vergrößernverkleinern
Für Anatolij Timoschtschuk legt der FC Bayern offenbar 14 Millionen auf den Tisch © imago

Die Bayern wollen den zweikampfstarken Anatolij Timoschtschuk unbedingt verpflichten. Schon ab Januar könnte er dem Meister helfen.

Von Daniel Rathjen

München - Jürgen Klinsmann bastelt eifrig an seinem FC Bayern der Zukunft.

Auf dem Zettel der Wunschkandidaten steht der Ukrainer Anatolij Timoschtschuk ganz oben.

Das DSF vermeldete nun sogar, dass der defensive Mittelfeldspieler bei Bayern sogar schon einen Vertrag unterschrieben haben soll und rund 14 Millionen Euro Ablöse koste.

Anfang nächsten Jahres soll er zur Mannschaft stoßen und am 2. Januar mit ins Trainingslager nach Dubai fliegen.

Bereits im Sommer sollte der 29-jährige Nationalspieler an die Isar wechseln, doch sein Klub, Zenit St. Petersburg, verweigerte die Freigabe.

Verein dementiert

Noch dementiert der FC Bayern. "Wenn es einen Transfer zu vermelden gibt, dann macht das der FC Bayern und sonst niemand", sagte Pressechef Markus Hörwick der "tz".

Gleichzeitig macht jedoch ein weiteres Gerücht die Runde: Ebenfalls nach Informationen des DSF soll Rafinha vom FC Schalke 04 nach München wechseln, da Willy Sagnol nach seiner Meniskusverletzung nicht mehr richtig fit werde.

Auch den Rechtsverteidiger hatten die Bayern schon länger im Auge.

Klinsmann will den Kader nach seinen Vorstellungen formen und leitet offenbar nach und nach den Umbruch ein. 2009 und 2010 laufen insgesamt zehn Verträge aus. Der Zeitpunkt für einen Neuanfang scheint reif.

Klinsmann plant Umbruch

"Die Vorstandsleute und ich treffen uns jede Woche zu Gesprächen, und dass da auch Namensgespräche stattfinden, ist selbstverständlich", sagt der Trainer.

Die Geduld mit Lukas Podolski scheint indes trotz allem aufgebraucht, spätestens im Sommer wird der 23-Jährige wohl gehen.

Miroslav Klose und Luca Toni bleiben zunächst gesetzt, sind aber keine Perspektivspieler. Daher soll Mario Gomez vom VfB Stuttgart kommen. Als weitere Kandidaten gelten Pawel Pogrebnijak (Zenit) und Goran Pandew (Lazio Rom).

Oder holt Klinsmann als vierten Stürmer doch US-Boy Landon Donovan, der momentan als Trainingsgast an der Säbener Straße gesehen wird?

Diskutieren Sie im Forum!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel