vergrößernverkleinern
Luiz Gustavo (v. mit Arjen Robben) wechselte im Winter von Hoffenheim zu den Bayern © getty

Louis van Gaal hofft gegen Lautern zwei Trümpfe aus dem Ärmel zu ziehen. Und der Coach erklärt Schweinsteigers neue Rolle.

Vom FC Bayern berichtetMathias Frohnapfel

München - Der Start von null auf hundert kommt schneller als gedacht.

In Wolfsburg spielte Arjen Robben nach der Verletzung von Franck Ribery 75 Minuten, gegen Kaiserslautern (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) dürfte Bayerns Flügelflitzer von Anfang dabei sein.

Die schwere Muskelverletzung und die sechs Monate Wettkampfpause, all das ist jetzt vergessen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Louis van Gaal, der Spieler sonst so behutsam aufpäppelt wie ein Blumenzüchter eine neue Orchideen-Art, braucht Robben jetzt.

Auf Robben angewiesen

"Er ist weit, hat keine Probleme", erklärte der Bayern-Coach am Freitagnachmittag.

Ob der Supertechniker in der Startformation stehen werde? "Das könnte sein", sagte van Gaal mit spitzbübischem Lächeln.

Van Gaal ist auf Robbens Ideen angewiesen, die Bayern liegen auf Platz fünf, müssen den Abstand auf die Champions-League-Plätze unbedingt verkürzen.

An mehr will der 59-Jährige im Moment sowieso nicht denken.

"Schlechteste Chancenverwertung der Liga"

Der zweite Platz sei jetzt entscheidend, meinte van Gaal und blickte dabei wie jemand, der einfach nicht verstehen kann, warum seinen Zuhörern eine einfache Wahrheit nicht einleuchtet.

"Dortmund macht das sehr gut", ließ er wissen und benannte auf SPORT1-Nachfrage auch das aktuell größte Manko seiner Elf:

"Wenn man die Statistik liest, sieht man, dass wir die schlechteste Chancenverwertung der Liga haben."

Ribery fehlt

Im "schwierigen Spiel" gegen Kaiserslautern soll sich das ändern, auch wenn Franck Ribery auf unbestimmte Zeit ausfällt.

[kaltura id="0_02ereci7" class="full_size" title="M ller Nicht schlecht dass Lakic gesperrt ist "]

Spekulationen über die Rückkehr seines Superstars - gegen Bremen? gegen Köln? - nerven van Gaal.

"Der Trainer entscheidet, wann er wieder spielen kann, nicht der Doktor oder der Sportdirektor."

Fehler von Schweinsteiger

Im weißen Trainingsanzug beantwortete der Niederländer an der Säbener Straße die Reporter-Fragen und wirkte nach dem missglückten Rückrundenstart in Wolfsburg nicht unbedingt tiefenentspannt.

Schließlich war ausgerechnet seinem Musterschüler Bastian Schweinsteiger der Fehler vorm Ausgleichstreffer der "Wölfe" unterlaufen.

Auf eine andere Position als die Zehn will van Gaal ihn dennoch nicht beordern. Direkt hinter Stürmer Mario Gomez ist er nach seiner Ansicht eben am stärksten.

"Das hat auch mit der Kombination mit Mario Gomez zu tun, er hat viele Tore gemacht mit dem letzten Pass von Schweini", begründete van Gaal.

"Schweini" offensiv wertvoller

Und dann klärte der FCB-Cheftrainer auch noch einen scheinbaren Widerspruch auf, hatte er doch selbst einst Schweinsteiger die Rolle als defensiver Mittelfeldspieler auf den Leib geschneidert.

"Seine beste Position ist die Sechs oder Acht, das habe ich schon vor einem Jahr gesagt, ich ändere meine Meinung nicht so schnell", meinte van Gaal.

Und fügte im selben Atemzug hinzu, dass der Nationalspieler aber im Moment in der offensiveren Rolle wertvoller sei. Gut zu wissen.

Chance für Gustavo?

Gegen Lautern, die im Hinspiel Bayern ja 2:0 abgefertigt hatten, könnte van Gaal auch auf Luiz Gustavo setzen. Dabei gab sich der Bayern-Trainer offiziell noch zurückhaltend zur Integration des 15-Millionen-Euro-Neueinkaufs.

Andererseits lerne der Brasilianer schnell, auch im Training bekam er schon reichlich Praxis auf der Position im defensiven Mittelfeld. "Er ist ein sehr offener Junge, das ist sehr wichtig. So kann er sich schnell anpassen und verbessern."

Ein Einsatz mit Mark van Bommel auf der Doppelsechs scheint schon am Samstag möglich.

Contento und Klose außen vor

Abwehrmann Diego Contento soll laut van Gaal derweil am Wochenende in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln.

Indes wird sich Miroslav Klose weiter gedulden müssen, bis er eine Option für die Startelf ist.

Das gilt trotz Kloses Ankündigung via "Bild": "Ich bin fit, ich bin heiß. Ich will meinen Stammplatz zurück erkämpfen. Mein Platz kann nicht auf der Bank sein."

Van Gaal blieb davon unbeeindruckt. "Ich muss jede Woche meine Wahl treffen", sagte er nur. Das klang nicht danach, als ob er irgendetwas an Gomez? Pole-Position ändern wolle.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel