SPORT1-Experte Udo Lattek schreibt in seiner Kolumne über die Situation bei Werder und die Diskussionen um Schaaf und Allofs.

Hallo Fußball-Freunde,

Werder Bremen steckt im Abstiegskampf. Und angesichts der prekären Lage wird sogar über Thomas Schaaf und Klaus Allofs wird diskutiert.

Die Erfolge, die man früher gehabt hat, zählen im Fußball dann plötzlich nichts mehr.

Die Strukturen in Bremen stimmen zwar. Aber es ist doch sicher, dass im Hintergrund darüber geredet wird, ob man den Trainer behalten soll oder nicht. Oder ob Allofs weggehen soll oder nicht weggehen soll. Schaaf und Allofs sitzen doch mehr oder weniger in einem Boot.

Ich bin mir sicher, dass bei Werder Bremen im Hintergrund gearbeitet wird und die Frage gestellt wird, was man tun muss, um nicht in die Zweite Liga zu müssen.

Wenn du den ganzen Tag hörst: Da muss was passieren, dann brennt sich das in den Kopf ein.

Wie angespannt die Lage in Bremen ist, konnte man auch bei dem groben Foul von Werder-Torwart Tim Wiese an Thomas Müller sehen.

Bei allen Aktionen konnte man feststellen, dass der Torwart schon vor dem Spiel bei den Interviews extrem geladen war. Er war immer kurz davor auszurasten.

Und das war jetzt einfach der Punkt, wo alles überschritten war. Wiese hat die Kontrolle total verloren.

Ich kann nicht verstehen, dass man so ein Foul macht. Aber ich kann es schon nachvollziehen, wenn man bedenkt, was da passiert ist.

Die Sperre ist natürlich schlecht für einen Führungsspieler, der er ja ohne Zweifel ist.

Dass Wiese sich so darstellt und so niedermachen lässt, das geht nicht. Innerhalb der Mannschaft wird er jetzt dadurch schlechtere Karten haben, als er vorher hatte.

Bis nächste Woche!Euer Udo Lattek

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel