vergrößernverkleinern
Karl-Heinz Rummenigge war als Spieler von 1984 bis 1987 bei Inter Mailand aktiv © imago

Die Bayern heben ab zum Kick gegen Zenit St. Petersburg, die Bosse planen parallel mit Trainer Heynckes die neue Saison durch.

Vom FC Bayern berichtet Daniel Rathjen

München - Es geht ab nach Russland.

Am Dienstagmittag hob die Lufthansa-Sondermaschine, gechartert vom FC Bayern, in München ab.

Nicht mit im Flieger: Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß.

Der Rekordmeister absolviert am Mittwoch (ab 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) zum Abschluss der Freundschaftsspiel-Woche noch eine Partie gegen Zenit St. Petersburg.

Nach der Rückkehr am Donnerstag können dann nach einer anstrengenden wie enttäuschenden Saison die Beine hochlegen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Stress für die Bosse

Für die Bosse bedeuten die kommenden Tage dagegen Stress pur: Sie arbeiten weiter mit Hochdruck an der Planung für die neue Saison.

Am Montag reiste deshalb extra schon der künftige Trainer Jupp Heynckes an - mit schwarzem Anzug und weißem Hemd - unter den Arm eine edle Ledertasche geklemmt.

Bis zum Nachmittag dauerte die ausführliche Besprechung mit Hoeneß, Rummenigge und Sportdirektor Christian Nerlinger.

Kommt auch Rafinha?

Manuel Neuer, Jerome Boateng, Miroslav Klose, Nils Petersen - vielleicht auch Rafinha? - es wurde über viele Namen gesprochen (241095AKTUELL: Bayerns Planspiele).

Am Abend verkündete Nerlinger bei SPORT1 am Rande des "Paulaner Cup des Südens" (13:1 für den FCB) dann den neuesten Stand.

"Wir sind vorsichtig optimistisch, dass es da bald zu einer Einigung kommt", erklärte Nerlinger schmunzelnd auf die Frage nach Neuer.

Der Transfer ist längst in trockenen Tüchern, nur verkündet wurde er noch nicht, was allein an Schalke liegt.

Neuer: "Thema durch"

"Ich habe das Gefühl, dass Schalke dieses offene Geheimnis bis Sonntag unter der Decke halten will", sagte Rummenigge bei SPORT1.

Und er fügte an: "Wir hatten letzte Woche ein Gespräch mit den Schalker Kollegen in Berlin. Dort haben wir uns grundsätzlich auf einen Preis geeinigt. Im Prinzip ist das Thema durch."

So weit wie bei Neuer sind die Bayern bei Jerome Boateng derweil noch nicht.

[kaltura id="0_y6tz14pf" class="full_size" title="Gomez Bin unendlich dankbar"]

Immerhin bestätigte Nerlinger das Interesse am Nationalspieler: "Er ist ein Spieler mit großem Potenzial, den wir beobachtet haben und den wir interessant finden."

Im Hintergrund läuft der Poker um die Ablösesumme - im Raum stehen aktuell zwölf Millionen Euro.

"Wir müssen schauen, wie weit wir Manchester City noch bewegen können", kommentierte Rummenigge.

Nach SPORT1-Informationen besteht mit Boateng Einigkeit über einen Vierjahresvertrag.

Der Ex-Hamburger wäre eine Verstärkung für die Abwehr und soll in erster Linie in der Innenverteidigung neben Holger Badstuber agieren.

Vidal erst 2012?

Zudem könnte der Defensivspezialist wie in der Nationalmannschaft und zuletzt bei ManCity auch auf den Außenpositionen aushelfen.

Arturo Vidal ist ebenfalls ein vielseitiger Spieler. Die Bayern wollen den Leverkusener gerne verpflichten (241095AKTUELL: Bayerns Planspiele).

SPORT1 weiß jedoch: Heynckes steht bei Bayer im Wort. Den Bossen soll er versprochen haben, dass er den Chilenen noch nicht in diesem Sommer nach München mitnimmt.

Womöglich kommt Vidal daher erst nach seinem Vertragsende 2012 an die Isar.

Not hat der Rekordmeister im defensiven Mittelfeld ohnehin nicht. Dort fühlen sich Bastian Schweinsteiger, Toni Kroos, Luiz Gustavo und Anatoliy Tymoshchuk wohl - Danijiel Pranjic kann die Position ebenso spielen.

Altintop zu Real

Die Dichte ist groß, aber mit Hamit Altintop verlässt zumindest ein Mittelfeldspieler den Verein. Sein Wechsel zu Real Madrid wird wohl in Kürze bekanntgegeben.

Am Montag beglückwünschte Bayern-Berater Paul Breitner bei einer Veranstaltung in Madrid Real-Sportdirektor Miguel Pardeza bereits zur Verpflichtung des "polyvalenten Spielers".

Altintop ist ein Wunschkandidat von Trainer Jose Mourinho, der in dem Türken einen hochkarätigen Ergänzungsspieler für verschiedene Positionen sieht.

Zum Forum - hier mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel