vergrößernverkleinern
Mohamadou Idrissou wechselte vor der Saison vom SC Freiburg nach Mönchengladbach © getty

Die Rheinhessen setzen sich gegen den DFB-Pokal-Finalisten durch. Werder gewinnt nur knapp. Gladbachs Idrissou trifft doppelt.

München - Kaum mit Ruhm bekleckert haben sich die Bundesligisten bei glanzlosen Testspielsiegen.

Europa-League-Anwärter FSV Mainz 05 kam in Bad Kreuznach ohne seine abgestellten Auswahlspieler gegen den zweitklassigen DFB-Pokalfinalisten MSV Duisburg lediglich zu einem 3:2 (2:0)-Erfolg.

Dagegen quälte sich Werder Bremen beim Oberligisten BSVV Rehden zu einem 1:0 (1:0).

Und auch Schlusslicht Borussia Mönchengladbach konnte in Tegelen gegen den niederländischen Zweitligisten FC Emmen beim 4:1 (3:0) nur wenig Selbstvertrauen für den Abstiegskampf sammeln.

MSV kommt noch ran

In Bad Kreuznach brachten Florian Heller (3.), Andreas Ivanschitz (36./Foulelfmeter) und Eugen Gopko (65.) den Bundesliga-Fünften Mainz zunächst deutlich in Führung.

Für den MSV verkürzten der Einwechselspieler Maurice Exslager (75.) und Sven Theißen (88.).

Doppelpack von Idrissou

Bremens Siegtreffer in Rehden erzielte vor 3000 Zuschauern Kevin Schindler unmittelbar vor der Pause.

Bei Gladbachs Erfolg ragte Mo Idrissou als zweifacher Torschütze heraus.

Die weiteren Tore der Mannschaft von Trainer Lucien Favre erzielten Roel Brouwers und Karim Matmour.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel