vergrößernverkleinern
Kevin Großkreutz gab im Mai 2010 sein Debüt in der deutschen Nationalelf © getty

Kevin Großkreutz hat schon früh in der Saison auf die Meisterschaft gewettet. Bei SPORT1 plaudert er - und verteilt Seitenhiebe.

Von Henning Maid

München ? Nach dem 4:1 gegen Hannover 96 hat Kevin Großkreutz jegliche Zurückhaltung abgelegt.

"Wer jetzt nicht über die Meisterschaft redet, ist einfach bekloppt", sagt Großkreutz im Gespräch mit SPORT1. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Auch ein paar Seitenhiebe an die Bundesliga-Konkurrenz teilt der Rechtsfuß aus, Erzrivale Schalke 04 bleibt trotz der Sternstunde in der Champions League bei Inter Mailand nicht davon verschont.

SPORT1 hat die besten Aussagen von Großkreutz zusammengefasst:

Kevin Großkreutz über?

?seine Frisur :

"Meine Haare sehen natürlich nicht so gut aus, weil ich im Oktober schon eine Wette abgeschlossen habe: Bis wir deutscher Meister sind, lasse ich die Haare wachsen. Wir müssen langsam Meister werden, damit ich die Haare schneiden lassen kann. Ich hatte die Haare noch nie so lang, aber wenn man das im Oktober schon sagt, muss man das einhalten."

?das Umfeld des BVB:

"Ich glaube, die Fans leben den Verein. Das kann sich keiner vorstellen, das ist nicht so wie in München oder Hoffenheim. Hier lebt jeder für den Verein und ist treu. Vor fünf Jahren saßen wir alle zuhause und der Verein ist beinahe untergegangen, aber wir haben trotzdem die Treue gehalten und sind überall hingefahren. Zusammen haben wir uns da herausgearbeitet. Das zählt, nicht nur in guten, sondern auch in schlechten Zeiten muss jeder zum Verein stehen und das ist hier so."

[kaltura id="0_atrzp318" class="full_size" title="Großkreutz spuckt große Töne"]

?wie lange er in Dortmund bleiben möchte:

"Am liebsten für immer."

?die Meisterschaft:

"Es sind noch sechs Spieltage und wir sind sieben Punkte vorne und wer jetzt nicht über die Meisterschaft redet, ist einfach bekloppt. Wir wollen Deutscher Meister werden und wir werden die Schale auch nach Hause bringen."

?die nächste Saison:

"Natürlich freut man sich auf die Champions League. Das ist für jeden Fußballer eine Riesensache und wir werden das genießen."

?ob er Inter gegen Schalke geschaut hat:

"Da war mein Fernseher kaputt."

?.ob er zumindest das Ergebnis gehört hat:

"Da habe ich etwas gehört. Ich habe gehört, Inter Mailand war richtig schlecht."

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel