vergrößernverkleinern
Dede lief 319mal in der Bundesliga für Borussia Dortmund auf © getty

Der Brasilianer verlässt den designierten Deutschen Meister im Sommer. Seine Karriere will er bei einem Konkurrenten fortsetzen.

München - Bei Borussia Dortmund neigt sich eine Ära ihrem Ende entgegen.

Dede wird den Verein im Sommer verlassen.

Er suche "eine neue Herausforderung", erklärte der Brasilianer nach dem Dienstagstraining des BVB.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle) .

Der Linksverteidiger war zuletzt nicht mehr an seinem Konkurrenten Marcel Schmelzer vorbeigekommen und brachte es daher nur auf wenig Einsatzzeit.

Deutschland will Dortmunds dienstältester Profi aber nicht unbedingt verlassen. Wie der "kicker" berichtet, will der Linksfuß noch zwei Jahre in der Bundesliga spielen - das Ziel ist aber noch offen.

Dede spielte seit 1998 für die Westfalen und lief seither 319mal in der Bundesliga auf. Dabei gelangen dem Außenverteidiger zwölf Treffer.

Deutscher Meister 2002

Seinen größten Erfolg feierte er 2002 mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft. Im selben Jahr stand er mit dem BVB im UEFA-Cup-Finale, das jedoch mit 2:3 gegen Feyenoord Rotterdam verloren ging.

Seit einer Kreuzbandriss-Verletzung im Spätsommer 2008 war Dede nicht mehr in Tritt gekommen und zuletzt nur noch sporadisch eingesetzt worden, wenn Schmelzer fehlte.

Hummels verlängert bis 2014

Während Dede Dortmund also verlassen wird, hat Mats Hummels seinen Vertrag beim Tabellenführer bis 2014 verlängert.

Dies gab der BVB am Dienstag bekannt.

"Wir haben mit Mats einen weiteren absoluten Leistungsträger, der in den Zukunftsplanungen unserer Mannschaft eine bedeutende Rolle spielt, langfristig gebunden und seiner sportlichen Entwicklung Rechnung getragen", sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Borussia-Boss Hans-Joachim Watzke kommentierte die vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem 22-Jährigen: "Sie ist ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg, unsere junge und mit sehr viel Perspektive ausgestattete Mannschaft zusammenzuhalten."

Leistungsträger mindestens bis 2013 gebunden

Zuletzt hatte es Meldungen gegeben, Rekordmeister Bayern München wolle Hummels wieder an die Isar zurückholen. Im Winter 2008 war dieser vom FC Bayern zu den Schwarz-Gelben gewechselt.

Die Borussia hat ihre Stützen damit zumindest bis 2013 unter Vertrag.

Nuri Sahin hatte sich bis zum 30. Juni 2013 an den BVB gebunden, Hummels Marcel Schmelzer, Mario Götze, Kevin Großkreutz, Neven Subotic und Roman Weidenfeller bis 2014. Sven Bender hat sogar bis 2016 unterschrieben.

Auch Trainer Jürgen Klopp und seine Assistenten sowie BVB-Boss Hans-Joachim Watzke und Zorc besitzen Verträge bis 2014.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel