vergrößernverkleinern
Louis van Gaal (l.) und Jose Mourinho arbeiteten von 1997 bis 2000 gemeinsam beim FC Barcelona © getty

Van Gaal steht bei den Bayern vor dem Aus. Ist er das wahre Problem? Die SPORT1-User spekulieren bereits über den Nachfolger.

München - Louis van Gaals Zeit bei den Bayern neigt sich dem Ende entgegen.

Doch wer hat nach dem 1:3-Debakel in Hannover Schuld an der Krise beim Rekordmeister (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Ist der holländische Trainer mit seiner taktischen Marschroute und diversen Personalentscheidungen Schuld?

Hat der Vorstand falsche Prioritäten gesetzt?

Oder sind die verunsicherten Spieler der Grund für das Desaster der Münchner?

Nicht nur Experten streiten sich über die Ursachen. Einige SPORT1-User haben bereits mehrere Nachfolger auserkoren.

SPORT1 hat einige Stimmen zusammengefasst.

X: Warum nicht Klaus Augenthaler als Ur-Bayer mit Assistent Mehmet Scholl? Dazu Oliver Kahn als Torwart-Trainer, das müsste doch zum Erfolg führen! Augenthaler hat schon bewiesen, dass er was drauf hat - er kennt den Verein wie kaum ein anderer.

Luke: Vielleicht kommt im Sommer ja wirklich Jose Mourinho zu den Bayern. Er hat ja schon öfters Unmutsbekundungen bei Real Madrid von sich gegeben und ist ein Trainer, der mal in allen großen Ligen der Welt gewesen sein will und da gehört die Bundesliga nun mal dazu. Die Frage wäre nur, wie man das mit den beiden Alphatieren Uli Hoeneß und Mourinho bewerkstelligen würde.

patrik777: Eines ist doch wohl klar: Wenn Mourinho mit Real nicht Meister wird und/oder die CL gewinnt, dann ist er weg aus Madrid. Und der FCB hat ja schon vor zwei Jahren mit ihm geliebäugelt. Das könnte der kommende Trainer werden und wer weiß, was der noch für Spieler mitzieht. Da würden sicher andere Kaliber als ein Edson Braafheid oder ein D. Pranjic an die Isar wechseln. Menschlich ist der sicher auch nicht schlimmer als Van Gaal.

Ismann Richard: Luiz Gustavo, Schweinsteiger und Tymochchuk sind auf Ihren Positionen vergeudet. Tymochchuk war (ist) einer der besten Mittelfeldspieler als er gekauft wurde. Und jetzt? Schweinsteiger, nur noch als Abräumer im Mittelfeld, darf anscheinend nicht mehr in die Offensive! Luiz Gustavo ist auch im Mittelfeld besser, siehe das Spiel gegen Inter! Ich habe das Gefühl, dass van Gaal nur Ballbesitz haben will, aber kein Offensivspiel. Lahm, vormals bester Verteidiger mit Offensivdrang, nimmt nur noch den Ball an und gibt dann wieder ab. So nicht!

FCB FAN: Es wäre ein Unding, van Gaal rauszuwerfen. Zur Erinnerung: letztes Jahr hätte er fast das Triple geholt. Man kann ihm ja auch nichts vorwerfen, wenn etwa Bastian Schweinsteiger gegen Dortmund keinen graden Pass spielen kann. Eher sollte man den Vorstand ändern. Die haben schließlich Hitzfeld vergrault. Außerdem gibt es keinen anderen Trainer, der van Gaal jetzt vertreten könnte. Nur weil es mal schlecht läuft kann man doch nicht alles dem Trainer in die Schuhe schieben.

Mad Maddin: Van Gaal ist ein prima Trainer, doch er hat taktische Defizite. Bayern kann defensiv nicht agieren und hat den falsch zusammengestellten Kader. Das 4-2-3-1 ist eher ein 4-2-2-1-1, da Müller eine hängende Spitze ist und damit der Raum zwischen Angriff und defensivem Mittelfeld zu groß ist. Die beiden Verteidiger auf den Außenpositionen haben kaum Gefährlichkeit. So muss das Mittelfeld den Ball hinten holen und dann vorne offensiv werden. Sobald Ribery und Robben ausgeschaltet sind, geht nichts mehr. Mark van Bommel ist der Verlust!

P. Eckball: Bayern muss Louis van Gaal unbedingt halten, denn niemand anderes als der Holländer kann die Millionentruppe Richtung Mittelmaß führen.

toto: Die Bayern können nicht jedes Mal, wenn sie ein paar Spiele verlieren, den Trainer entlassen. Angesichts des Stärke der anderen Clubs in der Bundesliga müssen sie sich langsam an Niederlagen gewöhnen - oder wir sehen in Zukunft mehrere Trainerwechsel pro Jahr bei Bayern. Van Gaal hat letzte Saison phänomenalen Erfolg gehabt. Jetzt soll er auf einmal nichts mehr taugen? Das Problem ist nicht van Gaal, sondern die Einkaufspolitik. Bayern braucht bessere Verteidiger und Manuel Neuer als Torhüter.

Elchtest: Van Gaal halten? Was hat er denn erreicht? Letzte Saison hat Bayern ähnlich gespielt, gut, man war im CL-Finale, aber wer hat das denn erreicht? Van Gaal mit seiner Taktik? Ich würde eher sagen, dass hat Robben im Alleingang gemacht. Die Bayern haben sich doch schon letztes Jahr ohne Ball nicht bewegt. Damals jedoch war wenigstens ein Holländer in guter Form. Allerdings soll nicht unerwähnt bleiben, dass der Trainer Spieler wie Badstuber und Müller groß gemacht hat (auch wenn die momentan nicht wirklich groß sind).

emdadoc: Louis van Gaal ist ein großartiger Trainer. Allerdings muss man sich beim FC Bayern Gedanken machen, mit welchem Kader man diese Saison bestreitet. Immer wieder heißt es, die Mannschaft sei überspielt. Aber das liegt doch daran, dass der Kader nicht breit genug ist, um die hohen Zielsetzungen zu erfüllen. Jeder Topverein in Europa, der um Meisterschaft und Champions League mitspielt, hat mindestens 16-18 Topspieler, damit die Stars in den weniger wichtigen Spielen auch mal pausieren können und man trotzdem gewinnt.

Eugen: Uli Hoeneß sollte jetzt die Zügel in die Hände nehmen und versuchen, die Scherben, die van Gaal hinterlässt, zu beseitigen. Kraft kann man gehen lassen, Butt sollte noch für ein Jahr verlängern, van Bommel sollte zurück und lasst doch bitte Tymoschtschuk auf der "Sechser"-Position neben Schweinsteiger spielen - dahinter Breno, van Buyten, Lahm und Luiz Gustavo. Denn es kann doch nicht sein, dass der FCB gegen bessere Hannoveraner verdient untergehen...

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel