vergrößernverkleinern
Miroslav Klose wurde mit dem DFB Vizeweltmeister und zweimal Dritter © getty

Der Nationalstürmer zeigt sich mit seiner Rolle als Reservist beim FC Bayern unglücklich und sieht sich benachteiligt.

München - Nationalstürmer Miroslav Klose fühlt sich unwohl in seiner derzeitigen Rolle als Ergänzungsspieler bei Rekordmeister Bayern München.

"Noch so ein Jahr wird es nicht geben", sagte der 32-Jährige im Gespräch mit der "Bild".

Die Frage nach einem möglichen Abschied von den Bayern nach seinem Vertragsende im Sommer ließ der 32-Jährige aber offen.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

"Ich finde die Gerüchte schon fast lustig. Angeblich hab ich ja schon überall verhandelt. In Hoffenheim. In Madrid. In Dortmund soll ich sogar schon meine Kinder in der Schule angemeldet haben. Es ist noch nichts klar", sagte Klose.

Gleichzeitig ließ er jedoch durchblicken, dass er "ja auf jeden Fall unter einem anderen Trainer" spielen werde.

Die Champions-League-Teilnahme sei dabei jedoch "kein Kriterium".

Nur 13 Einsätze in dieser Saison

Ob Bayerns Wunschkandidat Jupp Heynckes Kloses Trainer in der kommenden Spielzeit sein wird oder doch ein anderer Coach bei einem anderen Verein, wollte der Ex-Lauterer und -Bremer nicht verraten.

Für den gebürtigen Polen steht jedoch außer Frage, dass Heynckes ein "sehr guter Trainer", ein "absoluter Fachmann" ist: "Er kann jeden motivieren, hat ein hervorragendes Auge."

Klose kam in dieser Bundesliga-Saison unter Louis van Gaal bislang nur auf 13 Einsätze, dabei erzielte der WM-Torschützenkönig von 2006 lediglich einen Treffer und wurde sechsmal aus- sowie siebenmal eingewechselt.

Zweite Wahl hinter Gomez

"Ich muss mich mit dem begnügen, was mir Louis van Gaal gibt. Ich habe mich langsam daran gewöhnt, zum Zuschauen verdammt zu sein. Was soll ich machen? Was kann ich ändern? Ich trainiere. Ich arbeite. Letztendlich muss er entscheiden", sagte der Angreifer.

Der Niederländer van Gaal verlässt die Bayern am Saisonende.

Hinter Bayerns Top-Torjäger Mario Gomez, der in seinen 38 Pflichtspielen bislang 30 Treffer markiert hat, ist Klose nur zweite Wahl.

"Ich bekomme die Chance nicht"

Ihm fehle die Unterstützung des Niederländers: "Ich bekomme die Chance nicht. Mario hat sie von ihm bekommen. Und Mario hat sie überragend genutzt. Ich muss geduldig sein."

Ob Kloses Geduld jedoch über die laufende Saison hinausgeht, scheint nicht unwesentlich vom künftigen Cheftrainer beim Rekordmeister abzuhängen.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel