vergrößernverkleinern
Mitchell Langerak wurde 2010 zu Australiens Nachwuchsspieler des Jahres gewählt © imago

Dortmunds Nummer eins muss gegen die Bayern passen. Ersatz Langerak fehlt die Spielpraxis. Er verspricht aber: "Ich bin bereit".

Dortmund/München - Mitchell Langerak steht im Blickpunkt, obwohl er noch kein Bundesligaspiel bestritten hat.

Denn am Samstag (ab 18 Uhr im LIVE-TICKER) im Bundesliga-Hit zwischen Meister Bayern München und Spitzenreiter Borussia Dortmund wird der Nobody aus Australien sein Liga-Debüt feiern.

Am Freitag stand endgültig fest, dass Stammkeeper Roman Weidenfeller (Bänderdehnung und Kapselanriss im Knie) im Duell gegen den Rekordchampion nicht mitwirken kann.

Klopp unbesorgt

"Wenn Roman nicht spielen kann, dann spielt eben für einen der besten deutschen einer der besten australischen Torhüter", hatte Trainer Jürgen Klopp schon am Donnerstag völlig entspannt gesagt.

"Bevor wir Mitch verpflichtet haben, hat er uns in internationalen Spielen seines Klubs mit seiner Ruhe und Souveränität überzeugt", führte der Coach weiter aus.

"Ich bin bereit"

Von Nervosität ist bei Langerak, der für 600.000 Euro vom australischen Vizemeister Melbourne Victory kam, keine Spur.

"Es ist egal, wo ich mein Debüt bestreite, ich werde mein Bestes geben", sagte der 22-Jährige aus Down Under, der noch jünger aussieht, als er ohnehin ist.

"Außerdem arbeite ich seit Wochen und Monaten für diesen Tag. Ich bin bereit", ergänzte der 1, 91-m-Schlaks.

Mangelnde Spielpraxis als Problem

Kein Problem sieht auch Dortmunds Torwart-Trainer Wolfgang "Teddy" de Beer: "Er hat sich in den vergangenen sieben Monaten gut entwickelt. Er ist ein rundum gut ausgebildeter Torhüter."

Die mangelnde Spielpraxis könnte das einzige Problem des Talents sein.

Sein letzter Einsatz resultiert vom 15. Februar in der zweiten Mannschaft des BVB in der Regionalliga (1:0 gegen Mönchengladbach II).

Weil Langerak stets bei den Profis auf der Bank sitzt, konnte er wegen Terminüberschneidungen nur einmal in der Reserve spielen. Und nun muss er gegen die Bayern ins kalte Wasser.

[kaltura id="0_3q3qv6fe" class="full_size" title=" Wahnsinnig reizvolles Spiel "]

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel