenn der Erfolg nicht da ist, geht es eben schnell.

Der Vorstand steht nun einmal im Vordergrund und muss den Kopf hinhalten.

Frank Schaefer ist auf jeden Fall der richtige Mann um Köln zu helfen. Denn auch Schaefer ist mit der Tradition des Vereins verwachsen.

Ich hoffe das sehr, dass Köln auch in der nächsten Saison in der Bundesliga spielt. Das geile Publikum in Köln verdient es einfach.

Bis nächste Woche,Euer Huub Stevens

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel