vergrößernverkleinern
Der FC Bayern hat derzeit 14 Punkte Rückstand auf Borussia Dortmund © getty

Der Gustavo-Deal und andere Entwicklungen erfreuen die Bayern, produzieren aber auch viele Verlierer und prominente Bankdrücker.

Von Christian Stüwe und Martin Hoffmann

Doha/München - Es gibt in so ziemlich jeder Saison des FC Bayern Redewendungen, die in Erinnerung bleiben.

Mal war es das "Fernglas", mal die Erkenntnis "Fußball ist keine Mathematik". Und zuletzt knapp vor "Tod oder Gladiolen", das "Feier-Biest".

In dieser Saison ist "die Spieler aus der zweiten Reihe" ein heißer Kandidat: Die Bezeichnung für die Ottls, Tymoshchuks und Gomez', über deren Behandlung Anfang November der große Streit zwischen Louis van Gaal und Uli Hoeneß ausbrach.

Und die dann zum Ende der Hinrunde mit starken Leistungen größeren Schaden abwendeten.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Wie in Stein gemeißelt

In der Rückrunde werden aber wohl wieder schwerere Zeiten für die Männer aus Reihe zwei anbrechen.

Denn wie sich im Winter-Trainingslager in Doha abzeichnet, scheint van Gaals erste Elf derzeit in Stein gemeißelt zu sein.

Die Verpflichtung von Luiz Gustavo, der immer wahrscheinlichere Verbleib von Mark van Bommel, die Genesung von Arjen Robben und Holger Badstuber: All das erleichtert van Gaal das Leben - nicht aber den Konkurrenten der Stammkräfte.

Van Bommel bleibt wohl bis Sommer

Bei einer Neun-gegen-neun-Einheit am Mittwochabend war das aktuelle Startelf-Gefüge größtenteils abzulesen.

Im offensiven Mittelfeld bildeten Robben und Ribery wieder die Flügelzange, in der Mitte lief Thomas Müller auf. Defensiv trat das eingespielte Pärchen Bastian Schweinsteiger und Kapitän van Bommel auf. Mit dem Niederländer, mit dem der VfL Wolfsburg laut "Bild"-Informationen weiter in Kontakt stehen soll, ist wohl bis zum Saisonende noch zu rechnen.

"Ich weiß ganz hundertprozentig, dass im Verein kein Mensch daran gedacht hat, Mark einen Wechsel in der Winterpause nahezulegen", sagte Bayern-Präsident Uli Hoeneß der "Sport Bild".

[kaltura id="0_q16ohve9" class="full_size" title="Gomez Werde rechtzeitig fit "]

Im Sommer allerdings stehen die Zeichen auf Abschied. "Die Verjüngung einer Mannschaft ist im Fußball ein normaler Prozess", erklärte Hoeneß, im Fußball mache es eben einen gewaltigen Unterschied, ob ein Spieler 26 oder 33 sei.

Kronprinz Gustavo

Deshalb haben die Bayern bereits Luiz Gustavo verpflichtet (PORTRÄT: Sportwagen-Fan, Teamplayer, Super-Eroberer).

Der 23-Jährige kam aus Hoffenheim und ist sozusagen van Bommels Kronprinz auf der Sechser-Position.

Doch in den Planspielen der Bayern ist der Brasilianer zunächst anderweitig eingeplant.

Schlechte Nachrichten für Pranjic und Contento

"Auf welcher Position Gustavo spielen wird, wird man sehen", erklärte Philipp Lahm zwar. Es gilt aber als gesichert, dass der vielseitige Defensivmann zunächst einmal den linken Außenverteidiger geben soll.

Was schlecht ist für die Konkurrenten Danijel Pranjic und Diego Contento.

Der wegen einer Erkältung nicht nach Doha gereiste Pranjic, in der Liga immerhin schon 14-Mal im Einsatz, wird sich genauso wie der junge Deutsch-Italiener auf der Bank wiederfinden.

Viele prominente Bankdrücker

Auch für Tymoshchuk, der in der Hinrunde phasenweise stärkster Bayern-Akteur war, ist kein Platz mehr in der Startelf. In der Innenverteidigung wird van Gaal nämlich wohl Badstuber und Breno das Vertrauen schenken.

Womit sich auch Daniel van Buyten zu den prominenten Bankdrückern gesellen dürfte. Genau wie Toni Kroos, Hamit Altintop und Ottl.

Rotation am ehesten im Sturm

Die vielen verletzungsbedingten Wechselspiele der Hinrunde dürfen nicht darüber hinwegtäuschen: Van Gaal ist prinzipiell rotations-skeptisch, er setzt, wie 2009/10 zu sehen, lieber auf eine Kerntruppe, die so gut eingespielt ist wie möglich.

Durchwechseln wird der Niederländer wohl am ehesten noch im Sturm.

Dort sind zwar auch der von Reihe zwei in Reihe eins vorgerückte Mario Gomez als Mittelstürmer und Müller als hängende Spitze gesetzt. Miroslav Klose, der beide Positionen spielen kann, dürfte aber auf seine Einsatzzeiten kommen.

Alle anderen sind vorerst wieder die verhinderten Helden aus der zweiten Reihe.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel