vergrößernverkleinern
Felipe Santana (l.) machte gegen St. Pauli sein achtes Saisonspiel © getty

Der Tabellenführer feiert den ersten Heimsieg der Rückrunde. Gegen die beste Mannschaft 2011 trifft der Torjäger wieder.

Dortmund - Borussia Dortmund befindet sich wieder in der Erfolgsspur in Richtung deutsche Meisterschaft.

Nach zuletzt zwei Remis feierte der Tabellenführer einen hochverdienten 2:0 (1:0)-Sieg über Aufsteiger FC St. Pauli, der seine erste Niederlage seit der Jahreswende hinnehmen musste und nach den Feierlichkeiten um den historischen Derbysieg am vergangenen Mittwoch beim Hamburger SV (1:0) wieder auf dem Boden gelandet ist (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Die Westfalen sind nunmehr als einziges Team der Liga in der Rückrunde weiter ungeschlagen 353701(DIASHOW: Der 23. Spieltag).

Barrios trifft wieder

Lucas Barrios mit seinem zehnten Saisontreffer (39.) und ein Eigentor von Ralph Gunesch (49.) besiegelten vor 80.720 Zuschauern in der ausverkauften Dortmunder Arena den ersten Heimsieg in diesem Jahr.

Damit baut der BVB den Vorsprung auf seinen Verfolger Bayer Leverkusen, der erst am Sonntag den VfB Stuttgart empfängt, zumindest vorübergehend auf 13 Punkte aus.

Subotic fehlt

Mit dem Selbstbewusstsein des historischen Derbysieges am vergangenen Mittwoch beim HSV hatte St. Paulis Coach Holger Stanislawski angekündigt, sich für den Auftritt in Dortmund "etwas Verrücktes" einfallen zu lassen.

Die Startformation der Gäste fiel außergewöhnlich offensiv aus. Der Aufsteiger musste auf seinen verletzten Derby-Torschützen Gerald Asamoah verzichten

Bei der Borussia fehlten aus der Stammelf der gesperrte Neven Subotic sowie der angeschlagene Jakub Blaszczykowski.

Dortmund legt los wie die Feuerwehr

Entsprechend angriffslustig zeigten sich die Gäste in den ersten Minuten.

Doch die ersten großen Chancen erspielte sich der BVB.

Schon nach zwei Minuten musste St. Paulis Torhüter Thomas Kessler mit dem Fuß gegen Nationalspieler Kevin Großkreutz klären.

Anschließend vergab Barrios (13.) die große Möglichkeit zur Führung.

Hennings mit erstem Torschuss

Die Gäste zeigten sich von der Vehemenz der Dortmunder Offensive wenig beeindruckt und suchten weiterhin den Weg in des Gegners Hälfte, präsentierten sich dort aber allzu ideen- und harmlos.

Für den ersten Torschuss sorgte Rouwen Hennings mit einem Freistoß (36.), der sein Ziel jedoch verfehlte.

Dem BVB fehlte es hingegen an der nötigen Präzision im Abschluss, um die überfällige Führung zu erzielen.

Kessler spielt überragend

Die verhinderte unter anderem auch Paulis Torhüter Kessler, als er zunächst erneut das Duell mit Großkreutz (22.) und anschließend auch mit Barrios (28.) gewann.

Barrios zeigte sich jedoch in seiner nächsten Szene nervenstark und ließ Kessler mit einem Schuss aus zwölf Metern zum 1:0 keine Chance.

Nur vier Minuten nach dem Wiederanpfiff lenkte Gunesch einen Pass von Barrios zum zweiten Dortmunder Treffer ins eigene Tor.

Dortmund setzt nach

Das Eis schien gebrochen und der Sieg der Borussen nur eine Frage der Höhe zu sein, denn die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp setzte nach und erspielte sich weiteren hochkarätige Möglichkeiten.

Torschütze Barrios, Sven Bender und Mario Götze ragten beim BVB heraus. Bei den Gästen aus Hamburg konnte neben Torhüter Kessler allenfalls Hennings gefallen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel