vergrößernverkleinern
Felix Magath (r.) ist seit Juli 2007 in Wolfsburg und führte den VfL gleich in den UEFA-Cup © imago

Wolfsburg möchte den Trainer und den Mittelfeldspieler länger halten. Bayer spricht mir Barca. Die Bundesliga-Wechselbörse.

München - Felix Magath steht beim VfL Wolfsburg vor einer vorzeitigen Verlängerung seines Vertrags.

"Die Vereinsführung ist daran interessiert, mit Felix Magath weiterzuarbeiten", erklärte Aufsichtsrats-Vize Stephan Grühsem im "kicker".

Der Kontrakt des Trainers läuft bis 2010. Unklar ist, ob Magath, der beim VfL Trainer, Sportdirektor und Geschäftsführer gleichzeitig ist, in allen Funktionen weiterarbeiten soll.

"Die Vertragsverlängerung steht im Vordergrund. Alles andere ist nachgelagert", so Grühsem.

Neuer Kontrakt für Schäfer

Weiter an sich binden werden die "Wölfe" offenbar auch Neu-Nationalspieler Marcel Schäfer (Spielerporträt) .

Wie die "Bild" meldet, wird der 24-Jährige - ebenfalls bis 2010 beim VfL unter Vertrag - vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängern.

Sport1.de hat weitere Personalien aus der Bundesliga zusammengestellt:

Henrique soll bleiben

Bayer Leverkusen strebt eine verlängerte Zusammenarbeit mit Abwehrspieler Henrique an.

Laut "kicker" führen die Vereinsoberen Gespräche mit dem FC Barcelona, um die Leihfrist des Brasilianers zu verlängern.

Barca hat den 22-Jährigen zu Saisonbeginn für fünf Jahre verpflichtet und direkt für ein Jahr an Bayer verliehen.

Quintett beim KSC im Gespräch

Die sportliche Talfahrt des Tabellenletzten Karlsruher SC (Tabelle) und die Suche von Manager Rolf Dohmen nach Verstärkungen "für alle Mannschaftsteile" führt zu einer Vielzahl von Transferspekulationen rund um den Klub.

Im Gespräch ist die Verpflichtung von Stürmer Theofanis Gekas (Bayer Leverkusen) und Offensiv-Allrounder Sascha Rösler (Borussia Mönchengladbach). Zudem halten sich Spekulationen über eine Rückkehr der Ex-Karlsruher Giovanni Federico (Borussia Dortmund), Marco Engelhardt (1. FC Nürnberg) und Mario Eggimann (Hannover 96).

Allerdings sind die finanziellen Mittel des Klubs beschränkt. Dohmen hatte zuletzt erklärt, dass dem KSC "sicher keine fünf Millionen Euro" für Verstärkungen zur Verfügung stehen .

Meyer hat Keeper im Blick

Auch bei Borussia Mönchengladbach hat Trainer Hans Meyer dringenden Handlungsbedarf angemeldet.

"Zwei, drei weitere Spieler werden wir austauschen", erklärte der Coach nach der 1:3-Heimpleite gegen Cottbus (Nachbericht).

Am dringendsten suchen die "Fohlen" einen Verteidiger für innen und für die rechte Außenbahn und einen torgefährlichen Mittelfeldspieler.

Aber auch ein neuer Keeper soll angeblich kommen. Laut dem "Express" steht bei Meyer der 22-jährige Logan Bailly vom KRC Genk ganz oben auf der Liste.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel