vergrößernverkleinern
Diego wechselte im Sommer für 15,5 Millionen Euro von Juventus zum VfL © getty

Diego glaubt an Wolfsburgs Aufholjagd. Bei SPORT1 spricht der Brasilianer über die Chance gegen Dortmund und den neuen Teamgeist.

Von Mathias Frohnapfel

München/Wolfsburg - Regisseur, Impulsgeber oder doch nur "genialer Mitläufer"?

Die Meinungen zu Diegos Rolle in Wolfsburg klaffen auseinander. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Auf die kritischen Stimmen möchte Diego jetzt mit starken Leistungen antworten - am besten schon im Top-Spiel gegen Tabellenführer Borussia Dortmund (Sa., ab 15 Uhr im LIVE-TICKER).

Im SPORT1-Interview spricht der 25-Jährige über Wolfsburgs guten Rückrundenstart mit vier Punkten aus den Spielen gegen Bayern und Mainz. Zudem äußert er sich über den neuen Wolfsburger Mannschaftsgeist und die hochgesteckten Erwartungen an seine Person.

SPORT1: Diego, mit welchen Zielen gehen Sie die Rückrunde an?

Diego: Wir müssen unsere positive Entwicklung in der Bundesliga stabilisieren und müssen versuchen, einen Platz im internationalen Geschäft zu erreichen. Das Ziel klingt noch nicht sehr realistisch, wenn man bedenkt, was wir bisher erreicht haben. Wenn wir aber die Rückrunde so absolvieren, wie wir sie begonnen haben, können wir überraschen und einen guten Tabellenplatz erreichen.

SPORT1: Es gab einige Kritik an Ihrer Startphase in Wolfsburg. Es hieß, Sie würden nicht wie erhofft die Führungsrolle übernehmen. Was sagen Sie dazu?

Diego: Alles braucht seine Zeit. Ich denke, dass ich in den ersten Monaten in Wolfsburg gute Spiele abgeliefert habe. Aber es stimmt, dass ich nicht die Konstanz auf diesem hohen Niveau halten konnte. Es war allerdings auch eine schwere Phase für den Verein.

SPORT1: Weshalb?

Diego: Einige Sachen sind nicht optimal gelaufen, nicht alles war auf dem Platz perfekt aufeinander abgestimmt. Fußball ist ein Mannschaftsport. Die Rückrunde birgt jetzt aber alle Möglichkeiten für uns. Ich möchte den Fans von Wolfsburg wieder Spaß und Erfolge bringen, indem ich wieder so wie zum Saisonbeginn spiele.

SPORT1: Nach Wolfsburgs Sieg über Mainz sprach jeder über den neuen Mannschaftsgeist. Hat sich denn aus Ihrer Sicht während der Winterpause etwas im Team geändert?

Diego: Aus meiner Sicht liegt dieser Umschwung daran, dass sich die Einstellung jedes einzelnen geändert hat. Wir haben die Hinrunde analysiert und kamen zu dem Schluss, dass wir noch viel mehr zeigen können und noch viel mehr in uns steckt. So hat sich auch die Mentalität im Team geändert. Jeder glaubt an sich und an die Fähigkeiten der anderen Mitspieler. 2011 kann es viel besser laufen als in der Hinrunde, das war ja schon in den ersten Spielen der Rückrunde zu erkennen.

SPORT1: Was muss Ihr Team noch verbessern, um Dortmund zu schlagen?

Diego: Wir müssen das beibehalten, was wir gegen Bayern und Mainz gezeigt haben. Da müssen wir gar nicht so viel hinzufügen. Wir müssen konzentriert ins Spiel gehen, vor allem auch in der Defensive. Und natürlich müssen wir auch vorne effektiv sein. Dann werden wir gegen Dortmund - auch mit der Hilfe unserer Fans - erfolgreich sein.

SPORT1: Ist es für Sie eine zusätzliche Motivation, mit Wolfsburg gegen den Tabellenführer zu spielen?

Diego: Ja, absolut. Das ist eine Riesenmotivation. Wir können unsere Stärke unter Beweis stellen und zeigen, welche Qualitäten in unserer Mannschaft stecken.

SPORT1: Was ist für Wolfsburg denn in der Rückrunde noch möglich?

Diego: Wir müssen die gute Form der letzten Spiele beibehalten und das auch in Ergebnisse umsetzen. Dann können wir auch in der Tabelle klettern und hoffentlich den Rückstand auf die Europacup-Plätze verringern.

SPORT1: Sie glauben also noch an die Qualifikation zur Europa League?

Diego: Darüber müssen wir jetzt noch nicht reden, aber im Fußball ist alles möglich.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel