In seiner Kolumne für Sport1.de kommentiert Ex-Nationaltorhüter Toni Schumacher das aktuelle Geschehen in der Bundesliga.

Der "geilste Gipfel aller Zeiten" hat wirklich gehalten, was die diversen Medien, allen voran die Boulevard-Berichterstatter aus dem denkwürdigen Liga-Duell FC Bayern kontra Hoffenheim im Vorfeld gemacht hatten.

Eine Fußball-Schlacht mit Klasse und hohem Unterhaltungswert.

Ein Spiel ganz nach MEINEM Geschmack: Schnell, offensiv, hart, nicklig, spannend. Ich bin auch ganz ehrlich: Der Sieg des FC Bayern war NICHT verdient, nur glücklich. Pures Glück.

Aber im Fußball zählt eben auch diese Art des Punkte-Sammelns...

Ein Unentschieden war eigentlich die logische Konsequenz dieses Schlagabtauschs - und es wäre ein Top-1:1-Kick gewesen. So bleibt die Erkenntnis: Ich habe wirklich die beiden besten Bundesliga-Teams der bisherigen Saison im direkten Vergleich gesehen.

Mit dem zukunftsweisenden Resultat: Bayern wird Meister und Hoffenheim ist kein One-Hit-Wonder, sondern eine WIRKLICHE TOP-Mannschaft. Mit einem Gerd Müller der Moderne! Dieser Ibesevic ist ein Torwart-Terrorist. Sein Treffer zum 0:1 - da war was von Gerd Müller drin, aber eben nur im Formel 1- Tempo...

Die Langzeit-Wirkung dieses Gipfels: Die Bundesliga wird doch langweilig werden in dieser Saison!

Die Bayern haben ihren Rhythmus und ihr Glück zurückgefunden und zurückerarbeitet. Die TSG Hoffenheim wird nicht nur 08/09 eine feste Größe im Tabellen-Bereich 1 bis 7 sein, werden und bleiben - wenn dieser Klub sein Konzept nicht ändert oder ändern muss.

Der Rest der Liga - eine andere Liga.

Ich habe Schalke gegen Hertha live erlebt. Eine Zeit und Tempo-Reise im Vergleich zum Bayern-Sieg. Irgendwie langsamer, nicht Zeitlupe, aber eben verstaubter, verkrampfter.

Von Schalke habe ich in dieser Situation und Konstellation nichts erwartet, aber die Hertha - auf die ich so gespannt und neugierig war - hat mich enttäuscht.

Und gezeigt: Auch wenn die Punktezahl der Mannschaft stimmt, da ist keine Luft nach oben.

Und Schalke? Die Truppe hat gefightet, Charakter gezeigt, verdient gewonnen. Perspektive für den Mai 2009: Mit der Champions-League-Quali wird es nichts, alles andere ist möglich.

Wie bei den anderen Patienten auch: Leverkusen ist wieder dran - aber nicht in FC Bayern-Hoffenheim-Manier. Bayer 04 fehlt das Killer-Gen, der Titel-Geruch. Ebenso wie dem HSV, auch wenn die Nordlichter eine gute Mannschaft haben, zurück in der Spur sind - auch im UEFA-Cup.

Irgendwas schmeckt nach ordentlichem Einheitsbrei ohne Sterne-Niveau. Dortmund hat ein gute Entwicklung aus dem Niemandsland gemacht, muss noch warten und weiter beweisen. Wolfsburg kommt endlich in die Hufe - nur zu spät.

Vom VfL hatte ich persönlich viel mehr erwartet, hätte die VW-Profis eigentlich in der Hoffenheim-Rolle vermutet.

Geirrt habe ich mich beim VfB Stuttgart. Nach dem Veh-Zwangsabschied habe ich die Spätzle-Kicker im Tiefflug geahnt. Falsch. Markus Babel als Neu-Trainer hat anscheinend das richtige Gespür und kann im Schnelldurchgang zum Widerangriff blasen. Hut ab davor!

Ebenfalls falsch gelegen habe ich bei Werder: Statt hoch gehts weiter abwärts. Das wird dann wohl eine Achterbahnsaison für eine Mannschaft, die ich im Bauch als gefühlte 2, 3 oder 4 der Liga sehe. Tja, ich war halt nur Torwart...

In meiner Heimat Köln haben die frühen 19 Punkte wohl alle schon "jeck" gemacht und von einer rot-weißen Zukunft im Schatten des Doms träumen lassen. Die Wahrheit ist: Bitte seid nur froh, dass ihr 19 Punkte habt!

Die Dunkelzone der Liga: Eine Ansammlung von Fehleinschätzungen in eigener Sache. In Hannover, Frankfurt, Gladbach hat man sich ganz woanders zum Advent vermutet, nur nicht im Keller oder Egal-Bereich. Der KSC-Absturz war gefühlt logisch.

Aber eines gibt Hoffnung: Wir haben noch 18 Spieltage, der Ball ist rund und ich liege auch mal daneben...

Bis nächste Woche Euer Toni Schumacher

P.S. Vielen Dank für die etlichen Kommentare in der vergangenen Woche. Ich habe alle gelesen. Und werde ganz sicher antworten. Zum letzten Spieltag der Hinrunde.

Mitdiskutieren in der Community!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel