vergrößernverkleinern
25 Millionen Euro waren dem FC Bayern die Dienste von Franck Ribery (r.) wert © getty

Der FC Bayern bläst in Mönchengladbach zum Angriff auf die Tabellenspitze. Patzen 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen?

München - Zwölf Spieltage ist die Saison bereits schon alt und zum ersten Mal hat der FC Bayern die Chance, sich den Platz an der Sonne in der Bundesliga zu erobern.

Nach dem schwachen Saisonstart beträgt der Rückstand des Rekordmeisters auf die punktgleichen Hoffenheimer und Leverkusener nur noch einen Zähler.

Patzt das Überraschungs-Duo, können sich die Bayern auf den ersten Platz schieben.

Dafür ist aber ein dreifacher Punktgewinn beim Gastspiel in Mönchengladbach ein Muss (ab 15 Uhr LIVE).

Lazarett lichtet sich

Mit der Rückkehr von Patrick Paauwe und Steve Gohouri ist Gladbachs Lazarett überschaubarer geworden. Dennoch fällt mit Neuville, Kleine, Jaures, Voigt, Callsen-Bracker und Svärd eine halbe Mannschaft aus.

Auch beim FC Bayern gibt es frohe Kunde: Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger haben ihre Verletzungen auskuriert und stehen vor der Rückkehr in die Start-Elf.

Einzig Lukas Podolski, der sich nach Rückenbeschwerden noch auskuriert, wird eine Auszeit zugestanden.

Sport1.de hatte alle Fakten zu den Samstagsspielen des 13. Spieltags:

VfB Stuttgart - Arminia Bielefeld

Mit dem wiedergenesenen Serdar Tasci hat der VfB wieder eine Alternative in der Innenverteidigung. Sollte der Nationalspieler wie erwartet von Beginn an auflaufen, rückt Ricardo Osorio für Christian Träsch auf die rechte Seite. Links könnte Arthur Boka anstelle von Ludovic Magnin verteidigen.

Bielefeld muss auf sechs Verletzte oder gesperrte Spieler verzichten. Stuttgart ist seit elf Heimspielen gegen die Ostwestfalen ohne Niederlage (Ergebnisse und Tabelle) .

Bayer Leverkusen - Schalke 04

Tabellenführer Leverkusen holte 13 von 15 möglichen Punkten aus den letzten fünf Spielen. Schalke kann im Spitzenspiel des 13. Spieltages wieder den zuvor rotgesperrten Orlando Engelaar einsetzen.

Die Statistik spricht gegen Schalke, das nur fünf der letzten 20 Duell mit Bayer gewinnen konnte.

Hertha BSC Berlin - Hamburger SV

Die Hertha muss weiter ohne Sechs antreten, nachdem am Freitag im Abschlusstraining die Oberschenkel-Verletzung von Stürmer Marko Pantelic wieder aufgebrochen ist.

Beim HSV streben in Guy Demel und Marcell Jansen etablierte Stammkräfte nach überstandenen Verletzungen zurück in die Startelf. Eigentlich sollte auch Nigel de Jong zurückkehren, doch der Niederländer verletzte sich am Freitag erneut am vor fünf Wochen schon einmal verletzten Knie.

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt

Mit dem Brasilianer Felipe Santana für den rotgesperrten Robert Kovac in der Innenverteidigung will Dortmund den zweiten Heimsieg der Saison einfahren. Torjäger Alexander Frei wird nach seiner Sprunggelenkverletzung zumindest wieder auf der Bank sitzen.

Nach Kapitän Ioannis Amanatidis, Alexander Meier, Chris und Christoph Spycher fällt nun auch Ümit Korkmaz mit einem Fußbruch langfristig aus. Im Mittelfeld erhält so Kreso Ljubicic (Spielerporträt) eine weitere Bewährungschance.

Energie Cottbus - Karlsruher SC

Cottbus, das keines von sieben Pflichtspielen gegen Karlsruhe verlor, wartet weiterhin auf den ersten Heimsieg der Saison und muss auf vier angeschlagene Spieler (Angelow, da Silva, Mitreski und Cvitanovic) verzichten.

Kapitän Maik Franz ist wieder fit und wird in der KSC-Abwehr Martin Stoll ersetzen.

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg

Die Wolfsburger reisen ohne Personalsorgen nach Hoffenheim. Als Alternative zur etwas defensiveren Mittelfeldvariante mit Makoto Hasebe könnte VfL-Coach Felix Magath wieder mit dem offensiveren Ashkan Dejagah beginnen, der zuletzt zweimal in der Startformation stand.

1899-Trainer Ralf Rangnick setzt auf Marvin Compper und Tobias Weis, die nach ihren Nationalmannschafts-Nominierungen mit Rückenwind in die Partie gehen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel