vergrößernverkleinern
Willy Sagnol wechselte zur Saison 2000/2001 vom AS Monaco an die Isar © getty

Zermürbt von langwierigen Verletzungen denkt Willy Sagnol öffentlich über das Karriere-Aus nach. Die Bayern sind informiert.

München - Der französische Nationalspieler Willy Sagnol vom deutschen Meister Bayern München denkt aufgrund seiner anhaltenden Verletzungsprobleme offenbar über ein vorzeitiges Ende seiner Karriere nach.

"Wenn das bis Mai nicht besser geworden ist, dann steht mein Ausstieg fest. Das ist klar", sagte der 31-Jährige dem französischen Fernsehsender "TF1".

Sagnol musste Anfang August an der Achillessehne operiert werden und hat in dieser Saison noch kein Pflichtspiel für die Bayern bestritten.

Zuvor war er bereits monatelang wegen einer Knorpelverletzung im rechten Knie und eines Bandscheibenvorfalls ausgefallen.

Vertrag bis 2010

Obwohl sein Vertrag beim Rekordmeister noch bis 2010 läuft, hat der Verteidiger die Klubführung über seine Abschiedsgedanken bereits informiert.

"Es dauert jetzt schon viel länger als ursprünglich gedacht. Besonders hart ist die Unsicherheit. Nicht zu wissen, in welcher Woche ich wieder angreifen kann", klagte der Außenverteidiger (Spielerpoträt) .

Sagnol bestritt für den FC Bayern (Teamseite) seit 2000 184 Bundesliga-Spiele (sieben Tore).

2001 gewann er mit dem deutschen Rekordmeister die Champions League, holte insgesamt fünf Meistertitel und triumphierte vier Mal im DFB-Pokal.

Für Frankreich lief er 56-mal auf, 2006 wurde er Vize-Weltmeister.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel