vergrößernverkleinern
Arjen Robben (li.) und Franck Ribery haben bislang nur selten gemeinsam gespielt © imago

Gegen Hoffenheim kann Bayern erstmals seit langer Zeit wieder Robben und Ribery aufbieten. Die voraussichtlichen Aufstellungen.

München - Vor Bayern Münchens Auftritt gegen Hoffenheim (ab 15 Uhr im LIVE-TICKER) richten sich alle Blicke auf die wieder einsatzfähige Flügelzange mit Arjen Robben und Franck Ribery.

Doch der Schuh drückt woanders. Die Aufholjagd der Bayern kommt vor allem deshalb nicht in Schwung, weil die Abwehr zuletzt arg wackelte.

Seit fünf Liga-Partien hat der FCB nicht mehr zu Null gespielt.

"Wir haben in den letzten Wochen sehr viele Tore geschossen. Aber wir müssen hinten die Gegentreffer verhindern, dafür sorgen, dass unsere erzielten Tore reichen", forderte daher auch der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge in der "Bild".

Trainer Louis van Gaal macht jedoch keine Anstalten, die zuletzt aufgebotene Viererkette umzubauen.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr: die SPORT1 News)

Das Quartett Philipp Lahm, Anatoliy Tymoshchuk, Holger Badstuber und Luiz Gustavo, das zuletzt drei Gegentreffer in Köln zuließ, wird auch gegen die Kraichgauer auflaufen.

Unter besonderer Beobachtung steht dabei natürlich Luiz Gustavo, der erst in der Winterpause aus Hoffenheim zu den Bayern wechselte und bisher als Linksverteidiger noch nicht überzeugen konnte.

"Nicht allein Luiz zählt"

Gegen die alten Kollegen dürfte die Aufgabe nicht einfacher werden. Hoffenheims Trainer Marco Pezzaiuoli zufolge sind aber keine alten Rechnungen mehr offen.

"Luiz war im Team immer sehr angesehen. Nicht alleine Luiz zählt", sagte Pezzaiuoli: "Allein schon deshalb, weil der Name Bayern München so viel Motivation in sich hat. Die Mannschaft versucht, erfolgreich gegen München zu spielen und nicht gegen Gustavo alleine."

Dem 42-Jährigen sind die Probleme der Bayern nicht entgangen. Er wähnt den Rekordmeister "angeknockt".

Dortmund mit breiter Brust

Während München also auf "Robbery" hofft, fährt der souveräne Tabellenführer Borussia Dortmund mit breiter Brust zum abstiegsgefährdeten 1. FC Kaiserslautern (ab 18.15 Uhr im LIVE-TICKER).

Alle Dortmunder Nationalspieler kehrten von ihren Länderspielreisen gesund zurück. Das freut BVB-Trainer Jürgen Klopp, der mit Vorfreude auf die Partie blickt: "Wir haben in dieser Saison schon einige heiße Spiele erlebt. Und wir werden uns auch am Samstag nicht im negativen Sinne von einer hitzigen Atmosphäre anstecken lassen. Wir fahren da hoch, um Fußball zu spielen."

Erst einmal in der laufenden Spielzeit ging der BVB auf des Gegners Platz als Verlierer vom Feld (in Frankfurt beim 0:1), in den zehn weiteren Partien gelangen Siege. "Wir haben das ambitionierte Ziel, unser Spiel mit aller Macht durchzudrücken", sagte Klopp.

[kaltura id="0_jvdbp9nu" class="full_size" title="Vehs R ckkehr nach Wolfsburg"]

SPORT1 hat die voraussichtlichen Aufstellungen für den 22. Spieltag zusammengefasst:

(jetzt Team aufstellen beim SPORT1 - Bundesliga Manager)

Samstag:

Bayern München - Hoffenheim

Bayern: Kraft - Lahm, Tymoshchuk, Badstuber, Luiz Gustavo - Ottl, Schweinsteiger - Robben, Müller, Ribery - Gomez

Hoffenheim: Starke - Beck, Vorsah, Compper, Ibertsberger - Alaba - Rudy, Salihovic - Sigurdsson, Ibisevic, Babel

Schalke - SC Freiburg

Schalke: Neuer - Uchida, Höwedes, Metzelder, Schmitz - Kluge, Annan - Farfan, Jurado - Raul, Huntelaar

Freiburg: Baumann - Mujdza, Barth, Butscher, Bastians - Makiadi - Abdessadki, Flum, Rosenthal, Nicu - Cisse

VfB Stuttgart - 1. FC Nürnberg

VfB: Ulreich - Funk, Tasci, Delpierre, Molinaro - Kuzmanovic, Träsch - Harnik, Hajnal, Cacau - Pogrebnyak

Nürnberg: Schäfer - Judt, Wollscheid, Wolf, Pinola - Simons - Mak, Hegeler, Cohen, Ekici - Schieber

VfL Wolfsburg - Hamburger SV

Wolfsburg: Benaglio - Pekarik, Kjaer, Friedrich, Schäfer - Hasebe, Polak - Dejagah, Tuncay - Grafite, Helmes

HSV: Rost - Demel, Westermann, Mathijsen, Aogo - Jarolim, Ze Roberto - Pitroipa, Jansen - Petric, Ben-Hatira

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen

Eintracht: Nikolov - Jung, Franz, Russ, Tzavellas - Meier, Schwegler - Ochs, Caio, Köhler - Gekas

Leverkusen: Adler - Castro, Reinartz, Hyypiä, Kadlec - Ballack, Rolfes - Sam, Vidal, Renato Augusto - Kießling

St. Pauli - Borussia Mönchengladbach

St. Pauli: Kessler - Thorandt, Zambrano, Gunesch, Volz - Boll, Lehmann - Bartels, Takyi, Kruse - Asamoah

Gladbach: Heimeroth - Levels, Nordtveit, Stranzl, Daems - M. Fink, Neustädter - Marx, Idrissou - Matmour, de Camargo

Samstag (18.30 Uhr):

1. FC Kaiserslautern - Borussia Dortmund:

Lautern: Sippel - Petsos, Amedick, Rodnei, Jessen - Tiffert, Bilek - Hlousek, Moravek, Ilicevic - Lakic

BVB: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Schmelzer - Bender, Sahin - Blaszczykowski, Götze, Großkreutz - Barrios

Sonntag (15.30 Uhr):

1. FC Köln - FSV Mainz 05

Köln: Rensing - Brecko, Geromel, Mohamad, Eichner - Lanig, Matuschyk - Clemens, Podolski, Peszko - Novakovic

Mainz: Müller - Zabavnik, Bungert, Noveski, Fuchs - Fathi - Caligiuri, Holtby, Ivanschitz - Allagui, Schürrle

Sonntag (17.30 Uhr):

Werder Bremen - Hannover 96

Werder: Mielitz - Schmidt, Mertesacker, Prödl, Silvestre - Frings - Fritz, Bargfrede - Hunt - Pizarro, Marin

Hannover: Zieler - Cherundolo, Haggui, Pogatetz, Schulz - Schmiedebach, Pinto - Stindl, Rausch - Ya Konan, Schlaudraff

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel