vergrößernverkleinern
Gladbachs Juan Arango (l.) erzielt gegen den Hamburger SV sein zweites Saisontor © getty

Gladbach startet stark und geht durch einen Freistoß in Führung. Hamburg wird in Hälfte zwei besser, kommt aber nur zum Ausgleich.

Hamburg - Halbes Happy-End für Borussia Mönchengladbach.

Juan Arango hat den fünfmaligen deutschen Meister am 34. und letzten Spieltag in der Bundesliga zumindest in die Relegation geschossen.

Der Freistoßtreffer des Mittelfeldspielers in der 42. Minute bescherte der Borussia ein verdientes 1:1 (1:0) beim Hamburger SV. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Die spektakuläre Aufholjagd der Gäste in den vergangenen Wochen wurde damit wenigstens zum Teil belohnt.

Gegner in der Relegation ist der VfL Bochum oder die SpVgg Greuther Fürth.

HSV-Mauer patzt

Beim Führungstreffer half die schlecht postierte Abwehrmauer der Hanseaten allerdings kräftig mit.

Arango erkannte die Lücke und bugsierte den Ball an den Abwehrspielern und auch Torhüter Frank Rost vorbei.

Die 8000 mitgereisten Gästefans waren aus dem Häuschen und feierten ihre Idole bereits in der Halbzeitpause. Etwas verfrüht, denn Änis Ben-Hatira sorgte in der 71. Minute aus kurzer Distanz noch für den Ausgleich.

Gladbach beginnt stark

57.000 Zuschauer in der ausverkauften HSV-Arena am Volkspark sahen von Beginn an eine kampf- und auch spielstarke Borussia, die das Heft couragiert in die Hand nahm. Angetrieben von den mitgereisten Anhängern, die auf einem großen Transparent schon vor dem Anpfiff "Vollgas" gefordert hatten. 404216(DIASHOW: Der 34. Spieltag)

Bereits in der sechsten Minute musste Rost in seinem letzten Spiel für die Norddeutschen Kopf und Kragen riskieren, um eine gute Gladbacher Chance durch Mike Hanke zunichte zu machen.

Elia setzt sich mehrmals in Szene

Auch in der Folgezeit machte die HSV-Deckung nicht immer den sichersten Eindruck, gleich zweimal wurde sie von Abseitsentscheidungen des Schiedsrichtergespanns "gerettet".

Auf Seiten der Gastgeber setzte sich nur Eljero Elia zweimal in Szene. Nach exakt einer Viertelstunde schlenzte der niederländische Nationalspieler knapp am rechten Torpfosten vorbei.

Neun Minuten später traf der Mittelfeldspieler nach einem Alleingang, doch die Partie war wegen Foulspiels bereits unterbrochen.

Als die Platzherren gerade besser ins Spiel fanden, schied HSV-Torjäger Paolo Guerrero mit einer Verletzung am rechten Knie in der 38. Minute aus.

Die kurzfristige Verwirrung in den Reihen des HSV führte auch zu dem Freistoß, den Arango vier Minuten später verwandelte.

Hanke verpasst zweites Tor

Die zweite Halbzeit begann mit Feldvorteilen für den HSV, aber zunächst geriet das Tor der Gladbacher nicht wirklich in Gefahr.

Mit dem 1:0-Vorsprung im Rücken spielte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre mehr auf Sicherheit und setzte nur noch den einen oder anderen Konter.

Eine von diesen Attacken hätte auch beinahe zu einem zweiten Treffer geführt, doch ein Kopfball von Hanke verfehlte knapp sein Ziel (65.).

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel